Der Roswell-Absturz und inter­di­men­sionale Phä­nomene auf der Skin­walker Ranch (+Videos)

Bereits in meinen letzten Artikeln habe ich über die aktu­ellen Akti­vi­täten der Orga­ni­sation MUFON berichtet, einer der ältesten zivilen UFO-For­schungs­or­ga­ni­sa­tionen der Welt, die über ein sehr umfang­reiches Archiv an Doku­menten und Daten über das Phä­nomen verfügt. Heute besitzt MUFON Ableger in rund 40 Ländern der Welt und das ame­ri­ka­nische Haupt­quartier wurde vor kurzer Zeit nach Cin­cinnati zurück­verlegt. Dort werden Daten aus aller Welt gesammelt, die mit dem UFO-Phä­nomen zu tun haben und von zivilen For­schern ana­ly­siert und aus­ge­wertet werden. Die bekannte Wright-Pat­terson-Air-Force-Basis, die immer wieder mit UFOs in Ver­bindung gebracht wird, befindet sich nicht weit ent­fernt. Im Gebiet von Cin­cinnati kommt es seit vielen Jahren zu zahl­reichen UFO-Sich­tungen und par­allel zu Stellen der US-Regierung arbeitet die Orga­ni­sation MUFON eben­falls an der Offen­legung von wich­tigen UFO-Infor­ma­tionen und ver­sucht, den Ein­fluss des Phä­nomens auf die Gesell­schaft zu ergründen.

Die Leiter von MUFON waren nicht über­rascht, als es diesen Sommer zur Ver­öf­fent­li­chung des offi­zi­ellen UAP-Berichts des Pen­tagon gekommen ist, in dem 144 Vor­fälle mit nicht iden­ti­fi­zierten Flug­ob­jekten behandelt werden, die von Mili­tär­pi­loten zwi­schen den Jahren 2004 bis 2021 auf­ge­zeichnet worden sind. Es wurden nicht viele kon­krete Daten in diesem Bericht ver­öf­fent­licht, aber es gibt einige Gründe anzu­nehmen, dass diese Piloten mög­li­cher­weise Begeg­nungen mit außer­ir­di­schen Flug­ob­jekten hatten. Die MUFON-Leitung ver­mutet, dass dieser UAP-Bericht der erste Schritt in einer Reihe von künf­tigen offi­zi­ellen Ver­öf­fent­li­chungen über UAPs/UFOs sein wird, die wir in den kom­menden Monaten und Jahren erwarten können.

MUFON konnte erfahren, dass diese UFO-Begeg­nungen von Mili­tär­pi­loten ursprünglich eigentlich nicht ver­öf­fent­licht werden sollten, sondern sie wurden ohne Geneh­migung im Internet geleaked. Bis zu diesem Punkt der Ent­wick­lungen haben viele Leute seit Jahr­zehnten das ganze Phä­nomen öffentlich lächerlich gemacht, und auch MUFON war oftmals selbst von dieser Agenda betroffen. Jetzt ist ein Punkt erreicht, an dem ame­ri­ka­nische Mili­tär­pi­loten buch­stäblich jeden Tag(!) Begeg­nungen mit diesen unbe­kannten Flug­ob­jekten haben, die schon seit den 1940-Jahren überall in den USA auftauchen.

Durch Bericht­erstattung in den Mas­sen­medien wurden diese mili­tä­ri­schen UAP-Videos der US-Marine letztlich im Jahr 2020 vom Pen­tagon offi­ziell als authen­tisch ein­ge­stuft, und das war ein wich­tiger Schritt in Richtung der Offen­legung von realen UFO-Sich­tungen. Seitdem erkennen mehr und mehr Men­schen in aller Welt die Mög­lichkeit an, dass wir tat­sächlich von außer­ir­di­schen Intel­li­genzen besucht und beob­achtet werden, weil es anhand vieler neuer Ent­de­ckungen absurd erscheint, die Mög­lichkeit von anderen Intel­li­genzen im All auszuschließen.

Unge­brochen ist nach wie vor die Fas­zi­nation vieler UFO-For­scher für den Roswell-Absturz, denn vor wenigen Wochen wurde auf dem Para­normal Network auf YouTube eine neue zwei­teilige Doku­men­tation zu diesem Thema ver­öf­fent­licht, dem bekann­testen UFO-Vorfall der his­to­ri­schen Geschichte vom Juli 1947. Die US-Regierung hat seit damals ein Problem mit diesen soge­nannten „Flie­genden Unter­tassen“ sowie mit mys­te­riösen Unter­wasser-Objekten in den Ozeanen, die eben­falls nicht iden­ti­fi­ziert werden können. Der im Laufe des Jahres frei­ge­gebene neue Bericht über dieses Phä­nomen bestätigt nun einmal mehr, dass diese Objekte real sind und von ver­schie­denen mili­tä­ri­schen Sen­soren-Sys­temen erfasst worden sind, und es sich deshalb um solide phy­sische Flug­ob­jekte handelt, die auch Funk­fre­quenzen abgeben haben.

Der füh­rende Ent­hüller dieser Infor­ma­tionen aus Regie­rungs­kreisen ist nach wie vor Luis Eli­zondo, der jetzt ange­kündigt hat, in Kürze ein eigenes Buch über das UFO-Phä­nomen zu ver­öf­fent­lichen, in dem sich neue scho­ckie­rende Ein­zel­heiten über die ver­bor­genen Vor­gänge hinter den Kulissen befinden sollen. Eli­zondo erklärt, dass diese Ent­hül­lungen wichtige Impli­ka­tionen für die ganze Gesell­schaft besitzen sollen, weil er jetzt dazu bereit ist, als Insider der Welt­öf­fent­lichkeit die ganze Geschichte des Phä­nomens zu berichten. Ein­zel­heiten darüber findet man auch auf der Web­seite des Pro­jekts (https://atmosphericlights.com/).

Eli­zondo, als ehe­ma­liger Leiter des AATIP-UAP-Pro­gramms des Pen­tagons zur Erfor­schung von unbe­kannten Flug­ob­jekten, gibt dort bekannt, dass der neue Regie­rungs­be­richt in seiner For­mu­lierung die Mög­lichkeit offen lässt, dass einige der von mili­tä­ri­schen Sys­temen erfassten Flug­ob­jekte einen außer­ir­di­schen Ursprung besitzen könnten. Das deshalb, weil Luis Eli­zondo bestätigt hat, dass die US-Regierung Objekte unbe­kannten Ursprung geborgen hat, die auf der Erde bruch­ge­landet sind oder von Kampf­pi­loten abge­schossen wurden. Diese Wracks und exo­ti­schen Mate­rialien werden seitdem in geheimen Pro­grammen ana­ly­siert und rückentwickelt.

In seiner mili­tä­ri­schen Laufbahn hat Eli­zondo viele außer­ge­wöhn­liche Dinge erlebt, aber er kann nicht über alles sprechen, weil viel davon nach wie vor der mili­tä­ri­schen Geheim­haltung unter­liegt. Er gibt jedoch bekannt, dass weitere Videos von unbe­kannten Flug­ob­jekten exis­tieren, die bis jetzt nicht ver­öf­fent­licht wurden und manchmal 20 bis 25 Minuten lang sind. In einigen Fällen befinden sich diese unbe­kannten Flug­ob­jekte in diesen Videos nur wenige Meter vom Cockpit der Piloten ent­fernt und sind deshalb sehr detail­liert zu sehen! Eli­zondo gibt ein wei­teres Mal zu bedenken, dass die meisten dieser Begeg­nungen damit zu tun haben, dass die Kon­trol­leure der unbe­kannten Flug­ob­jekte ohne jeden Zweifel an den nuklearen Mög­lich­keiten der USA inter­es­siert sind, weil UFOs mehrmals ame­ri­ka­nische Atom­waffen aus­ge­schaltet haben. Dieses Vor­gehen birgt ein großes Sicher­heits­risiko, nicht nur für die USA, sondern auch für Russland und China.

Es gibt daher seinen Aus­sagen zufolge eine „direkte Kor­re­lation zwi­schen dem Phä­nomen mit den nuklearen und mili­tä­ri­schen Mög­lich­keiten der USA“. Diese unbe­kannten Flug­ob­jekte besitzen nach­weislich die Fähigkeit, mit Geschwin­dig­keiten in der Erd­at­mo­spähre zu beschleu­nigen, die bis zu 700 G‑Kräfte betragen. Durch Infrarot- und Radar­auf­zeich­nungen wurde ermittelt, dass sie sowohl in der Luft, in den Ozeanen als auch im Weltraum ope­rieren können, und dass keine erkenn­baren Antriebs­systeme zu sehen sind. Wenig später deutete Luis Eli­zondo an, dass auch bio­lo­gische Proben und Insassen von UFOs geborgen wurden.

Weil die Mas­sen­medien nicht darüber berichten können, musste Eli­zondo diese Ent­hül­lungen in einem Interview mit dem kana­di­schen Jour­na­listen Curt Jai­mungal prä­sen­tieren, der eine Serie von bekannten Pod­casts auf YouTube betreibt. Eli­zondo drückt sich aus Gründen der Geheim­haltung auch dort sehr vor­sichtig aus und spricht davon, dass die US-Regierung mög­li­cher­weise bio­lo­gische Proben aus UFO-Wracks geborgen hat. Es handelt sich hierbei ver­mutlich auch um die Körper von außer­ir­di­schen Wesen, von denen seit langer Zeit Foto­grafien exis­tieren, die der Geheim­haltung unter­liegen. Aller Wahr­schein­lichkeit stammen die hier erwähnten Foto­grafien vom bekannten Roswell-Absturz. Das legt deshalb nahe, dass 1947 wirklich ein außer­ir­di­sches Raum­schiff in Roswell abge­stürzt und geborgen worden ist.

Aus dem ganzen Interview geht im Grunde hervor, dass eine Art höherer Lebensform oder Intel­ligenz auf der Erde aktiv ist, die wir nicht ver­stehen können, die sich aber aktiv in mensch­liche Ange­le­gen­heiten ein­mischt, und das schon seit Jahr­zehnten, Jahr­hun­derten oder gar Jahr­tau­senden. Mit unserer modernen Tech­no­logie ist es im Laufe der letzten Jahr­zehnte möglich geworden, diese Flug­ob­jekte dabei zu beob­achten, wie sie vom tiefen Weltraum aus in unsere Atmo­sphäre ein­dringen und manchmal direkt danach im Ozean abtauchen und ver­schwinden. An einem Punkt im 20. Jahr­hundert hat das US-Militär dann den unwi­der­leg­baren Beweis für diese Annahmen erhalten, diese Infor­ma­tionen aber bis heute nicht offi­ziell gemacht, obwohl unzählige Ex-Militärs und Regie­rungs­in­sider oder auch Wis­sen­schaftler sowie Whist­leb­lower darüber berichtet haben.

Hier bestellen!

Luis Eli­zondo hat im Interview auch ange­kündigt, dass bald weitere neue Insider her­vor­treten werden, um Infor­ma­tionen über UFOs zu prä­sen­tieren, das war dann zum Bei­spiel der For­scher James Lacatski, der im Oktober 2021 das Buch „Skin­walkers at the Pen­tagon” ver­öf­fent­licht hat. Im Buch beschreibt der Autor die Bemü­hungen des Pen­tagons, wichtige UFO-Studien auf der berüch­tigten Skin­walker-Ranch in Utah durch­zu­führen, die dor­tigen Begeg­nungen mit dem UFO-Phä­nomen eröff­neten aller­dings auch seine para­nor­malen Aspekte, und viele äußerst seltsame Dinge wurden dort von Mili­tär­per­sonal doku­men­tiert. Besucher, die sich längere Zeit auf dem Areal auf­ge­halten haben, haben sogar unsichtbare mentale Kräfte, Energien und Wesen­heiten zu sich nach Hause mit­ge­nommen, und es kam zu Serien para­nor­maler Ereig­nisse in ihren Heimen. Manchmal haben diese Kräfte sogar die Kinder dieser For­scher ter­ro­ri­siert! Das alles zeigt auf, dass das UFO-Phä­nomen mit „über­ir­di­schen“ oder „inter-dimen­sio­nalen“ Energien und fein­stoff­lichen und für uns unsicht­baren Wesen­heiten ver­knüpft ist, die von der Wis­sen­schaft bis jetzt nicht aner­kannt werden, jedoch seit Jahr­tau­senden in unserer Mytho­logie als Engel, Geister oder Dämonen Erwähnung finden.

In meinem neuen Buch MiB Band 5 gehe ich näher auf diese ver­borgene Ver­bindung ein. Mit dem Inhalt von MiB Band 5 nähern wir uns der Offen­legung der größten Mys­terien unserer Zeit und der Inhalt umfasst viele weitere Themen wie: Die Erfor­schung der Tun­nel­systeme der rumä­ni­schen Bucegi-Berge, die Geheim­nisse deut­scher Wis­sen­schaftler des frühen ame­ri­ka­ni­schen Welt­raum­pro­gramms, biblische Pro­phe­zei­ungen der Endzeit, das Ein­treffen von schweren glo­balen Erd­ver­än­de­rungen, para­normale Erschei­nungen auf der Skin­walker-Ranch, die Rückkehr der Anunnaki und neue Infor­ma­tionen über Planet X, ver­bo­tenes Wissen aus den ver­schlos­senen Archiven des Vatikans, unter­drückte neue For­schungs­er­geb­nisse zu den Nazca-Mumien aus Peru, das Alien-Hybri­den­pro­gramm, Basen außer­ir­di­scher und inter­di­men­sio­naler Zivi­li­sa­tionen auf dem Grund der Ozeane und dem Mond, der Great Reset und die Agenda des Trans­hu­ma­nismus der geplanten Neuen Welt­ordnung.

Dieser Artikel darf gerne geteilt werden!

https://youtu.be/Kj4K3tSuKzQ

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alle Abbil­dungen sind ein­ge­bettet und/oder Creative Commons Images:

https://cdn.pixabay.com/photo/2018/05/04/20/11/children-3374845_960_720.jpg

https://i.pinimg.com/originals/e6/e8/8a/e6e88ab9a7568422fba99055114ed28d.jpg

https://3.bp.blogspot.com/-au-s0LdHXL4/VoBCmB3mESI/AAAAAAAAef0/lPzStS9Qook/s400/Saucers%2BCover%2BCity%2B-%2BCincinnati%2BPost%252C%2BThe%2B10-11–1954.png

https://3.bp.blogspot.com/-lrT93Nsd6bs/VMaB6XciqVI/AAAAAAAAF_w/v5U69X4wtB0/s1600/Screen%2BShot%2B2014-12–08%2Bat%2B11.23.26%2BAM.jpg