See­lenklar: Die Baaltore – moderne Hure Babylon. Geht´s zurück ins Mit­tel­alter? (Video)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Begriff „Bohemian Grove“ ist für die­je­nigen, die sich mit den Zirkeln der „Wahren Herr­schenden“ dieser Welt befasst haben, nichts Neues. Dass man sich zu geheimen, okkulten Treffen an diesem Ort ver­sammelt, ist schon oft und breit doku­men­tiert worden. Der Ver­dacht, dass dort finstere Riten, Göt­zen­ver­ehrung sexuelle Aus­schwei­fungen und mög­li­cher­weise sogar Blut­opfer voll­zogen werden, ist nicht nur eine „krude Ver­schwö­rungs­theorie“. Auch sehr nüch­terne und nam­hafte Men­schen, wie Helmut Schmidt, waren dort und haben zuge­sehen, wie die Mäch­tigen dort in schwarzen Roben mit spitzen Hüten um eine riesige, bren­nende Eule herumtanzen.

Die Ein­wei­hungs­feiern zur Eröffnung des Sankt-Gott­hardt-Tunnels, zu denen die Eliten geladen waren, sind so offen­sichtlich ein rau­schendes, sata­ni­sches Ritual, dass viele Men­schen geschockt waren:

https://www.youtube.com/watch?v=xz9g51PR8Hs

Die eben­falls bekannte Neigung zu Pädo­philie in den Etagen der Macht, bis in die höchsten Kreise, wurde schon vor Jahren durch den Fall Dutroux in seinen Ver­äs­te­lungen bis in höchste Kreise bekannt – und es folgten noch viele andere Fälle. Gerade zur Zeit erleben wir, wie aus dem direkten Kreis der Prä­si­den­ten­fa­milie Clinton in den USA, den mäch­tigen Kreisen der Film­in­dustrie in Hol­lywood und bis ins bri­tische Oberhaus hinein, sys­te­ma­ti­scher Kin­des­miss­brauch und sexuelle Über­griffe auf Frauen und Mädchen gang und gäbe sind und waren. Nach den letzten Berichten reicht der orga­ni­sierte Kin­des­miss­brauch bis in die Königs­häuser und Herrscherfamilien.

Im letzten Jahr wurde sogar öffentlich der Plan ver­kündet, in 1000 Städten Kopien der alten Baalstore auf­zu­stellen. Wer sich ein wenig mit dem okkulten Hin­ter­grund dieser Gottheit befasst, kann über die Bedeutung und die Wirkung dieser Aktion nur fas­sungslos sein. Hier wird eine dunkle, zer­stö­re­rische Gottheit aus grauer Urzeit ange­rufen und es wird ihr im wahrsten Sinne Tür und Tor geöffnet, um mit Macht Einzug zu halten auf der Erde.

Bei der Ein­weihung eines solchen Baal-Tores in London durch Boris Johnson, zeigen sich auf einem Video sogar angeblich dunkle Schatten oder Wesen­heiten, die durch diese Tore einfliegen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Und dennoch wehren sich die Men­schen nicht. Sie nehmen diese fins­teren Machen­schaften hin und schweigen. Warum?

Wie kann es sein, dass auch ein unglaublich böses und zer­stö­re­ri­sches Ereignis wie der elfte Sep­tember, der die Men­schen weltweit in Schock ver­setzte, sich nun durch die Unter­su­chungen von Wis­sen­schaftlern tat­sächlich als eine gigan­tische „False Flag“ erweist – und es gibt keinen Auf­schrei? Jah­relang war man ein „ver­rückter Ver­schwö­rungs­theo­re­tiker“, zwei­felte man die Dar­stellung Washingtons als Lüge bezeichnete. Nun steht es in der Main­stream­presse … und nichts passiert.

Ellen Michels und Michael Friedrich Vogt gehen der Frage nach, warum das so ist, und warum die uralten Systeme der Unter­drü­ckung und Nie­der­haltung der Men­schen durch Angst und Schrecken heute wie damals noch wirken. Und was die Errichtung und Öffnung der Baalstore als Ein­ladung an Baal, den Herrn und Meister der Ver­blendung und Täu­schung mit den Plänen der Mäch­tigen zu tun haben, erfahren wir in dem ersten Teil des Gespräches.

Web­sites:
www.ellen-michels.de

Kontakt:
seelenklar@ellen-michels.de
Ellen Michels Akademie
Kanz­ler­strasse 12a
D‑40472 Düs­seldorf Deutschland

Telefon:   +49 (0)211 – 92 33 140
Email: akademie@ellen-michels.de