Gesundheit, Natur & Spiritualität

Das Wort zum Sonntag: Christus spricht zum aktuellen Geschehen

26. September 2021

„Geliebte Erdenbürger,

ihr habt wahrlich eine große Herausforderung zu meistern. Vieles, was euch vermittelt wird, deckt sich nicht mit den Tatsachen. Die Zeit der Verschwörung, der machtmissbräuchlichen Handlungen weltweit haben bald ein Ende. Leider ist es derzeit sehr schwierig für euch, die richtigen ‚Aufdecker‘ zu erkennen. Zu viele ‚Möchtegernwisser‘ sind unterwegs, sich mit ihren Theorien in den Medien Gehör zu verschaffen. 

So sage ich euch, lasst euch nicht beirren, bleibt bei eurer inneren Stimme, überprüft mit eurem Herzen, was ihr da hört und lest, was alles da auf euch einströmt.  

Hier bestellen

Die Macht der Starken gerät immer mehr ins Wanken, vieles, was ihr nie für möglich gehalten hättet, kommt an die Oberfläche. Diese Mächte versuchen nun mit all ihren Mitteln, die Kräfte weiterhin zu behalten, werden alles tun, um die Menschheit zu steuern. Doch sei euch gesagt, nicht mehr lange. Haltet durch, alles befindet sich weiterhin in der ‚göttlichen Ordnung‘, im Plan, den ihr Seelen euch erbeten habt. Diese Dunkelheit gehört genauso dazu, wie die vielen Lichtarbeiter, die eben Licht in die Angelegenheiten bringen möchten und werden. 

Eure derzeitigen Überschwemmungen, Dürren, Vulkanausbrüche usw. sind die Folge der Erneuerung von Mutter Erde. Die Erde brodelt, sie hat nun keine ‚Geduld‘ mehr, zu warten, bis die Menschheit endlich den Rückzug antritt und sich einlässt auf die Bedürfnisse, die sie braucht. Durch die Bedrohungen wird es leichter sein, Aufmerksamkeit zu erregen, hinzusehen, umzudenken. Deshalb kommen auch immer mehr Katastrophen in Europa zu Tage, um die sogenannte westliche Welt ins Wanken zu bringen. Zu lange herrschten Überheblichkeit, Machtrausch, Intrigen und Profitgier, ohne Rücksicht, wie sich das auf den Planeten wie auch seine Lebewesen auswirken wird.  

Jede Bemühung, die derzeit inszeniert wird, ist nicht mal ein Tropfen auf dem heißen Stein, wie ihr so gerne zu sagen pflegt. Es gibt kein nachhaltiges Leben, wie es von euch gefordert wird. Auch alle Reglementierungen, die da auf euch zukommen, werden nichts als noch mehr Leid und Ausbeutung der Natur erwirken.  

Es gilt Neues zu erforschen, Neues zuzulassen, das es bisher noch nie gab. Diese für euch überaus wichtigen Errungenschaften stehen schon in den Startlöchern, werden aber von den mächtigen der Welt als Bedrohung ihres Einflusses unter Verschluss gehalten. Hierhin ist es wichtig, die Aufmerksamkeit zu richten. Geht mit eurer Lichtkraft ins Universum und unterstützt diese Neuerungen, dass sie auf Erden ‚fruchtbar‘ werden können.  

So wie ihr im eigenen Bereich immer wieder ausmustern und euch von liebgewordenen Dingen trennen müsst, so ist es auch im Großen Ganzen. Hadert nicht mit euren Schicksalen, es gibt viel Besseres, was ihr euch nicht vorzustellen wagen würdet, das auf euch wartet. 

Bis es soweit ist, seid offen für alles, was auf euch zukommt, bleibt in eurer Herzenergie, lasst alle Ängste, sollten euch welche überkommen, los. So kommt ihr gut durch den Wandel der Zeiten. 

Nach Regen folgt Sonnenschein, sagt ein Sprichwort, so wird es auch im gesamten Erdenbereich sein. Jetzt ist Regen mit all seinen Zerstörungen, danach folgt das Auftrocknen bzw. Aufräumen und die Sonne.  

Geliebte Seelen, ich bin bei euch und verstehe eure Schmerzen, eure Ungläubigkeit, euer Leiden, was da gerade mit euch und eurer Umwelt geschieht. Seid versichert, es dient eurem eigenen Wandel wie auch dem Planeten Erde.  

Es grüßt euch euer himmlischer Beschützer Christus!“

Dankbar empfangen am 23.9.21 von    www.johannazimmermann.at