Baye­ri­scher Rundfunk ent­fernt kri­tische Leserkommentare

Der BR berichtete am 3.12.2017 über die Lahm­legung des Bahn­ver­kehrs in München durch „Migranten“, wie es in der Diktion des Baye­ri­schen Rund- und Lücken­funks lautet. De facto han­delte es sich um Illegale oder anders for­mu­liert um blinde Pas­sa­giere, die via Italien und Öster­reich an Münchner Bahn­höfen aus­strömen, und für einen auf­wen­digen Einsatz von Behörden und Polizei sorgen, um Not­arzt­ein­sätze in Bahn­höfen zu verhindern.
Da der BR selbst eigene, rot­grün­bunte poli­tische Kor­rektheit desta­bi­li­sie­rende Artikel im Gift­schrank ver­schwinden lässt, erlauben wir uns aus dem BR-Bericht zu zitieren:
„Mehrere Streifen der Bun­des­po­lizei, unter­stützt von einem Heli­kopter der Bun­des­po­lizei-Flie­ger­staffel Ober­schließheim sowie einem Dienst­hun­de­führer, konnten im Gleis­be­reich zum Leuch­ten­bergring ins­gesamt 17 afri­ka­nische Flücht­linge auf­greifen. Keiner von ihnen konnte auf­ent­halts­le­gi­ti­mie­rende Doku­mente vorlegen.
Suche im Gleisbereich
Die zwölf Männer und fünf Frauen stammten nach eigenen Aus­sagen aus Nigeria, Sierra Leone, Marokko und Kamerun. Alle 17 waren mit einem Güterzug aus Verona uner­laubt ins Bun­des­gebiet ein­ge­reist und äußerten ein Schutz­er­suchen. Für die Suche im Gleis­be­reich musste der Zug­verkehr rund eine Stunde teil­weise gesperrt.“
Die zuerst noch frei­ge­schal­teten Kom­mentare wurden Sonntag Abend kom­plett und kol­lektiv „ent­sorgt“. Mög­li­cher­weise war der Chef vom Dienst „not amused“. Die Libertas Bavariae endet dort, wo der Baye­rische Rotfunk Monopol-Sabotage wittert.
Um besser zu ver­stehen, was den BR irri­tiert, haben wir einen Teil der Kom­mentare vor dem BR-Zensor gerettet und zitieren in Ausschnitten:
„Unver­schämter Fra­ge­steller, Sonntag, 03.Dezember, 17:20 Uhr
28. Wir werden wohl am Asyl ersticken, pleitegehen.
Das durch die Bun­des­kanz­lerin ange­richtete Migra­ti­ons­chaos wird jährlich hohe zwei­stellige Mil­li­ar­den­be­träge kosten. Wie und durch wen soll dieses Geld auf­ge­bracht werden und welche gesamt­staat­lichen Auf­gaben werden dadurch ver­nach­lässigt? Inte­gration: Da etwa 75 % der Migranten keine Berufs­aus­bildung haben und über die Hälfte keine Schul­aus­bildung, werden die meisten Migranten, sofern sie im Lande bleiben, erst nach vielen Jahren oder nie in das Erwerbs­leben ein­ge­gliedert werden können. Renom­mierte Finanz­wis­sen­schaftler haben hierzu eine finan­zielle Fol­gelast von derzeit ca. 1 Billion Euro errechnet. Wie soll diese Last finan­ziert werden und welche Folgen hat dies für die Finan­zierung ori­gi­närer staat­licher Auf­gaben in Deutschland?
Frager, Sonntag, 03.Dezember, 17:09 Uhr
27. Gleis­sperrung
Nachdem es jüngst immer wieder solche Vor­gänge gab, sollte man meinen, dass man sen­si­bi­li­tiert ist. Warum erfolgen keine Kon­trollen in Italien oder Öster­reich, will man nicht, doch das würde sich einem Ver­bün­deten gegenüber eigentlich gehören. Aber Fehlanzeige.Hauptsache sie sind weiter. Das ist also der viel beschworene Euro­päische Geist. Natio­na­lismus lässt sich nun mal nicht ega­li­sieren, so sehr man ihn auch herbeiredet.Dabei wird D eine Bring­schuld zuge­wiesen. Ob das die Lösung sein kann für welt­weite Kor­ruption? Ich glaube nicht.
Bin­auch­nochda, Sonntag, 03.Dezember, 17:05 Uhr
26. Wirt­schaft­licher Schaden
warum spricht keiner davon, welchen wirt­schaft­lichen Schaden wir alle durch diese Aktionen der Ille­galen mit­tragen dürfen? Die Ver­spä­tungen im Zug­verkehr, die Per­so­nal­kosten, der Hub­schrauber etc., das kommt alles aus 7nser aller Tasche. Und was hab ich davon?
