Bun­des­ge­richtshof bestätigt: Es gibt keinen Nachweis für Masernvirus!

Der Virologe Dr. Stefan Lanka hatte im Februar 2011 eine Belohnung für den Nachweis des Masern-Virus ver­sprochen. Wer eine wis­sen­schaft­liche Publi­kation vor­legen könne, in der das Masern-Virus mit Angaben zu Durch­messer usw. nach­ge­wiesen werden kann, dem würde er 100.000 Euro bezahlen. Dar­aufhin hat sich der Arzt Dr. David Bardens bei ihm gemeldet und hat Anspruch auf dieses Geld erhoben. Dr. Lanka war jedoch mit dem Nachweis nicht zufrieden, da dieser nicht seine gestellten Bedin­gungen erfüllt hätte. Die beiden Herren wurden sich nicht einig und so landete der Fall vor Gericht. Das Ober­lan­des­ge­richt Stuttgart schloss sich der Meinung des Viro­logen an, dass die von Dr. Bardens erbrachten Nach­weise nicht aus­reichen würden, um das Virus tat­sächlich nachzuweisen.
Wie nicht anders zu erwarten, landete der Fall vor dem Bun­des­ge­richtshof. Dort wurden fünf Gut­achter befragt und alle fünf hätten über­ein­stimmend fest­ge­stellt, dass keine der sechs vor­ge­legten Publi­ka­tionen einen wis­sen­schaft­lichen Nachweis für die Existenz des Masern-Virus ent­halte. Im Gegenteil, gene­tische Unter­su­chungen hätten sogar bewiesen, dass sich die Autoren der sechs Publi­ka­tionen des Masern-Virus-Pro­zesses geirrt hätten: „Sie hätten normale Bestand­teile von Zellen als Bestand­teile des ver­mu­teten Masern-Virus fehl­ge­deutet.“ schreibt Dr. Stefan Lanka. Der BGH bestä­tigte das Urteil des OLG Stuttgart.
Dieser Fehler hätte ver­mieden werden können, wenn die Autoren Kon­troll­ex­pe­ri­mente durch­ge­führt hätten. Dr. Lanka erklärt: „Mit den Ergeb­nissen der gene­ti­schen Unter­su­chungen sind alle Existenz-Behaup­tungen zum Masern-Virus wis­sen­schaftlich widerlegt.“, denn „Da es neben diesen sechs Publi­ka­tionen nach­weislich keine anderen Publi­ka­tionen gibt, in denen mit wis­sen­schaft­lichen Methoden ver­sucht wurde, die Existenz des Masern-Virus zu beweisen, haben das nun höchst­rich­ter­liche Urteil im Masern-Virus-Prozess und die Ergeb­nisse der gene­ti­schen Unter­su­chungen Kon­se­quenzen: Allen natio­nalen und inter­na­tio­nalen Aus­sagen zum ver­mu­teten Masern-Virus, zur Infek­tio­sität von Masern, zu Nutzen und Unbe­denk­lichkeit der Masern-Impfung wurden der Anschein von Wis­sen­schaft­lichkeit und damit die recht­liche Basis ent­zogen.“ Die Masern-Impfung, die schon fast zu einer Pflicht­impfung geworden wäre, ist anscheinend völlig über­flüssig. Aber nicht nur das, sie scheint auch mehr Gefahren zu beinhalten als andere Impfungen.
Die Lei­terin des Natio­nalen Referenz-Instituts für Masern am Robert Koch-Institut (RKI), Prof. Dr. Annette Man­kertz, habe ein­ge­standen, „dass das ‚Masern-Virus‘ typisch zelleigene Bestand­teile (Ribo­somen, die Eiweiß-Fabriken der Zellen) enthält. Da die Masern-Impfung aus ‚ganzen Masern-Viren‘ besteht, enthält dieser Impf­stoff zelleigene Struk­turen“, erläutert Dr. Lanka weiter. Dies erkläre, warum die Masern-Impfung häu­figere und hef­tigere Reak­tionen her­vorrufe. Es erkläre auch die erhöhte Impf­scha­densrate spe­ziell bei der Masern-Impfung und warum besonders diese Impfung ver­mehrt Autismus auslöse. Inter­es­san­ter­weise behaupte das RKI, es hätte interne Unter­su­chungen zum Masern-Virus getätigt, weigere sich jedoch, diese Ergeb­nisse auszuhändigen.
Nun, ich denke, dieser Vorfall eignet sich nicht gerade dazu, die Glaub­haf­tigkeit des Robert Koch-Instituts und der Impf­emp­feh­lungen der Stän­digen Impf­kom­mission (STIKO) zu erhöhen. Und es ver­stärkt sich der Ver­dacht, dass Imp­fungen nicht dazu da sind, die Men­schen vor einer Krankheit zu schützen, sondern, im Gegenteil, sie zu schwächen. Aus der Sicht der „Elite“ macht das natürlich Sinn: Wenn die Men­schen in ihre Kraft kommen würden, könnten sie eine Gefahr für die „Elite“ werden – und damit eine Gefahr für die Neue Welt­ordnung. Ein großes Danke an den mutigen Viro­logen Dr. Stefan Lanka!
Mehr zum Thema Impfen finden Sie in meinen beiden Büchern „Ver­raten – ver­kauft – ver­loren? – Krieg gegen die eigene Bevöl­kerung“ und „Nutzlose Esser – Die Menschheit wird in den nächsten Jahren massiv dezimiert!“
Machen Sie’s gut!
Ihre Gabriele Schuster-Haslinger