screenshot youtube
Politik & Aktuelles

Merkel bereitet Deutschland auf den »Great Reset« vor

8. Januar 2021

Merkel hinterlässt eine Trümmerwüste: Schulden, hohe Abgabenlasten, hohe Strompreise, deutsche Industrie im Niedergang, angeschlagene Wirtschaft, leere Rentenkassen und ein Ausverkauf der freiheitlich-bürgerlichen Rechte. Sie bereitet damit das Land auf den »Great Reset«, den großen Neuanfang vor.

(von Sven von Storch)

Die Merkel-Regierung hat zerstört, was die Nachkriegsgeneration an Werten geschaffen hat. Es ist noch nicht so lange her, da war Deutschland ein blühendes freiheitlich-demokratisches Musterland in Europa. Das ist nun Vergangenheit. Dank Merkel.

Hier bestellen!

Was hat uns Merkel gebracht? Die Staatsfinanzen sind ruiniert. Die Schulden- und Abgabenlast ist die höchste in den OECD-Staaten. Mit rund einer Billion Euro haften die Bundesbürger für die anderen EU-Staaten. Wegen der Energiewende sind die Strompreise durch die Decke gegangen. Die deutsche Industrie ist im Niedergang begriffen. Wir sind kein Hochtechnologiestandort mehr. Das Knowhow wandert nach Asien ab. Es gibt eine steigende Inflation, die jeder Bürger in seinem Geldbeutel spürt. Kein normaler Arbeitnehmer kann sich heute ernsthaft noch eine Wohnung oder ein Haus kaufen. Durch die Öffnung der Grenzen hat sich auch die Demographie Deutschlands verändert und damit die innere Sicherheit, die Zahl der Gewaltübergriffe hat sich erhöhte, Frauen und Kinder können abends bei Dunkelheit nicht mehr sicher durch die Straßen gehen.

Und nun die totalitären Corona-Maßnahmen der Merkel-Regierung: Die Gastronomie und große Teile der Wirtschaft sind in Not. Die freiheitlichen Bürgerrechte werden immer mehr eingeschränkt. Zensur, Denunziation und Angst greifen um sich. Die Bürger verlieren das Vertrauen in den Rechtsstaat.

Wie soll man den Schaden, den die Merkel-Regierung über Deutschland gebracht hat, in Zahlen messen? Es sind Summen, die an das Ende des Zweiten Weltkriegs erinnern. Der Schaden wird langfristig zu spüren sein, wenn unsere Kinder und Kindeskinder und kommenden Generationen die Schulden der Merkel-Regierung abtragen müssen und die Inflation den Lebensstandard vieler Menschen in Deutschland vermindern wird.

Die Eliten planen den »Great Reset«

Merkels Politik steht im Einklang mit den zerstörerischen Plänen der globalistischen Eliten. Die erklären auf dem Weltwirtschaftsforum, bei den Vereinten Nationen und bei internationalen Gremien frei und offen, dass sie die Corona-Krise ausnutzen werden, um den »Great Reset«, den großen Neuanfang einzuleiten. Oder wie Biden es ausdrückte: die große Transformation.

Die Wirtschaft und Gesellschaft wollen sie komplett umstrukturieren. Sie wollen mehr Überwachung, die globale Unterwerfung, die Industrielle Revolution 4.0, die das freie Individuum zerstört und dem Transhumanismus preisgibt. Wir sollen uns vom Erdöl lösen, weniger Kinder bekommen, das klassische Familienmodell aufgeben, uns dem Gender-Wahn beugen, unsere bürgerlichen und christlichen Werte über Bord werfen und uns der neuen Machtstruktur unterwerfen. Das Ziel der Gender-Ideologie ist die Zerstörung der Familie als Keimzelle der Gesellschaft. Das Ziel der Klima-Ideologie ist die Auflösung des Privateigentums und damit der Unabhängigkeit des Bürgers gegenüber dem Staat und globalen Interessen. Das Ziel der Zerstörung der Nation und der Souveränität der Völker ist die Auflösung der Identitätskraft der Menschen als Gemeinschaft und damit der seelischen Kraft der Menschen selbst.

Die Marktwirtschaft soll einem grünen Sozialismus weichen. Es soll zu einem Neustart des Staats- und Corporations-Kapitalismus kommen, wie wir es schon in China sehen können. Die Wirtschaft soll global gelenkt werden, alle Lebensbereiche werden ideologisiert und es wird eine großangelegte Umverteilung der Vermögen der normalen Menschen vorgenommen.

Unter der Doktrin einer »grünen Infrastruktur« soll der Markt in Zukunft an »ökologischen, sozialen und Gouvernance-Kennzahlen« gelenkt werden, um vorgeblich »faire Ergebnisse« zu erzielen. Die Kooperation zwischen Staat und Privatwirtschaft in der Corona-Krise, also eine neue Form der Planwirtschaft, soll zum Modell für die gesamte Wirtschaft werden.

Dieses Programm bedeutet das Ende der freien Marktwirtschaft und freiheitlichen Demokratie sowie des Rechtsstaates.

Wir brauchen Widerstand und einen Wiederaufbau

Diesen Angriff von Merkel und den Globalisten auf unsere Freiheit und unsere Bürgerrechte müssen wir jetzt gemeinsam abwenden. Das Jahr 2021 wird ein Schicksalsjahr. Es gibt zahlreiche Landtagswahlen und die Bundestagswahl. Dies wird die Zeit sein, in welcher der bürgerliche Widerstand die Wende herbeiführt. Wir wollen daher eine breite Basisbewegung mobilisieren, um den Wiederaufbau unseres schönen Heimatlandes einzuleiten. Die Bürger wollen Recht und Freiheit, Frieden und Wohlstand für die Gengenwart und Zukunft. Dafür werden wir kämpfen.

Nach der Merkel-Regierung und nach der Corona-Krise brauchen wir einen Neuanfang, einen Wiederaufbau, ganz im Sinne Ludwig Erhards zur Zeit des deutschen Wirtschaftswunders. Wir brauchen wieder mehr Souveränität unseres Landes und aller Völker, mehr Rechtssicherheit für unsere Bürger, eine stabile und verlässliche Währung, den Abbau von Bürokratie, die Senkung von Steuern und Abgaben sowie eine Stärkung der bürgerlichen Freiheiten und Wiederherstellung der Meinungs- und Pressefreiheit. All dies ist notwendig, um endlich wieder eine wirklich funktionierende Demokratie zu haben. Die ideologische Entmündigung der Bürger muss endlich gestoppt werden.


Quelle: freiewelt.net