Realist , Sonntag, 03.Dezember, 16:52 Uhr
25. Diese Flücht­linge werden in D nie ein eigenes Gehalt haben. Warum?
Roboter gefährden Mil­lionen Arbeits­plätze in Deutschland. Der ver­stärkte Einsatz von Robotern könnte in den kom­menden Jahren weltweit hun­derte Mil­lionen Arbeits­plätze gefährden.
Antwort von Rosl, Sonntag, 03.Dezember, 17:19 Uhr
Die neuen Fach­kräfte können auch nur stupide Robo­ter­arbeit ver­richten, nur viel lang­samer halt.
latte e mielle, Sonntag, 03.Dezember, 16:50 Uhr
24. manch einer braucht …..
….einen gewissen „kick“, ent­weder ein adventure ‑trip auf güterwaggons,oder als roofer auf dächern!
beides treibt den and­re­na­lin­spiegel in unge­ahnte höhe.
End­los­schleife , Sonntag, 03.Dezember, 16:20 Uhr
22. Heutige 17 illegal Ein­ge­reiste bitte mit den Asyl­kosten unten multiplizieren.
Pro Migrant seien 2016 12.680 Euro – über 1000 Euro monatlich – fällig gewesen. Neben den Heiz­kosten und der Unter­kunft stünden jedem Antrags­steller zusätzlich aber auch 354 Euro monatlich zu. Darin seien die Aus­gaben für Essen, Kleidung und Kör­per­pflege sowie ein Taschengeld von 135 Euro pro Person ent­halten. Die Zahlung von Taschengeld auch an Aus­rei­se­pflichtige sei in dieser Hin­sicht „ein Fehlanreiz“.
Antwort von Maria , Sonntag, 03.Dezember, 16:59 Uhr
Ich würde das viele an Illegale Ein­wan­derer gezahlte Geld lieber an die Rentner, die Fla­schen sammeln, verteilen.
Wolfgang, Sonntag, 03.Dezember, 16:11 Uhr
21. Ein Kon­troll­gleis in Kie­fers­felden bauen.
Ein Zug-Kon­trollglei in Kie­fers­felden bauen, als „Not­stand­maß­nahme“ zur sor­for­tigen Aus­führung, ohne Planfestelllungsverfahren!.
Äjnlich wie Umge­hungs­bau­grleise bei Brü­ckenbau kön­nen­sowas doe großben Gel­sib­au­firmen ggf.zusammen mit Buneswehr­pio­nieren in 3 Tagen bauen, Boden­aushub, Schot­terbett, 1000m Gleis, 2 Weichen…..
Dort auf­ge­griffende Per­sonen zurück an den Absender, in dem Falle Öster­reich. Oder im Sinne guter Zusam­men­arbeit mit Öster­reich am Brenner gemeinsam kontrollieren.
Wie man ein Kon­troll­gleis betreibt, wie zu prüfen ist, da gibt es noch Sachs­ver­ständige die man als Berater unter Vertrag nehmen könnte, Grenzer der DDR….
Deren nied­rigen Renten derzeit wäre moti­vierend die Fach­kennt­nisse einzubringen.
Andrea , Sonntag, 03.Dezember, 16:05 Uhr
20. Je mehr Fremde kommen, um so schwie­riger wird eine Inte­gration sein. Bis unmögli
Flücht­linge suchen bei uns Sicherheit und ein gutes Sozi­alnetz. Wenn zu viele kommen, dann werden sie beides ver­nichten, weil sie meistens beruflich unbrauchbar sind, große Familien nach­holen wollen und weil sie ihre Kon­flikte und ihren Hass gegen Anders­gläubige mit­bringen und an ihre Kinder weitergeben.
Antwort von Maria , Sonntag, 03.Dezember, 17:03 Uhr
Das stimmt! Das wird aber der Leonia und dem Tru­de­ringer über­haupt nicht gefallen. Die wün­schen sich eine Asyl-Maxi­mierung. Warum? Was haben diese 2 davon?
Ängst­liche , Sonntag, 03.Dezember, 15:09 Uhr
19. So darf es nicht weiter gehen, sonst werden die Folgen davon dras­tisch sein!
Wir sollten es mit der Zahl der kaum ver­folgten Auf­ge­nom­menen nicht über­treiben, sonst schaffen wir das nie. Asyl für Ver­folgte und unter Asyl lau­fende große unqua­li­fi­zierte Ein­wan­derung ohne Ober­grenze führen zu Kosten ohne Ober­grenze, zu Pro­blemen ohne Ober­grenze, zu Miet­stei­ge­rungen ohne Ober­grenze und zum Landfraß ohne Ober­grenze. Wer das nicht begreift, der lebt in einer anderen Welt.
