Photo via Good Free Photos

Der Rockstar Tom DeLonge ver­kündet die Offen­legung der größten UFO-Geheimnisse!

Thomas Matthew DeLonge Jr. ist ein US-ame­ri­ka­ni­scher Musiker, Sänger, Song­writer, Plat­ten­pro­duzent, Unter­nehmer und Film­pro­duzent. Er ist Gitarrist und Lead­sänger der Rockband Angels & Air­waves und war Gitarrist und Co-Lead-Sänger der welt­be­rühmten Rockband Blink-182 (1992–2015). Tom DeLonge sorgte schon 2016 für Auf­sehen, als er ankün­digte, dass er seine musi­ka­lische Laufbahn aufgab, um sich ganz der Erfor­schung außer­ir­di­scher Akti­vi­täten zu widmen.

Im Februar 2016 machte Tom DeLonge Schlag­zeilen, als er auf dem Inter­na­tio­nalen UFO-Kon­gress ver­kündete, dass er große UFO-Nach­richten ent­hüllen würde. Tom DeLonge wurde von der ame­ri­ka­ni­schen Regierung aus­er­wählt, um die Front­person einer offi­zi­ellen Orga­ni­sation zu sein, die in den nächsten Jahren viele der größten UFO-Geheim­nisse offen­legen soll.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die ersten Ankün­di­gungen dazu gab der berühmte UFO-Autor Leslie Kean. Die Huf­fington Post ver­öf­fent­lichte dazu ein Interview. Kean schreibt: Etwas Außer­or­dent­liches wird ent­hüllt. Ehe­malige hoch­rangige Beamte und Wis­sen­schaftler mit Erfah­rungen in tief­schwarzen Pro­jekten, die bisher immer im Schatten geblieben sind, treten jetzt ins Licht. Das Team umfasst einen Vete­ranen der Direktion für Ope­ra­tionen der CIA, einen Lockheed-Martin-Pro­gramm-Direktor für fort­schritt­liche Antriebs­systeme bei Skunk Works, einen ehe­ma­ligen stell­ver­tre­tenden Ver­tei­di­gungs­mi­nister des Geheim­dienstes und einen Senior Intel­li­gence Officer, der neben anderen sen­siblen Pro­jekten ein Pen­tagon Aero­space ‚Threat Identification’-Programm mit Schwer­punkt auf nicht iden­ti­fi­zierte Flug­ob­jekte betrieb. Ein Team wie dieses, das zusam­men­kommt, um Ant­worten auf die UFO-Frage zu suchen, ist bei­spiellos, und ihre Kom­mentare zeigen, dass sie es ernst meinen.“

Der Wis­sen­schaftler Hal Puthoff, der seit vielen Jahren ein Berater der US-Regierung ist und sich mit UFOs beschäftigt, sagte zu Kean: „Wir Wis­sen­schaftler beginnen, solche Ideen wie den Warp-Drive-Raumflug aus Star Trek ernst zu nehmen. Es gibt eine hohe Wahr­schein­lichkeit für außer­ir­dische Intel­ligenz. Wir gelangten zu der Erkenntnis, dass das meiste davon über unser der­zei­tiges Ver­ständnis hin­ausgeht. Das ist die Wis­sen­schaft der Zukunft. Da wir ständig anomale Luft- und Raum­fahrt­phä­nomene beob­achten können, ist es eine unwi­der­steh­liche Her­aus­for­derung für uns, sie zu erforschen.“

Der Inter­na­tionale UFO-Kon­gress 2016 verlieh Tom DeLonge den Preis für den For­scher des Jahres. Doch seinen Ankün­di­gungen folgte lange Zeit nichts. Das änderte sich Ende letzten Jahres mit der Ver­öf­fent­li­chung von John Podestas E‑Mails bei Wiki­Leaks. Unter seinen E‑Mails waren Gespräche mit DeLonge über sein UFO-Projekt. In den E‑Mails wurde ent­hüllt, dass Tom an einem von Podesta arran­gierten Treffen teil­ge­nommen hatte, bei dem ein ehe­ma­liger Assistent des Kom­man­danten des US-Air-Force Space Command, ein Manager bei Lockheed Martins Skunk Works (die Manager und Erschaffer der Area 51) und ein General war, der für die Labore der Wright Paterson Air-Force Basis ver­ant­wortlich war. Dort sollen vielen Gerüchten zufolge abge­stürzte UFOs nach­gebaut werden.

