By Gouvernement français, CC BY-SA 3.0 fr, Link
Politik

Emmanuel Macron: Franzosen wären für EU-Austritt – aber es fragt sie halt niemand! (Video)

25. Januar 2018

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron schockte den britischen BBC-Interviewer Andrew Marr, als er einräumte, dass die Franzosen wahrscheinlich wie die Briten beschließen würden, die EU zu verlassen, wenn sie die Möglichkeit hätten, darüber abzustimmen.

Nach dem Brexit-Votum befragt, antwortete Macron: „Ich bin nicht derjenige, der die Entscheidung Ihres Volkes beurteilt oder kommentiert. Aber ich glaube, dass viele Verlierer der Globalisierung plötzlich entschieden, dass es für sie nicht mehr das Richtige war.“

Andrew Marr wollte vom französischen Präsidenten, der von vielen als neuer EU-Chef angesehen wird, wissen, ob Großbritanniens Entscheidung eine einmalige Entscheidung sei: „Wenn Frankreich das gleiche Referendum gehabt hätte, hätte es vielleicht dasselbe Ergebnis gegeben?“

Macron antwortete: „Ja, wahrscheinlich, wahrscheinlich. Ja. In einem ähnlichen Kontext.“

Um dann etwas zu relativieren: „ Aber wir haben einen ganz anderen Kontext in Frankreich, so dass ich die Wette nicht annehmen würde. Aber ich hätte hart gekämpft, um zu gewinnen…“ Man ginge mit einem Referendum immer ein Risiko ein, das nur „ja“ oder „nein“ anbieten würde, so Macron.

Nachdem das Interview ausgestrahlt worden war, wurden bei Twitter viele Fragen gestellt, etwa ob der französische Regierungschef gerade zugegeben hätte, dass er „nicht auf seine eigenen Leute hört“, da er sich geweigert hat, ein Referendum über die EU abzuhalten, und ob er seine Landsleute für zu blöd hält wegen eines komplizierteren Kontextes in Frankreich.

Was werden nur die neuen „Wasserträger der Pariser Politik“, der „EU-Capo“ Martin Schulz und die von Macron abgelöste EU-Chefin Angela Merkel dazu sagen? Hat denn Emmanuel Macron nicht angerufen?

Franzosen nicht mehr überzeugt von Macron

Der Stern des Sonnenkönigs aus Paris, der Europa neu gründen will, scheint allerdings mindestens bei seinen Untertanen zu verblassen: Die Popularität von Emmanuel Macron ist in den Umfragen zum ersten Mal seit drei Monaten gesunken. Die Umfrage, die von Ifop für die konservative Wochenzeitung Le Journal du Dimanche (JDD) durchgeführt wurde, zeigte, dass die Zahl der mit der Arbeitsleistung von Herrn Macron zufriedenen Franzosen auf 50 Prozent gesunken ist, zwei Prozentpunkte weniger als im Dezember.

Während 44 Prozent der Befragten sagten, sie seien „ziemlich“ mit den Aktionen des Präsidenten zufrieden, sagten nur sechs Prozent der Befragten, sie seien „sehr zufrieden“.

Hier das Interview der BBC mit Macron:

Quelle: PI-News.net


Ad

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad