News-Ticker

Balkanroute
Balkanroute: Stadt in Rumänien neuer Hotspot für Schleusungen nach Deutschland
Ad
webet4you - the easy way to earn money
Ad
180 x 150 (Rectangle) Gold und Silber günstig und
Ad
Ad
Ad
Collage von Hanno Vollenweider
Politik

Es wird täglich deutlicher: Deutschland und Europa sollen ausgerottet werden!

Bereits 1990 zeigten die Grünen/Bündnis 90-Politiker Claudia Roth, Jutta Dittfurth und Angelika Beer, was sie von Deutschland halten. Damals erhielten sie kaum Widerspruch und heute stehen wir kurz vor der Vollendung des Planes, Deutschland vor unseren Augen auszurotten.

Abbildung: Demonstration gegen die Wiedervereinigung Bildquelle: Contra-Magazin – www.contra-magazin.com/2016/10/selbstverstaendnis-deutscher-politiker-deutschland-du-mieses-stück-scheisse/

 

Die Idee, die man damals vielleicht belächelt hat, weil sie zu abwegig klang, hat sich zur großen unheilbringenden Krake entwickelt, die uns alle, vor allem jedoch unsere Nachkommen, das Leben kosten wird, wenn wir ihr nicht Einhalt gebieten. Diese Idee hat nämlich die Politik, die Medien und damit die öffentliche Meinung unterwandert. Die United Nations (UN) forciert diese Pläne, wie man an der Studie „Replacement Migration“ deutlich erkennen kann. In dem Text der United Nations steht: „Die Wanderungsströme, die notwendig wären, um die Bevölkerungsalterung auszugleichen… müssten in allen Fällen weitaus höhere Einwanderungszahlen als in der Vergangenheit erreicht werden.“[1] Auch die Anhebung des Rentenalters auf 75 Jahre wird dort explizit vorgeschlagen. Als Grund wird der mangelnde Nachwuchs erwähnt und dass deshalb die Basis für die Rentenzahlungen in 10 Jahren viel zu klein wäre. Nach dem wahren Grund, warum die Deutschen immer weniger Kinder haben, wird nicht gefragt. Viele Ehepaare können sich Kinder einfach nicht mehr leisten. Und dabei geht es nicht um diejenigen, die zwei Autos in der Garage stehen haben und dreimal jährlich in Urlaub fahren. Die einheimische Mittelschicht sinkt zunehmend in die Unterschicht ab, während für „Flüchtlinge“ neue Eigenheime gebaut werden[2].

Die Wanderungsströme wurden anfangs als „Flüchtlinge“ deklariert, weil sonst natürlich mit Widerstand aus der Bevölkerung zu rechnen gewesen wäre. Bei sehr vielen der Migranten handelt es sich in der Tat nicht um Flüchtlinge, sondern um Zuwanderer. In den letzten Monaten wird auch tatsächlich öfter von „Migranten“ als von „Flüchtlingen“ gesprochen. Das deutet darauf hin, dass wir von Anfang an belogen wurden. Und auch die Migration zum Erhalt der Wirtschaftskraft und zur Finanzierung der Renten ist nicht die ganze Wahrheit. Denn die brutale Wahrheit ist, dass (neben der allgemein geplanten drastischen Bevölkerungsreduktion) vor allem das europäische und das deutschsprachige Volk eliminiert werden soll.

Krankhaftes Verhalten

Jedes Tier verteidigt sein Territorium. Nur wir Deutsche werden als rechtspopulistisch oder gar als Nazis beschimpft, wenn man auch nur den Versuch wagt, sich und sein Land zu schützen. Stellen Sie sich vor, ein Rudel kleiner Affen würde zu einem Rudel großer Affen sagen: „Kommt zu uns, wir haben so schöne Bäume, die überlassen wir Euch und wenn es Euch stört, dass wir hier leben, dann dürft Ihr uns sogar totbeißen!“ Wissenschaftler aus aller Welt würden anreisen um dieses krankhafte Verhalten zu studieren. Man würde versuchen, einen der kleinen Affen zu fangen, um ihm ein „normales“ Handeln anzutrainieren, damit seine Art erhalten bleibt. Nur wenn wir Deutschen versuchen, unser Volk und unser Territorium zu retten, dann werden wir von unseren(?) Politikern beschimpft, von den Gerichten verurteilt und von der Presse gesellschaftlich hingerichtet. Genau dieses kranke Verhalten wird uns gerade antrainiert. Am Beispiel der Affen kann man jedoch erkennen, dass hinter dieser Denkweise eine brutale Absicht steckt: Die Ausrottung des deutschsprachigen Volkes!

 

Screenshot YouTube

Familiennachzug

Seit Jahrzehnten vermitteln uns bestimmte Gruppierungen und die Presse, dass Deutschland eliminiert werden soll. Aus diesem Grund scheint die ganze Migrationswelle überhaupt in Gang gesetzt worden zu sein. Um diesen Prozess noch zu beschleunigen, wird nun das Thema Familiennachzug erörtert. Es ist nur natürlich, dass jemand seine Familie um sich haben möchte, wenn er in einem anderen Land lebt. Nur darf es nicht so weit kommen, dass das Gastgeberland bzw. das Volk, das in dem Zuwanderungsland lebt, selbst verdrängt wird, wie es derzeit den Anschein hat. Selbst der heilig gesprochene St. Martin hat nur seinen halben Mantel hergegeben und die andere Hälfte behalten, weil er selbst auch nicht erfrieren wollte.

Abbildung: Grafik mit zu erwartendem Zustrom Zuwanderer und Nachzug von je 4 Familienmitgliedern
Bildquelle: eigene Grafik

Wenn man sich die Größenordnung der Staaten ansieht, aus denen die Zuwanderer kommen, wird einem bewusst, dass das kleine Deutschland nicht in der Lage ist, alle hilfsbedürftigen Menschen der Welt aufzunehmen, zumal viel zu viele aus unserer eigenen Bevölkerung unter der Brücke wohnen und ihre Nahrung aus dem Müll suchen müssen, Tendenz steigend!

Ich habe den Familiennachzug einmal hochgerechnet. Entwicklungsminister Gerd Müller wurde Anfang 2016 in der Welt zitiert, dass erst 10 Prozent der Fluchtwelle angekommen sei[3]. Wenn wir davon ausgehen, dass die restlichen 90 Prozent bis 2036 eingewandert sind und wenn jeder Zuwanderer nur 4 Familienmitglieder nachreisen lässt, dann beträgt die Zahl der Migranten einschließlich ihrer je vier Familienmitglieder ganze 75 Millionen. Die Einwohnerzahl in Deutschland liegt bei durchschnittlich 80 Millionen. Das würde bedeuten, wir hätten bis 2036 doppelt so viele Einwohner wie jetzt. Und ich frage Sie: Wo sollen diese Menschen wohnen? Wie soll die Elektrizität, die Wasserversorgung, die Abwassertechnik, die Arbeitsplatzsituation, die gesundheitliche Versorgung, das Bildungswesen, die Nahrungsmittelversorgung, die Straßensituation, die Logistik und, und, und… funktionieren? Will man einen totalen Kollaps vermeiden, muss die ursprüngliche Bevölkerung (WIR!) weichen. Genauso wie es die UN bezeichnet: „Replacement Migration“. In der deutschen Fassung wird es zwar als „bestandserhaltende Migration“ übersetzt, doch die richtige Übersetzung lautet „Ersatz-Migration“.

Warum ausgerechnet die Deutschen?

Es gibt einige Jahrzehnte alte Pläne, die sich genau damit befassen und diese sind aktueller denn je. Sie werden derzeit um jeden Preis umgesetzt. Die Macht der Medien wird dazu benutzt, das Volk zu manipulieren und die Kritiker der Migration zu denunzieren und mundtot zu machen. Auf nähere Einzelheiten des UN-Berichtes „Replacement Migration“, auf die gezielte Vorbereitung des Volkes sowie auf die Frage, warum das europäische und vor allem das deutschsprachige Volk ausgerottet werden soll, gehe ich in meinem Buch „Nutzlose Esser“ näher ein. Ebenso wird erläutert, welche Mächte dahinter stecken.

Noch ist es nicht zu spät, unsere eigene Rasse zu retten. Doch wir müssen uns jetzt darum kümmern, sonst ist das deutschsprachige Volk bald Geschichte – sonst sind WIR bald Geschichte.

Machen Sie’s gut!

Ihre Gabriele Schuster-Haslinger

 

Mehrzu dem Thema erfahren Sie im Buch der Autorin:

 

[1] Quelle: United Nations [Online] ohne Datumsangabe [Zitat vom 12.09.2017] http://www.un.org/esa/population/publications/migration/execsumGerman.pdf

[2] Hannoversche Allgemeine [Online] 26.01.2018 [Zitat vom 02.02.2018]  http://www.haz.de/Umland/Burgwedel/Nachrichten/Engensen.-Fluechtlingsfamilien-sind-Erstbezieher-neuer-Sozialwohnungen

[3] Welt [Online] 10.01.2016 [Bild vom 06.06.2017] https://www.welt.de/politik/deutschland/article150814404/Erst-zehn-Prozent-der-Fluchtwelle-angekommen.html

 

Bild: „Bevölkerungsentwicklung Deutschland“

Abbildung: Die Überalterung verursacht ein Rentenproblem (Auszug aus meinem Vortrag „Nutzlose Esser“)

Bildquelle (bearbeitet): Destatis [Online] ohne Datumsangabe [Bild vom 05.05.2016]  https://service.destatis.de/bevoelkerungspyramide/#!y=1964&v=2015 und https://service.destatis.de/bevoelkerungspyramide/#!y=2016


Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad