Pro­phe­zeiung: „Wla­dimir“ werde „Herr der Welt“ sein – Astrologe: „Der Osten wird den Westen schwächen“

Eine blinde Hell­se­herin, die den 11. Sep­tember vor­her­gesagt haben soll, machte einmal eine Vor­hersage, dass ein Russe namens Wla­dimir „Herr der Welt“ werden könnte, glauben Inter­net­ak­ti­visten, wie die bri­tische Nach­rich­ten­seite express.co.uk berichtet:

Baba Vanga starb Mitte der 90er Jahre, gab aber zu ihren Leb­zeiten viele Pro­phe­zei­ungen preis, von denen einige mit realen Ereig­nissen in Ein­klang gebracht wurden. Jetzt, da der rus­sische Prä­sident seine Invasion in der Ukraine fort­setzt, sind die Ein­sichten der Mys­ti­kerin erneut ans Licht gekommen.

Laut Bir­mingham Live sagte Baba Vanga bei einem Treffen mit dem Schrift­steller Valentin Sidorov: „Alles wird wie Eis auf­tauen, nur einer bleibt unbe­rührt – Wla­dimirs Ruhm, der Ruhm Russlands.

Zu viel wird einem zum Opfer gebracht. Niemand kann Russland aufhalten.

Alles wird von ihm aus dem Wege geräumt und er wird nicht nur bewahrt, sondern auch zum Herrn der Welt werden.“

Laut der Daily Post sagte Baba Vanga Russland bei einer anderen Gele­genheit in ihrem Leben eine glor­reiche Zukunft voraus.

Die bul­ga­rische Hell­se­herin sagte voraus, dass Russland die einzige Super­macht der Welt sein würde.

Sie machte auch eine erschre­ckende Pro­phe­zeiung über den Einsatz von Atom­waffen und den 3. Weltkrieg.

Experten in den staat­lichen rus­si­schen Medien haben bereits vor einem „all­ge­meinen“ Atom­krieg gewarnt, der sich aus dem Kon­flikt in der Ukraine ent­wi­ckeln könnte.

Am Mittwoch hat Russ­lands stell­ver­tre­tender Bot­schafter bei den Ver­einten Nationen, Dmitry Poly­anskiy, eine beun­ru­hi­gende Drohung an west­liche Nationen ausgesprochen

Er erklärte, wenn Russland von der NATO „ange­griffen“ oder „pro­vo­ziert“ würde, „sind wir eine Nukle­ar­macht, warum nicht?“

Auf die Frage bei der UNO in New York, ob er das für eine berech­tigte Behauptung halte, fügte er hinzu: „Ich glaube nicht, dass es das Richtige ist, das zu sagen.

Aber es ist nicht richtig, Russland zu bedrohen und zu ver­suchen, sich ein­zu­mi­schen. Wenn Sie es also mit einer Kern­kraft zu tun haben, müssen Sie natürlich alle mög­lichen Folgen Ihres Ver­haltens berechnen.“

Putins Sprecher sagte am Vortag, der rus­sische Prä­sident könne Atom­waffen ein­setzen, um eine „exis­ten­zielle Bedrohung“ abzuwehren.

Baba Vanga, geboren als Van­gelia Gush­terova, wurde als Kind bei einem unge­wöhn­lichen Tornado-Unfall blind.

Sie glaubte jedoch wei­terhin, dass sie die Macht der Vor­aus­sicht besessen hatte und machte Hun­derte von Vorhersagen.

Sie wurde als Hell­se­herin bekannt, nachdem sie den Untergang des Kursk-U-Bootes über ein Jahr­zehnt vorher vor­her­gesagt hatte.

1980 sagte sie voraus, dass im August 1999 „die Kursk mit Wasser bedeckt sein wird und die ganze Welt darüber weinen wird“.

Tat­sächlich sank die Kursk ein Jahr später, im August 2000, und es wurden alle an Bprd getötet.

1989 sagte die bul­ga­rische Mys­ti­kerin: „Die ame­ri­ka­ni­schen Brüder werden fallen, nachdem sie von den Stahl­vögeln ange­griffen wurden. Die Wölfe werden in einem Busch heulen und unschul­diges Blut wird fließen.“

Dies hat mit dem Inside-Job auf das World Trade Center am 11. Sep­tember 2001 zu tun, als Raketen oder eine geheime Ener­gieaffe die Gebäude sprengten.

Wie der Astrologe in einer unheim­lichen Vor­hersage sagte: „Der Osten wird den Westen schwächen“

NOS­TRADAMUS hat eine große Anzahl von Anhängern ange­zogen, die ihm die Vor­hersage wich­tiger Welt­ereig­nisse zuschreiben – aber hat der Apo­theker aus dem 16. Jahr­hundert den Aus­bruch des 3. Welt­kriegs vorhergesagt?

Die 942 Vor­her­sagen von Michele de Nost­redame, all­gemein bekannt als Nos­tradamus, reichen in die Zukunft, bis hin zum „Endjahr“ von 3793. Nos­tradamus hatte ein Gespür dafür, Untergang, Fins­ternis und Ver­wüstung vor­her­zu­sagen, und sagte eine Zeit voraus, in der „der Osten den Westen schwächen wird“.

Es wurden Fragen auf­ge­worfen, ob sich seine Vor­her­sagen zuge­spitzt hätten, nachdem Russland einen Angriff auf die Ukraine gestartet hatte.

Am 24. Februar begann Russland mit einer umfas­senden Invasion in der Ukraine, was den größten kon­ven­tio­nellen Mili­tär­an­griff in Europa seit dem Zweiten Welt­krieg darstellte.

In den frühen Mor­gen­stunden kün­digte Putin eine „mili­tä­rische Spe­zi­al­ope­ration“ an, und Minuten später trafen Raketen Orte in der ganzen Ukraine, ein­schließlich Kiew, der Haupt­stadt des Landes.

Die Invasion wurde inter­na­tional ver­ur­teilt, führte zu neuen Sank­tionen gegen Russland und löste eine rus­sische Finanz­krise aus.

Als beide Länder die Reihen schlossen, befürch­teten viele, dass die Span­nungen zu einem aus­ge­wach­senen Sze­nario des 3. Welt­kriegs eska­lieren könnten.

Aber was hatte Nos­tradamus über die Mög­lichkeit eines zukünf­tigen Kriegs­aus­bruchs zu sagen?

Der fran­zö­sische Prophet ist am bekann­testen für sein Buch Les Pro­phéties, eine Sammlung von 942 poe­ti­schen Vier­zeilern, die zukünftige Ereig­nisse vor­her­sagen sollen.

Der als „Prophet des Unter­gangs“ bezeichnete fran­zö­sische Astrologe und Arzt ließ sich von bibli­schen Texten und seinen eigenen Erfah­rungen mit der Pest inspi­rieren, wobei sich viele seiner Vor­her­sagen auf Hunger und Leid konzentrierten.

Ins­be­sondere ein Vier­zeiler wird von vielen als Vor­warnung vor dem Aus­bruch eines glo­balen Krieges angesehen.

Der Vier­zeiler lautet: „Zweimal nie­der­ge­schlagen, wird der Osten auch den Westen schwächen.

Es ist ein Gegner, der nach meh­reren See­schlachten im Notfall scheitern wird.“

Unter den 942 Vor­her­sagen des mit­tel­al­ter­lichen fran­zö­si­schen Astro­logen war die vage Andeutung, dass Frank­reich einer Bedrohung aus dem Osten aus­ge­setzt sein könnte.

Viele inter­pre­tieren es als Pro­gnose, dass der Ukraine-Kon­flikt Frank­reich erreichen wird.

Die Pro­phe­zeiung lautet: „Blau­haarige werden Weiß­haarige in solchem ​​Maße schaden, wie Frank­reichs Wohl­ergehen für beide immer hoch sein wird.“

Laut dem Nos­tradamus-Spe­zia­listen Bobby Shailer könnte es jedoch „innerhalb der nächsten Jahre“ zu einem Dritten Welt­krieg kommen.

Im Jahr 2021 sagte er: „Nos­tradamus glaubt, dass es ein großer lang­wie­riger Krieg sein wird, 25 bis 29 Jahre, gefolgt von klei­neren Schlachten.“

Aller­dings, fügte er hinzu, werde es ein „Saturn­zeit­alter“ geben, das tausend Jahre andauern und eine Zeit des Friedens sein werde.

Die anderen Vor­her­sagen von Nos­tradamus für 2022 beinhalten, dass die Welt unter einem Aste­ro­iden­ein­schlag leiden wird, Über­schwem­mungen und Dürren werden ganze Länder ver­wüsten und Mas­sen­hunger verursachen.

Anhänger von Nos­tradamus behaupten, er habe Ereig­nisse wie den Großen Brand von London im Jahr 1666 und den Auf­stieg von Adolf Hitler im Jahr 1933 vorhergesagt.

Die Vor­her­sagen erfordern jedoch viel Rück­blick, um mit his­to­ri­schen Ereig­nissen übereinzustimmen.

Der Autor des Skeptoid-Pod­casts Brian Dunning sagte: „Die Schriften von Nos­tradamus werden auf eine Reihe von trü­ge­ri­schen Wegen ausgenutzt.

„Mehr­deutige und falsche Über­set­zungen, ‚kreative‘ Inter­pre­ta­tionen, fiktive Berichte und das ana­ly­sieren nicht exis­tie­render Codes in seinen Vier­zeilern tragen alle zu einem rie­sigen Werk bei, alles falsch und um ein Viel­faches so groß, was alles Nos­tradamus jemals wirklich geschrieben hat.“


Quelle: pravda-tv.com