Antwort von Tru­de­ringer, Sonntag, 03.Dezember, 15:45 Uhr
und zu Angst, Panik und Lügen ohne Obergrenze!
Antwort von Ängst­liche , Sonntag, 03.Dezember, 15:51 Uhr
@Truderinger, in welcher Welt leben Sie?
Antwort von Erik, Sonntag, 03.Dezember, 15:52 Uhr
@Truderinger
Glück für Sie, dass es Nai­vität auch auch keine Ober­grenze gibt.
Antwort von für manche ist Logik ein Fremdwort, Sonntag, 03.Dezember, 15:52 Uhr
Oh Geschwätz Tru­de­ringer. Mehr Men­schen brauchen logi­scher­weise mehr Fläche, ob als Wohnraum oder als Arbeitsplatz.
Sie können ja gerne indische Ver­hält­nisse – und zwar in allen Belangen! – pro­pa­gieren, ich will diese nicht!
Antwort von Anti­tru­de­ringer Nr. 2, Sonntag, 03.Dezember, 15:54 Uhr
@ Ängst­liche: Ich seh das genauso. Wir schaffen das NICHT!
Antwort von Christine K., Sonntag, 03.Dezember, 16:00 Uhr
@Truderinger
Sehr geehrter Herr Tru­de­ringer, ich habe eine Frage an Sie.
Wie viele Mil­lionen Sozi­al­hil­fe­emp­fänger müssen noch aus Afrika nach Deutschland kommen, damit Sie die AfD wählen?
Antwort von Roberto , Sonntag, 03.Dezember, 16:16 Uhr
Zu Tru­de­ringer ) mit Verlaub, ich glaube, Sie leiden an einem nicht uner­heb­lichen Rea­li­täts­verlust. Wenn Sie mit Ihren Steu­er­geldern diesen Wahnsinn finan­zieren möchten, bitte gerne. Ich möchte, dass es meinen Kindern und Enkel­kindern gut geht und nicht irgend­welchen Wirt­schafts­flücht­lingen aus Afrika.
Antwort von Maria , Sonntag, 03.Dezember, 16:24 Uhr
Wir sollten die AfD um Hilfe bitten und mit ihr Koali­ti­ons­ver­hand­lungen beginnen.
Antwort von Tru­de­ringer, Sonntag, 03.Dezember, 16:28 Uhr
@Maria: Nazis um Hilfe bitten? Ist das ihr Ernst?
Antwort von latte e mielle, Sonntag, 03.Dezember, 16:40 Uhr
@Maria
<wir sollten die (DEMO­KRA­TISCH) gewählte afd (partei,äh „bewegung“)…….>
Antwort von Anti­an­ti­tru­de­ringer, Sonntag, 03.Dezember, 16:48 Uhr
@Antitruderinger: Mit Leuten wie Ihnen sicher nicht!
Antwort von Tru­de­ringer, Sonntag, 03.Dezember, 16:55 Uhr
@latte: Demo­kra­tisch gewählt war auch die NSDAP! Noch Fragen?
Helene, Sonntag, 03.Dezember, 15:05 Uhr
18. Solche Ille­galen und der Terror werden die AfD weitere Erfolge bescheren.
So wie die Pro­bleme mit dem EUR und mit der unge­bremsten unqua­li­fi­zierten Ein­wan­derung zunehmen werden, genau so wird die Zahl der AfD-Wähler zunehmen. Jeder ter­ro­ris­tische Anschlag bringt der AfD neue Wähler. Das kann man nicht mehr stoppen, weil die meisten Flüch­linge bleiben werden und noch deren Familien, Ver­wandte und Freunde nach­kommen werden. Wir müssen uns an die AfD gewöhnen. Die AfD gehört zu Deutschland genauso wie der Islam.
Antwort von Tru­de­ringer, Sonntag, 03.Dezember, 15:45 Uhr
Nein! Rechts­ex­tre­mismus gehört nicht mehr zu Deutschland!
Antwort von Omei, Sonntag, 03.Dezember, 15:50 Uhr
Kommen jetzt wiedet alle Nicks ?
End­los­schleife, Ängst­liche, Besorgte, ich, Rebell, Rebrelin…..
Nein, auch wrnn wir Probkeme bei der Rück­gühtung haben,
die AfD ver­treten nur Sie und noch ca.12%.
Mehr wirds nicht !
Rechts­aus­leger hat es immer gegeben, jetzt habt ihr Hochkonjunktur.
Die vergeht!
Antwort von der­BÖ­SEwolf, Sonntag, 03.Dezember, 16:00 Uhr
@Helene
Ich würde eher sagen, solange der Islam zu Deutschland gehört, gehört auch die AfD zu Deutschland
 
 

Von Conservo.wordpress.com — https://bayernistfrei.com/2017/12/03/br-entsorgt-kritische-leserkommentare/