Am Ende des Tunnels kommt das Licht des neuen Zeitalters!

Liebe Ster­nen­kinder, liebe Menschenfamilie,

die gesamte Menschheit steckt mitten in der Trans­for­ma­ti­ons­welle, die jetzt immer mehr an Fahrt auf­nimmt. Haben Sie auch tief in Ihrem Inneren das Gefühl, dass große Ver­än­de­rungen bevor­stehen? Sie können es noch nicht sehen, aber Sie spüren es tief in Ihrer Seele. Steigen in Ihnen viel­leicht Fragen auf, warum Sie gerade JETZT hier auf Mutter Erde inkar­niert sind, welches Ihr See­len­auftrag ist, was hier gerade im Außen geschieht, warum sich die Men­schen plötzlich so schnell und massiv verändern?

Jeder ein­zelne Mensch ist ein­zig­artig und jeder geht anders mit chao­ti­schen Zuständen im Außen um. Selbst unsere Mutter Erde, Mutter Gaya, kommt immer mehr in Bewegung und sie nutzt ihre Kinder, die vier Ele­mente WASSER, FEUER, LUFT und ERDE, um der Menschheit zu ver­deut­lichen, dass sie Schmerzen hat. Auch sie ist ein füh­lendes Wesen, auch sie spürt die höher schwin­gende Energie die ihr aus der kos­mi­schen Urquelle zuge­führt wird, um sie zu Heilen und zu transformieren.

Viele Men­schen ver­fallen gerade in eine Schock­starre, da sie nicht in der Lage sind, die Ver­än­de­rungen anzu­nehmen, um sich im Fluss, der sich immer stärker wer­denden Trans­for­ma­ti­ons­welle, mit­nehmen zulassen. Der Großteil der Erden­bürger glaubt immer noch, dass sie ihr altes Leben wieder zurück­be­kommen. Es ist ja so einfach, seine Ver­ant­wortung abzu­geben, und zu glauben, dass unsere Poli­tiker uns sicher durch die Coro­na­krise führen werden. Aber genau das Gegenteil davon ist wahr! Man erhöht jetzt mehr und mehr den Druck auf die Unge­impften, und die Spaltung unserer Gesell­schaft erreicht JETZT schon die kleinste Keim­zelle der Gesell­schaft, die Familie. Es wird noch eine Zeit kommen, in der sich Unge­impfte nur noch im pri­vaten Raum treffen können. Impf-Ver­wei­gerer wird es dann nicht mehr ermög­licht, ins Kino, Theater oder sons­tigen öffent­lichen Ver­an­stal­tungen zu gehen, der Zwang sich Impfen zulassen, wird massiv erhöht.

Bleiben Sie standhaft und lassen Sie sich nicht mit­reißen in den Sog der Staats­pro­pa­ganda. Möchten Sie wirklich zu einem Ver­suchs­ka­ninchen werden, dem man einen Impf­stoff ver­ab­reicht, der nur eine Not­zu­lassung bekommen hat und deren Neben­wir­kungen noch gar nicht absehbar sind? Ich per­sönlich habe ein bedrü­ckendes Gefühl, wenn ich an all die Geimpften denke. Viele hell­sichtige Medien berichten davon, dass sich die Men­schen ver­ändert haben, seit sie geimpft wurden. Es fehlt der Glanz in ihren Augen und sie wirken leer und kraftlos.

Mir wurde schon vor 20 Jahren auf medialem Wege durch­geben, dass über 80 % der Men­schen, die hier umher­wandeln, gar keine mensch­lichen Wesen mehr wären, sondern nur noch funk­tio­nie­rende Bio­ro­boter, die ihr Pro­gramm abspulen. Damals wollte und konnte ich mit dieser Infor­mation nichts anfangen, auch wollte ich es nicht glauben und nicht wahr­haben. Dar­aufhin habe ich meine Tätigkeit als Trance-Medium eingestellt.

Heute zeigt sich in der Rea­lität, dass sich diese Infor­mation mehr und mehr erfüllt. Ich weiß nicht, wie Ihre Wahr­nehmung ist, mir kommt es jeden­falls vor, dass die Men­schen immer robo­ter­hafter werden – man schaut nicht links, nicht rechts, man läuft nur noch wie ein gefühl­loser Zombie umher, ohne seine Mit­men­schen wahrzunehmen.

Machen Sie doch mal den Test, wenn Sie in einer belebten Fuß­gän­gerzone unterwegs sind, und gehen Sie offen auf Ihre Mit­men­schen zu, grüßen Sie sie freundlich und wün­schen Ihrem Gegenüber einen schönen Tag, oder ein freund­liches „Grüssgott“. Wenn man viel Glück hat, bekommt man ein lächelndes Gesicht zu sehen, aber in den meisten Fällen wird man nur komisch ange­schaut, so nach dem Motto: „Was will der von mir?“

Zuweilen fällt mir auch immer mehr auf, dass man von den anderen Men­schen gar nicht mehr wahr­ge­nommen wird, so als ob man Luft wäre. Meine Frau und ich gehen öfters am Sonntag mit unseren beiden Hün­dinnen in Bad Waldsee spa­zieren. Dort gibt es einen kleinen Badesee, um den man wun­derbar her­um­laufen kann. Dort sind immer viele Men­schen, auch mit Hunden, und man lernt immer nette Men­schen kennen. Wir wurden sonst immer oft ange­sprochen, was das für eine Hun­de­rasse wäre, da wir zwei wun­der­schöne Eura­sier­mädchen haben, die man selten zu Gesicht bekommt. Aber in letzter Zeit fällt es uns mehr und mehr auf, dass die Men­schen teil­nahmslos an uns vor­bei­laufen und uns keinen Blick zuwerfen, mit ganz wenigen Aus­nahmen. Man spürt förmlich eine Leere in den Men­schen, eine Teil­nahms­lo­sigkeit gegenüber ihrer Umgebung und ihren Mitmenschen.

Mag sein, dass ich hier viel­leicht etwas über­re­agiere, aber ich finde es echt krass. Es bleibt abzu­warten, ob die Ent­wicklung so weiter geht. Und genau hier scheint sich der Kreis wieder zu schließen: Alle Leser, die meine Bücher „Projekt Alde­baran“, „Alde­baran die Rückkehr unserer Ahnen“ und „Alde­baran das Ver­mächtnis unserer Ahnen“ gelesen haben oder mich kennen, wissen um meine Erfah­rungen mit den Greys und den Alde­ba­ranern. Was war das Problem bei den Greys? Sie hatten in ihrer Evo­lution ihre Emo­tionen (Gefühle) her­aus­ge­züchtet, was ein fataler Fehler war, dessen sie sich erst bewusst wurden, als es schon zu spät war. Deshalb die Kon­tak­tie­rungen (Ent­füh­rungen) von Men­schen und das Hybri­di­sie­rungs­pro­gramm, um ihrer Rasse wieder Emo­tionen und Gefühle einzuverleiben.

Soweit mir bekannt, ist das Hybri­di­sie­rungs­pro­gramm abge­schlossen. Man hört so gut wie nichts mehr von Ent­füh­rungen durch die Greys. Im Gegenzug wurden mir mehrfach in den 1990ern Bilder und War­nungen von den Greys über­mittelt, in denen sie mich darauf hin­ge­wiesen haben, dass die Menschheit genau die gleiche Ent­wicklung durch­laufen wird, wenn wir JETZT nicht auf­passen. Es ist für mich gerade wie ein Déjà-Vu, das vor meinem geis­tigen Auge abläuft, wenn ich mir die sog. Corona-Pan­demie vor Augen halte. Ein schlauer Schachzug der Eliten. Durch die per­ma­nente Ver­breitung von Angst und Panik­mache gibt es nur ein All­heil­mittel dem zu ent­gehen: die „Impfung.“

Da aber immer weitere Vari­anten das Virus unbe­re­chenbar machen, gibt es jedes Jahr eine Auf­fri­schung des Cock­tails (Impfung), was die Men­schen auf längere Sicht gefügig und abhängig macht. Alles nichts Neues, die Traum­fabrik Hol­lywood hat uns in unzäh­ligen Science-Fiction-Filmen solche Sze­narien vor­ge­führt. Manchmal kommen eben die Dinge schneller in unser Leben, als es so mancher sich vor­stellen konnte.

Die Zeit der großen Mas­sen­ver­an­stal­tungen für die Unge­impften ist meiner Ein­schätzung nach vorbei, aber dafür werden sich kleine Oasen und Netz­werke bilden, in denen sich „echte Men­schen“ finden werden. Es ist immer kraft­auf­wen­diger, gegen den Strom zu schwimmen, als mit der Masse mit­zu­laufen. Jetzt steht jeder Ein­zelne in der Selbst­ver­ant­wortung, für sich eine Ent­scheidung zu treffen. Es gibt nur zwei Optionen: Ich folge dem System und gehe den leichten Weg, und ich bleibe in meiner Kom­fortzone, oder ich ent­scheide mich dagegen und gehe den Weg der Schöpfung, die immer das lie­bende auf­bauende Prinzip innehat und ver­lasse meine Komfortzone.