DeLonge steht in engem Kontakt mit min­destens zehn Regie­rungs- und Mili­tär­insidern in Posi­tionen mit Geheim­wissen und großem Ein­fluss auf das UFO-Thema. Durch diese Kon­takte ist es ihm jetzt gelungen, viele Fragen des UFO-Rätsels auf­zu­lösen. Diese Erkennt­nisse waren für ihn scho­ckierend. Die Details dazu wollen er und sein Team über mehrere Jahre hinweg ent­hüllen. Es soll ein ehr­gei­ziges Projekt werden, das die Welt ver­ändern wird. Tom DeLonge gründete für die Finan­zierung seines Pro­jekts das Unter­nehmen „To The Stars“ (Zu den Sternen). Damit will er sein UFO-Projekt weiter aus­bauen und eine Art von Sto­ry­telling ver­öf­fent­lichen, das ver­schiedene Medien wie Bücher und Romane nutzen wird, um eine breite Bevöl­kerung anzusprechen.

Den Anfang dieses Ent­hül­lungs­pro­jekts wird eine epische Buch­reihe machen. Das erste Buch der Reihe ist bereits erschienen und trägt den Titel: Sekret Machines: Chasing Shadows. DeLonge ver­fasste das Buch zusammen mit Pro­fessor A. J. Hartley von der Uni­ver­sität von North Carolina. Das Buch ist in Romanform geschrieben, aber viele reale Bege­ben­heiten wurden in den Plot ein­ge­ar­beitet. Es wird dar­gelegt, dass das UFO-Phä­nomen real ist. Exo­tische Tech­no­logien exis­tieren und nicht­mensch­liche Intel­li­genzen spielen in der langen Geschichte der UFOs eine wichtige Rolle. Das moderne UFO-Phä­nomen ist eher das Ergebnis streng geheimer Ent­wick­lungs­pro­gramme. Solche Tech­no­logien werden der Öffent­lichkeit aus Gründen der Natio­nalen Sicherheit vor­ent­halten. Viele Nationen der Welt haben Zugang zu diesen UFO-Tech­no­logien und sind in einen geheimen Krieg darum ver­strickt. Das alles hat weit­rei­chende Aus­wir­kungen auf die globale Sicherheit.

Tom DeLonge stellt klar, dass sein Buch auf Geheiß vieler wich­tiger Per­sonen auf den höchsten Ebenen des US-Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­riums geschrieben wurde. Man übergab ihm Infor­ma­tionen, damit die Men­schen all diese Dinge ver­stehen können. Er wurde gebeten, etwas in Buchform wei­ter­zu­geben, das man als das größte nationale Sicher­heits­problem sieht, das es je gab. In Sekret Machines wird wie­derholt betont, dass die his­to­rische UFO-Geheim­haltung immer zum Wohle des Ein­zelnen gewesen sei. Die Bösen sollen also immer die Guten gewesen sein, die nur die besten Inter­essen ver­folgt haben. Die neuen revo­lu­tio­nären Tech­no­logien wurden zu unserem eigenen Schutz geheim gehalten. Das ist die Geschichte, die sie an DeLonge wei­ter­ge­geben haben. Das wird aber nur teil­weise stimmen, denn es ist klar, dass hier mächtige Orga­ni­sa­tionen und wirt­schaft­liche Inter­essen ein­deutig im Vor­der­grund standen.

Tom DeLonge sagte in einem Interview mit der LA Weekly: „Ich wollte die zynische Sicht­weise der Leute auf die Regierung umkehren. Es gibt wirklich Leute in der Regierung, die heroische Arbeit leisten. Wenn die Leute das hören, werden sie erleichtert sein. Es wird die Art und Weise ver­ändern, wie Men­schen über unsere mili­tä­rische und nach­rich­ten­dienst­liche Führung denken.“

Das Wesen und die Existenz von tief­schwarzen Geheim­pro­jekten, die ohne offi­zielle Auf­sicht funk­tio­nieren, werden all­gemein als schändlich ange­sehen. Das sind grund­legend unde­mo­kra­tische Systeme, die theo­re­tisch alle Arten von ver­deckten Rechts­wid­rig­keiten und mora­lisch zwei­fel­hafte Prak­tiken beinhalten. Kri­tiker sehen in der Ver­öf­fent­li­chung des Buches von DeLonge eine Recht­fer­tigung für die geheimen Agenden der US-Regierung. Andere sehen darin ein stra­te­gi­sches Expe­riment zu psy­cho­lo­gi­schen Kriegs­führung, um die Ver­breitung von Ideen zu über­wachen. Im Laufe der gewal­tigen Ent­hül­lungen der letzten Jahre sehen die Regie­rungen Hand­lungs­bedarf. DeLonge betonte jedoch, dass es in seinen Werken keine Des­in­for­mation geben wird, weil er mit sehr hoch­ran­gingen Per­sonen arbeitet. Damit ist er ein wei­teres Sprachrohr der „Men in Black“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nach fast zwei Jahren War­tezeit startete das Projekt schließlich Mitte Oktober 2017. Eine erste Ankün­digung dazu gab Tom DeLonge auf Facebook. Er schrieb: „Ich danke Ihnen allen, dass Sie auf eine Ankün­digung gewartet haben, die buch­stäblich 2 Jahre gedauert hat. Ich habe ein Team von Insidern zusam­men­ge­stellt, von dem ich glaube, dass es die Welt ver­ändern wird. Alle Team­mit­glieder sind der­zeitige Berater der US-Regierung in Ange­le­gen­heiten der Natio­nalen Sicherheit, und einige sind vor ein paar Tagen von der Abteilung für Ver­tei­digung extra ent­lassen worden, um mich bei dieser Initiative zu unter­stützen. Ehe­malige hoch­rangige Regie­rungs­beamte und lei­tende Geheim­dienst­be­auf­tragte von CIA, DOD und auch ein Chef­inge­nieur (Director of Advanced Pro­grams) von Lockheed Martins Skunk Works haben sich zusam­men­getan, um eine neue revo­lu­tionäre Tech­no­logie für die Welt ein­zu­führen. Wir arbeiten an einem elek­tro­ma­gne­ti­schen Fahrzeug, das durch Luft, Wasser und den Weltraum reisen wird, indem es die Raum-Zeit krümmt. Wir wollen das Unbe­kannte erfor­schen und zeigen die tat­säch­liche Geschichte der letzten Jahr­tau­sende in kom­menden Spiel­filmen. Keine Regierung, Insti­tution oder Ein­zel­person sollte etwas alleine besitzen, das der ganzen Welt helfen kann. Es sollte uns allen gehören. Dazu haben wir die To The Stars Academy gegründet. Inter­es­sierte Men­schen können in Zukunft beitreten.“ 

Die Aka­demie wird mehrere For­schungs­be­reiche ent­halten. Die Science Division ist als theo­re­ti­sches und expe­ri­men­telles Labor kon­zi­piert, um kon­ven­tio­nelles Denken mit der Ent­de­ckung einer neuen Welt der Physik und bewusst­seins­be­zo­gener Mög­lich­keiten zu erfor­schen. Das Team hat Zugriff auf eine globale Gruppe von For­schern mit fort­ge­schrit­tenen Kennt­nissen in den Pro­jekten Human Ultra-Expe­rience DatabaseEngi­neering Space-Time-MetricsBrain-Com­puter Interface und Tele­pathie.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mensch­liche Ultra-Erleb­nis­da­tenbank – Ent­wicklung einer welt­weiten digitale Datenbank, die ver­schiedene Arten von über­sinn­lichen Erfah­rungen kata­lo­gi­siert, mit dem Ziel, spe­zielle Algo­rithmen zu erstellen, um detail­lierte Muster zu finden und sie mit anderen aka­de­mi­schen For­schungs­ar­beiten abzugleichen.

Gehirn-Com­puter-Schnitt­stel­len­tech­no­logie – Erfor­schung neuer Ansätze für den Einsatz aus­ge­feilter Tech­no­logien, um direkte Schnitt­stellen zwi­schen Gehirn und Com­puter zu erschaffen.

Ent­wicklung der Raum-Zeit-Metrik – Ent­wicklung von Luft- und Raum­fahrt-Antriebs­tech­no­logien der nächsten Generation unter Ver­wendung eines als „metri­sches Engi­neering“ bezeich­neten Kon­zepts, das fort­schritt­liche mathe­ma­tische Model­lie­rungs­tech­niken verwendet.

Tele­pathie – Erkundung des Ortes im Gehirn, an dem dieses Phä­nomen zen­triert ist und Ent­wicklung von Pro­to­kollen für seine Ver­wendung und Verbesserung.

Die Aero­space-Division widmet sich revo­lu­tio­nären Durch­brüchen in den Bereichen Antrieb, Energie und Kom­mu­ni­kation. Ziel des Unter­nehmens ist es neue Energie- und Antriebs­kon­zepte für die nächste Generation des Trans­port­wesens und der Raum­fahrt zu ent­wi­ckeln. Das schließt die Erfor­schung von Ener­gie­strahlen-Antrieben und Warp-Antrieben mit ein.

Ener­gie­strahlen-Antriebs-Start­systeme – Ent­wicklung von Methoden, um kleine Satel­liten mit boden­ge­stützten Laser­strahlen in die Umlaufbahn zu bringen.

Fort­schritt­licher elek­tro­gra­vi­ti­scher Antrieb – Ent­wicklung von exo­ti­schen Luft- und Raum­fahrt­tech­no­logien mit zukunfts­wei­senden phy­si­ka­li­schen Prin­zipien. Diese sollen die heu­tigen Tech­no­logien ergänzen und künftig zu neuen For­schungs­ge­bieten werden.

https://dieunbestechlichen.com/wp-content/uploads/2022/04/Aircraft1920x1080_preview.jpeg

„Das ist ein Konzept für ein inter­na­tio­nales Punkt-zu-Punkt-Trans­port­schiff, das die aktu­ellen Ent­fer­nungs- und Zeit­ver­schie­bungs­grenzen aus­löscht. Es ahmt die Fähig­keiten nach, die bei nicht iden­ti­fi­zierten Luft­phä­no­menen (UFOs) beob­achtet werden, indem ein Antriebs­system ver­wendet wird, das die Raum-Zeit-Metrik ver­ändert.“ – Steve Justice, Leiter der Abteilung für Luft- und Raum­fahrt.

Im Buch Sekret Machines geht es aber auch um die Ent­wicklung eines geheimen Welt­raum­pro­gramms, das einst in Deutschland seinen Anfang nahm. In Form eines Science-Fiction-Thrillers werden diese Gescheh­nisse beleuchtet. Tom DeLonge schrieb dazu auf Twitter:

Im Buch gibt es eine Prot­ago­nisten, der ein Kriegs­ge­fan­gener im Deutschland des Zweiten Welt­kriegs ist und sieht, wie die Deut­schen in einem Bergwerk an geheimer Tech­no­logie arbeiten. Diese Tech­no­logie wurde nach dem Krieg aus Deutschland her­aus­ge­schmuggelt und es wurde anschließend daran wei­ter­ge­ar­beitet. Es handelt sich hier um die „Glocke“, eine Nazi-Wun­der­waffe mit der über­na­tür­lichen Fähigkeit, die Raum-Zeit zu verbiegen.

Er ist vor kurzem als Gast in der ame­ri­ka­ni­schen Talkshow Joe Rogan Expe­rience auf­ge­treten, um seine Arbeit zu dis­ku­tieren. Das Interview hatte in der ersten Woche bereits mehr als 1.250.000 Klicks. Der viel­leicht inter­es­san­teste Aspekt des Inter­views sind seine Ansichten über den berüch­tigten Roswell-Zwi­schenfall von 1947. DeLonge erklärte, dass er glaubt, dass der Roswell-Absturz nicht allein außer­ir­di­schen Ursprungs, sondern höchst­wahr­scheinlich eine Geheim­waffe aus Deutschland war oder von einer deut­schen Absetz­be­wegung von Natio­nal­so­zia­listen aus Argen­tinien stammte. Diese Maschine hatte bereits Merkmale einer außer­ir­di­schen Tech­no­logie, die die US-Regierung geheim halten wollte. 

Tom DeLonge behauptet, dass die wider­sprüch­lichen Geschichten, die in der Zeit nach dem berüch­tigten Vorfall auf­tauchten, Tarn­ge­schichten waren, um sicher­zu­stellen, dass die Öffent­lichkeit niemals die Wahrheit über das, was geschehen war, her­ausfand. Es wurde eine Deck­ge­schichte erfunden, und behauptet, diese fremd­artige Tech­no­logie stamme von Außer­ir­di­schen. Später wurde auch diese Geschichte ver­worfen und behauptet, es wäre ein Wet­ter­ballon gewesen. Was es wirklich war, sollte geheim bleiben. Trotzdem zweifelt DeLonge nicht daran, dass die Erde auch von Außer­ir­di­schen besucht wurde. Es gab zwi­schen 1947 – 1950 ja mehrere Abstürze in der Gegend von Roswell. Tom DeLonge stellte im Interview klar, dass es sich bei dem UFO-Phä­nomen um kein Phä­nomen handelt. Er sagte, das Uni­versum sei gigan­tisch groß und überall gibt es außer­ir­di­sches Leben!

DeLonge dazu: „Das ist eine große Sache. Es ist ein außer­ge­wöhn­licher Durch­bruch, das größte Geheimnis der Welt zu erzählen. Und ich meine das wirklich so. Es ist DAS größte Geheimnis der Welt.“

Sekret Machines ist das Produkt dessen, was das Bera­tungsteam DeLonge über ihre Kennt­nisse der geheimen Raum­fahrt­pro­gramme, die sich in den USA und Russland ent­wi­ckelt haben, erzählen. DeLonge zufolge werden ihre Ent­hül­lungen offi­ziell von denen sank­tio­niert, die tat­sächlich Zugang zu ihnen haben und daher die bisher ver­bind­lichste Offen­legung zu den Themen UFOs, außer­ir­di­sches Leben und geheime Raum­fahrt­pro­gramme dar­stellt. Vieles davon deckt sich mit den Ent­hül­lungen der neu­esten Whist­leb­lower zum geheimen Welt­raum­pro­gramm, Corey Goode und William Tompkins.

Im Buch beschreibt DeLonge, dass Nazi-Deutschland teil­weise erfolg­reich bei der Ent­wicklung eines Anti­gra­vi­ta­tions-Tor­si­ons­feld­ge­rätes namens „Die Glocke“ war. Während es nicht erfolg­reich bewaffnet wurde, um die Nazi-Kriegs­an­stren­gungen in Europa zu unter­stützen, wurde es heimlich nach Süd­amerika und schließlich in die Ant­arktis trans­por­tiert, um den Nazis zu einem ver­deckten Vierten Reich zu verhelfen.

Die Ent­wicklung des Glocke-Pro­jekts wurde in geheimen Nazi-Ein­rich­tungen fort­ge­führt, die von dem stell­ver­tre­tenden Führer Martin Bormann aus Gold- und Unter­neh­mens­fonds aus Deutschland finan­ziert wurden. Paul Manning hat dies in seinem Buch Bormann im Exil gut doku­men­tiert.

In Sekret Machines beschreibt DeLonge, wie das Glocke-Projekt 1946 in die Ant­arktis verlegt wurde, nachdem süd­ame­ri­ka­nische Ein­rich­tungen durch ver­deckte Agenten kom­pro­mit­tiert worden waren. Die Nazis konnten in der Ant­arktis mehrere flie­gende Unter­tassen fertig ent­wi­ckeln, die unglaub­liche Geschwin­dig­keiten erreichen konnten und in der Atmo­sphäre sehr manö­vrier­fähig waren.

Der Ope­ration Highjump, ange­führt von Admiral Richard Byrd, gelang es laut DeLonge, die Nazi­basen in der Ant­arktis Anfang 1947 zu loka­li­sieren. Während der Ope­ration Highjump konnten laut dem Buch einige Stücke dieser Tech­no­logie erbeutet und in die USA zurück­ge­bracht werden. Man konnte dort nun auch beginnen, an der Tor­si­ons­feld­physik zu arbeiten. Sowohl Goode als auch Tompkins erzählten eine etwas andere Version dieser Geschichte. Sie meinten, die Deut­schen hätten nach dem Krieg einen Tech­no­lo­gie­aus­tausch ein­ge­leitet, um ihr Viertes Reich zu gründen. Daraus ent­wi­ckelte die USA schließlich im Geheimen ihre flie­genden Dreiecke – die TR-3Bs.

DeLonge schreibt in Sekret Machines, dass die TR-3Bs in der Nähe der Erd­ober­fläche als kon­ven­tio­nelle Flug­zeuge und in der Nähe der Erd­um­laufbahn als Raum­fahr­zeuge ope­rieren können. Die Existenz dieser Raum­fahr­zeuge war das am höchst ein­ge­stufte Geheimnis des US-Mili­tär­kom­plexes in den 1980er-Jahren. Eines dieser flie­genden Dreiecke wurde auch bei der bekannten bel­gi­schen UFO-Sichtung im Jahr 1989 benutzt.

Weiter wird im Buch Sekret Machines von Außer­ir­di­schen berichtet, die in alten Zeiten als „Götter“ mit ihren Raum­schiffen auf die Erde kamen. DeLonge schreibt, dass es sich dabei nicht um die Fan­tasien alter Völker han­delte, sondern um reale Wesen, die die Menschheit für ver­schiedene Zwecke mani­pu­liert hat. Das erste Buch endet mit einem Cliff­hanger über die Rolle dieser Götter im Tro­ja­ni­schen Krieg und ihren Bezug zum modernen geheimen Welt­raum­pro­gramm. Auch hier gibt es Par­al­lelen zur Version von Corey Goode. Wenn die US-Regierung Tom DeLonge offi­ziell unter­stützt, Goode und Tompkins aber bedroht wurden, kann ange­nommen werden, dass es sich bei dieser offi­zi­ellen Offen­legung um ein stra­te­gi­sches Vor­gehen der Regierung handelt, um von der ganzen Wahrheit abzu­lenken und wieder nur einen Teil freizugeben.

https://dieunbestechlichen.com/wp-content/uploads/2015/02/tom-delonge-blink-182-feature.jpg

Wenn Sie schon jetzt die ganze aus­führ­liche Geschichte des geheimen Welt­raum­pro­gramms erfahren wollen und wie es einst in Deutschland ent­standen ist, lesen Sie mein Buch mit Jan van Helsing „Mein Vater war ein MiB“. Darin sind noch sehr viele weitere Infor­ma­tionen ent­halten, die eben­falls sehr inter­essant sind. Das reicht von der Ent­de­ckung, dass der Mond ein künst­licher Him­mels­körper ist, bis hin zu den Aus­sagen von Zeit­rei­senden über die Zukunft der Erde. Sie finden auch die neu­esten Infor­ma­tionen zu Außer­ir­di­schen von zahl­reichen Whistleblowern.