screenshot youtube

Vor­bildlich! Umwelt­ak­tivist Ed Sheeran: „Ich ver­suche, so viel Land wie möglich zu kaufen und so viele Bäume wie möglich zu pflanzen“ (+Videos)

Es vergeht kein Tag, an dem nicht ein Song von Ed Sheeran im Radio gespielt wird, doch war Ihnen auch bekannt, dass sich Ed Sheeran für eine Perfect“ Umwelt ein­setzt? „Kannst du helfen? Wir suchen Frei­willige, die unsere Alba­tross­küken füttern.“, so ein Aufruf der Royal Alba­tross Colony auf Neu­seeland. Aber sicherlich hat keiner mit einem so berühmten Frei­wil­ligen gerechnet: Ed Sheeran. Ed Sheeran half im Rahmen seines Besuchs auf der Otago Pen­insula, kleine Pin­guine zu füttern. Gleich­zeitig machte er darauf auf­merksam, wie wichtig es ist, den Ozean zu schützen. Umwelt­ak­tivist Ed Sheeran: „Verbot von Plastik, rettet unsere Ozeane und Seevögel!“

Ed Sheeran gründete nicht nur eine musi­ka­lische Wohl­tä­tig­keits­or­ga­ni­sation, um  Musikern unter 18 Jahren mit kleinen, aber hilf­reichen Sti­pendien zum Erfolg zu ver­helfen, er setzt sich auch für die Umwelt ein. „Mein Job ist kein sehr nach­hal­tiger Job, da ich in Städten spiele, aber ich ver­suche mein Bestes.“, so Ed Sheeran und gab bekannt, dass er ver­suche, in Groß­bri­tannien riesige Flächen Land zu kaufen, damit er mehr Bäume pflanzen kann, um den durch seinen Job ver­ur­sachten CO2-Fuß­ab­druck aus­zu­gleichen. Der eng­lische Sänger verriet auch, dass er sein eigenes Anwesen in East Suffolk – auch bekannt als Sheer­an­ville – in eine „Wild­tier­wiese“ ver­wandelt hat. Für alle Fans gibt es auch eine traurige Ankün­digung, denn es wird Ed Sheerans letzte große Tour sein.

Der Umwelt­ak­tivist Ed Sheeran

Dass Ed Sheeran oft in geheimer Mission unterwegs ist, dürfte mitt­ler­weile bekannt sein. Das zeigte er auch bereits 2017, als er für „Red Nose“ in Liberia war und dort auf die Stra­ßen­kinder auf­merksam machte. Er lernte einen Jungen kennen, der Schlimmes durch­machte und auf der Straße lebte. Heute lebt der Junge in einem Haus mit anderen Stra­ßen­kindern, welches Ed ihnen schenkte.

Doch vielen dürfte nicht bekannt sein, dass Ed auch ein Umwelt­ak­tivist ist. Plastik droht den Pla­neten zu über­schwemmen, den Kampf, dieses zu stoppen, das ver­sucht Ed Sheeran seit vielen Jahren. Zusammen mit Stars wie Bob Dylan, Coldplay, Beyonce, Pharrell Wil­liams und anderen setzt er sich gegen Plas­tikmüll im Ozean ein. Die Ein­nahmen aus „Plastic​ Oceans Album​“ gehen zu 100% an eine Initiative, um den Plas­tikmüll in den Ozeanen zu stoppen. 

Auch für Pin­guine setzt sich Ed Sheeren ein. Als er in Neu­seeland das Royal Alba­tross Centre besuchte, blieb er  weit­gehend inko­gnito. Sie erzählten uns, nachdem wir eben­falls dort waren, dass Ed sehr schüchtern und still gewesen sei  und sein größter Wunsch sei es gewesen, als Frei­wil­liger, die kleinen Küken der Kororā, Zwerg­pin­guine am Strand zu füttern.

Ed Sheeran bei seinem Besuch bei The Royal Alba­tross Centre

Sein Foto auf Instagram, welches Ed zeigt, wie er ganz allein am Strand hockt und den Pinguin beob­achtet, haben bereits fast 1.3 Mil­lionen  Men­schen gelikt. Sei behutsam mit der Natur, so könnte die Bot­schaft auch lauten. Schreiben Sie einen Beitrag über Plastik und See­vögel und Sie erreichen nicht einmal die Hälfte der Menschen.

Ed Sheeran – The Royal Alba­tross Centre

Obwohl das Problem „Plastik“ bekannt sein sollte, wird wei­terhin die Erde zuge­müllt. „Verbot von Plastik rettet unsere Ozeane und See­vögel“, so Ed Sheeran. Dazu braucht es keinen Medi­en­rummel, es reicht oft nur ein Foto, so wie es Ed getan hat. Denn zahl­reiche Pin­guin­arten sind gefährdet bezie­hungs­weise vom Aus­sterben bedroht. Dazu auch: Die letzte Reise der Pin­guine! – Last March of the Penguins!

Ed Sheeran ent­hüllt Pläne, so viel von Groß­bri­tannien wie möglich  rena­tu­rieren zu wollen

Ed Sheeran hat gesagt, dass er auf der Mission ist, so viel wie möglich von Groß­bri­tannien „rena­tu­rieren“.  Der 30-jährige Sänger sagte, er ver­suche, riesige Flächen Land zu kaufen, damit er mehr Bäume pflanzen kann, um den CO2-Fuß­ab­druck aus­zu­gleichen, den er durch seinen Job verursachte.

„Ich ver­suche, so viel Land wie möglich zu kaufen und so viele Bäume wie möglich zu pflanzen“, sagte Sheeran gegenüber BBC Radio London . „Ich ver­suche, so viel wie möglich von Groß­bri­tannien wie­der­zu­be­leben. Ich liebe mein Land und ich liebe die Tierwelt und die Umwelt.“

„Ich habe das Gefühl, dass man mir jedes Mal den Kopf abreißt, wenn ich das sage, denn mein Job ist nicht sehr nach­haltig, da ich in Städten spiele, aber ich ver­suche mein Bestes“, fügte der „Bad Habits“-Sänger hinzu. Der eng­lische Sänger verriet auch, dass er sein eigenes 16 Hektar großes Anwesen in East Suffolk – auch bekannt als Sheer­an­ville – in eine „Wild­nis­wiese“ ver­wandelt hat.

„Ich habe einen rie­sigen Bie­nen­stock. Ich habe einen rie­sigen Teich mit Molchen, Sala­mandern und einer Rin­gel­natter.“, sagte Sheeran. „Das Problem mit der Nach­hal­tigkeit und dem öffent­lichen Leben ist, dass die Leute, wenn sie es unter­stützen, plötzlich ver­suchen, Dinge zu finden, die sie anprangern. Der Grammy-Preis­träger sagte auch, wenn jeder sein Bestes gebe, „können wir alle etwas bewirken“.

Anfang dieses Monats sagte Sheeran auch, dass seine bevor­ste­hende Tour wahr­scheinlich seine letzte sein wird.

Ed Sheeran hat in einem Interview ange­deutet, dass er nach seiner großen Tournee  in 2022 kür­zer­treten könnte. Im Podcast „Teach Me A Lesson“ erklärte der bri­tische Sänger, dass er sich später einmal nicht vor­werfen wolle, dass er die Arbeit vor die Familie gestellt habe. Er will in Zukunft mehr Zeit mit seiner Frau Cherry Seaborn und der mitt­ler­weile 16 Monate alten Tochter Lyra verbringen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Netzfrau Doro Schreier


Quelle: netzfrauen.org