Die Hopis haben das in ihrer Hoff­nungs­pro­phetie fol­gender Massen geschildert:

„Die Zeit ent­wi­ckelt sich und kommt an einem Ort an, an dem sie sich erneuert. Es gibt zuerst eine Zeit für die Rei­nigung, dann eine Zeit für die Erneuerung. Wir sind dieser Zeit sehr nahe. Sie sagten uns, wir würden Amerika kommen und gehen sehen, was bedeutet, dass Amerika von innen heraus stirbt, weil sie die Anwei­sungen ver­gessen haben, wie man auf diesem Pla­neten lebt. Die Zeit kommt, in der Pro­phe­zei­ungen und die Unfä­higkeit des Men­schen, auf spi­ri­tuelle Weise auf der Erde zu leben, an einen Schei­deweg großer Pro­bleme geraten werden.“ 

Genau an diesem Wen­de­punkt sind wir jetzt ange­kommen! Jetzt stehen wir am Anfang der Rei­nigung, man sieht es an der Reaktion von Mutter Gaya. Es wird vor­aus­sichtlich noch wesentlich härter kommen, wenn der Herbst Einzug genommen hat und der nächste Lockdown aus­ge­rufen wird. Aber es bringt auch viele Men­schen dazu, die Gescheh­nisse, die im Außen, in der drei­di­men­sio­nalen Welt, ablaufen, zu hin­ter­fragen. Viele werden noch aus ihrer Schock­starre gerissen werden und sind dann auf­ge­fordert, an sich zu arbeiten.

Die Befreiung aus dieser künstlich erzeugten Matrix wird nicht im Außen statt­finden, da kommt keiner, der uns die Arbeit abnimmt, sondern es läuft nur über den inneren, geistig-spi­ri­tu­ellen Weg, indem wir an uns arbeiten, um unseren Got­tes­funken, unser inneres Licht, mehr und mehr zu einem Feuer zu ent­fachen. Dadurch fahren wir unser Ener­giefeld hoch, was zur Folge hat, dass wir unsere magne­tische Anzie­hungs­kraft hoch­fahren und Men­schen an Hand des Reso­nanz­feldes anziehen. Das sind dann Begeg­nungen auf tiefer see­li­scher Ebene. Je mehr wir wieder in unsere innere Kraft kommen, desto stärker beginnen Mecha­nismen auf der fein­stoff­lichen Ebene zu wirken.

Da steht jeder selbst JETZT in der Ver­ant­wortung, sich seine eigene Welt zu schöpfen, indem er zunächst Ein­fluss auf sein unmit­tel­bares Umfeld nimmt, das dann nach und nach größere Kreise zieht. Wenn ich einen Blick in die Zukunft werfe, sehe ich deutlich vor meinem geis­tigen Auge schon das Licht am Ende des langen Tunnels, den wir noch durch­schreiten müssen, um ins Licht ein­zu­treten, um mit Freude das neue Goldene Zeit­alter zu begrüßen.

Wenn Sie zurzeit ein erhöhtes Schlaf­be­dürfnis haben, dann geben Sie ihrem Körper die Ruhe, die er benötigt, denn das hat mit den erhöhten Fre­quenzen zu tun, die in unter­schiedlich starken Wellen auf die Erde kommen. Unser noch grob­stoff­licher Körper braucht diese Ruhe­phasen, um diese Licht­fre­quenzen zu ver­ar­beiten. Dadurch kann es auch pas­sieren, dass bei Ihnen alte Pro­gramme, mög­li­cher­weise auch unbe­wusste Ängste hoch­kommen, die trans­for­miert werden wollen. Wenn Sie Hilfe benö­tigen, wenn Ihnen Ihre Seele den Impuls gibt und Sie das Gefühl haben, mich zu kon­tak­tieren, dann scheuen Sie sich nicht, mich anzu­schreiben. Viel­leicht kann eine Rück­führung, eine See­len­reise oder eine scha­ma­nische Tran­ce­reise zu Ihrem Krafttier Ihnen Ant­worten liefern, um Ihre alten Muster auf­zu­lösen und zu transformieren.

Aus­führ­liche Ein­zel­heiten zu meinen Sit­zungen finden Sie unter fol­gendem Link auf unserer Verlagsseite:

https://www.all-stern-shop.com/epages/63449912.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/63449912/Categories/%22Private%20Einzelsitzungen%22

Ich freue mich auf Sie!

Euer Ster­nen­bruder

Reiner Elmar Feistle