Bilder: Collage aus Bildern der Facebook-Seiter der AfD Wismar (c)

Poli­tisch moti­viert: AfD-Bür­ger­meis­ter­kan­didat ver­liert seinen Job!

Der Kan­didat der AfD für das Bür­ger­meis­teramt der Han­se­stadt Wismar, Angelo Tewes, wurde kurz nach der Bekannt­ma­chung seiner Kan­di­datur von seinem Arbeit­geber ent­lassen. Dazu erklärt der Lan­des­sprecher der AfD-Meck­lenburg-Vor­pommern, Leif-Erik Holm (MdB):
„Der Fall scho­ckiert mich zutiefst. Wenn unbe­scholtene Bürger ihren Arbeits­platz ver­lieren, weil sie sich für die AfD enga­gieren, ist das ein Skandal erster Klasse. Und es ist ein schlechtes Zeichen für eine Gesell­schaft, die sich demo­kra­tisch nennt. Sowohl der Zeit­punkt der Kün­digung kurz nach Bekannt­werden der Kan­di­datur, wie auch die die Tat­sache, dass es nie Beschwerden über seine Arbeit gab, lassen kaum Zweifel an einer poli­tisch moti­vierten Kündigung.
Ich fordere den Arbeit­geber auf, die Kün­digung unver­züglich zurück­zu­nehmen und die Dis­kri­mi­nierung und Aus­grenzung von Angelo Tewes zu beenden. Es kann doch wohl nicht wahr sein, dass Bürger um ihre soziale Existenz fürchten müssen, nur weil sie sich par­tei­po­li­tisch enga­gieren. Es zeigt leider, wohin das Klima der Aus­grenzung und des Hasses gegen eine neue Partei mitt­ler­weile führt.
Während die Alt­par­teien sich über demo­kra­tische Defizite in anderen Ländern beschweren, schauen sie tatenlos zu, wie offen­sichtlich auch hier tür­kische Ver­hält­nisse ein­ziehen. Schlimmer, manche schüren solche Stim­mungen noch, indem sie mangels Argu­menten gegen die Posi­tionen der AfD nichts anderes machen, als dauernd mit der Naz­i­keule wie wild um sich zu schlagen. Ich rate Angelo Tewes dringend, gegen die Kün­digung juris­tisch vor­zu­gehen und sich sein Recht not­falls vor Gericht zu erkämpfen.
Solche Vor­gänge schüren Poli­tik­ver­dros­senheit und beschä­digen die Demo­kratie. Das Ganze ist eine Schande für Deutschland. Die AfD wird gegen alle Wider­stände den Rechts­staat und die Ver­fassung gegen linke Ideo­logen ver­tei­digen und ruft alle Demo­kraten auf, sich mit Angelo Tewes zu soli­da­ri­sieren. Wer zu solchen Fällen schweigt, hat jedes Recht ver­loren, demo­kra­tische Defizite in anderen Ländern zu kritisieren.“
 
Weitere Infos finden Sie auf der Facebook Seite der AfD Wismar