Gesundheit, Natur & Spiritualität

Jan van Helsing im Selbstversuch: zwei Jahre mit der Unsterblichkeits-Pille

16. Februar 2018

„Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute…“ Diesen Satz kennen wir alle aus den heimischen Märchen, in denen beispielsweise von einem Kraut, einem Elixier oder einer Pille die Rede ist, welche das menschliche Leben verlängern oder einen gar unsterblich machen soll. Alles nur Wunschdenken? Nun, wir finden in den Überlieferungen aus allen Teilen der Welt Berichte über Menschen, die mehrere hundert Jahre alt wurden. Der bekannteste aus unserem Kulturraum war der Graf von Saint Germain, der mindestens 200 Jahr alt geworden sein soll und dabei nicht alterte.

Jan van Helsing traf im Frühjahr 2016 auf einen Arzt und Alchemisten in Ungarn, der behauptet, solch ein Elixier bzw. eine Pille entwickelt zu haben, mit der er auch seine Patienten behandelt. Jan war neugierig und mutig genug, um den Arzt aufzusuchen, sein alchemistisches Labor zu begutachten und auch die Pille einzunehmen – bis heute.

In einem sehr ausführlichen Bericht, der auch ein langes Interview mit dem Alchemisten beinhaltet, schildert er seine mehr als wundersamen Ereignisse und Prozesse, die mit der Einnahme der Unsterblichkeits-Pille einhergingen – und es auch weiterhin tun. Zudem kommen am Ende noch die Erlebnisberichte von weiteren Menschen hinzu, die auf Anraten Jans ebenfalls die Pille einnehmen. Sie werden von den Berichten erstaunt, fasziniert und teilweise auch schockiert sein!

Den ausführlichen Bericht können Sie hier gratis downloaden:


2 Kommentare

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben
  • Hallo Lieber Jan.

    Hmm ich schätze ja sehr deine Publikationen und wertvolle Arbeit am Sektor der Bewusstseinserweiterung, aber haben nach dieses PDF im Nachhinein kein Gutes Gefühl bei der Sache gehabt. Warum. Der erste Satz der mir sehr Quer im Magen gelegen ist das Herr Dr. Sagte das man etwas Töten muss um neues Leben zu erschaffen. Phua das ist ganz schön heftiger Tobak. Das hat in meinen Augen nichts mit Alchymie zu tun sondern mit Schwarzer Magie der Kananäer und dem Baals Kult. Dies hat mir auch ein bekannter Alchymist bestätigt. Ebenso machen es die Satanisten bei ihren Rituellen Tötungen das sie die Kraft sterbender Menschen in sich aufnehme in dem sie etwas Töten. Das fängt bei Tieren an und hört bei kleinen Kindern auf. Alchymie ist die Lehre des Lebens und nicht des Todes.

  • also ZeitZum Aufwachen… da liegst du falsch…. wenn du die Bibel gelesen hättest oder andere Lichtbücher dann würdest du wißen, dass EERaphael den Befehl gab einen Fisch zu töten um dessen Fett auf die Augen zu legen um wieder sehen zu können …. welches Sehen sei dahin gestellt !!!!! es ist die ABSICHT dahinter wie man was tötet …

Ad
Ad

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad