Ernäh­rungs­fehler 1000 x gefähr­licher als Diesel

Im Pres­seklub (Sender Phoenix) wurden letzten Sonntag die Gefahren durch Die­sel­abgase dis­ku­tiert. Die teils sachlich, teils hoch emo­tional geführte Dis­kussion kam zu keinem Ergebnis, was denn nun real zu tun sei. Sie zeigte aber, mit welch unter­schied­lichen Ansichten und Argu­menten das Thema dis­ku­tiert wird. Siehe: Wie hoch ist die Gefährdung wirklich? Das unter­sucht dieser Beitrag im Heise-Forum und kommt zu dem Schluss, es könnten pro Jahr ungefähr 6000 Per­sonen sein, die durch Stick­oxide in ganz Deutschland ums Leben kommen. Die Stick­oxide könnten aber selbst durch Still­legung aller Die­sel­fahr­zeuge nur um 38% redu­ziert werden. 
“Durch Verbot von Ziga­retten und Schließen von McDo­nalds könnte man in einem Monat mehr Men­schen retten als durch das Still­legen von Die­sel­fahr­zeugen in einem Jahr”, folgert der Beitrag. Man muss davon aus­gehen, dass auch die meisten dieser 6000 Per­sonen vorher nicht etwa gesund waren, sondern womöglich besonders stark vor­ge­schädigt durch Ernäh­rungs­fehler. Das aber wurde nicht untersucht. 
In den offi­zi­ellen Zahlen des Sta­tis­ti­schen Bun­des­amtes kommen Die­sel­abgase als Todes­ur­sache über­haupt nicht vor:

Todes­ur­sachen 2015

Als Haupt­to­des­ur­sachen werden dort die Herz-Kreislauf-Krank­heiten (356.616 Ster­be­fälle), Krebs (226.337 Ster­be­fälle), Krank­heiten des Atmungs­systems (68.300 Ster­be­fälle) und Krank­heiten des Ver­dau­ungs­systems (39.844 Ster­be­fälle) im Jahr 2015 genannt (jüngste derzeit ver­fügbare, 2017 ver­öf­fent­lichte Zahlen). Selbst durch Stürze kamen mit 12.867 Ster­be­fällen mehr Men­schen um als vor­geblich durch Die­sel­abgase. Warum fordert die Politik immer noch keine Still­legung aller Treppen? Der Haupt­anteil dieser Todes­fälle, 622.787 an der Zahl, haben sich als Folge ernäh­rungs­be­dingter Krank­heiten ereignet. Das Ver­hältnis ‘Ernäh­rungs­fehler-’ zu ‘Die­sel­toten’ ist ungefähr 1000:1.
Eine Regierung, die sich um das Wohl und die Gesundheit der Bürger bemüht, müsste alle Hebel in Bewegung setzen, um das unwis­sende Volk über die Ernäh­rungs­fehler auf­zu­klären und es in gesunder Ernährung zu unter­richten. Aber was plant die Noch- und Wieder-Bun­des­kanz­lerin? Sie will einen Mann zum Gesund­heits­mi­nister machen, dem Alles zuzu­trauen ist, nur das nicht: Jens Spahn ver­diente an Lob­by­arbeit für Phar­ma­sektor
Auch das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt hat jetzt einer relativ gering­fü­gigen Luft­ver­bes­serung den Vorzug gegeben auf Kosten hoher Wert­ver­luste und Exis­tenz­be­dro­hungen für Mil­lionen Die­sel­fahrer: Rechts­anwalt: ‘Alle Die­sel­fahrer sind betroffen’ 

Politik: Inter­es­senfilz zum Schaden des Volkes

Seit 1963 (das sind jetzt 55 Jahre) kläre ich öffentlich über gesunde Ernährung auf als wich­tigster Vor­aus­setzung natür­licher Gesundheit. Oft habe ich auch Poli­tiker und den Gesund­heits­aus­schuss über die Zusam­men­hänge zwi­schen Ernäh­rungs­ge­wohn­heiten und weit ver­brei­teten Krank­heiten unter­richtet und auf­ge­fordert, ent­spre­chend tätig zu werden. Sind die ernäh­rungs­be­dingten Krank­heiten dadurch weniger, ist das Volk gesünder geworden? 
Mit­nichten. Ein dicker Filz aus Inter­essen und ein Heer von Lob­by­isten haben das ‘Gesund­heits­wesen’ in sein Gegenteil ver­wandelt: Ein alle Lebens­be­reiche beherr­schendes Krank­heits­un­wesen. Die Umwandlung hat begonnen mit der Besetzung Deutsch­lands ab Ende des Zweiten Welt­krieges durch seine Gegner. Diese dauert durch den Westen bis heute an. Nur Russland hat sie beendet (Danke — leider sind die anderen dagegen, dass wir Freunde sein dürfen). Deutschland ist kein freies, sondern ein von fremden Inter­essen zum Schaden der Deut­schen besetztes Land. 
Jetzt wird der Genozid an den Deut­schen voll­endet durch absicht­liche Mas­sen­im­mi­gration und Aus­dünnung der ursprüng­lichen Bevöl­kerung Deutsch­lands — mittels hoher Abga­ben­über­lastung der Deut­schen zugunsten der Zuge­wan­derten und anderer fremder Interessen. 
Deshalb können junge deutsche Familien sich höchstens 1–2 Kinder leisten. Denn meistens müssen beide Eltern arbeiten, um finan­ziell über die Runden zu kommen. Zum Bevöl­ke­rungs­erhalt wäre aber die dop­pelte Anzahl Kinder pro Frau erfor­derlich.  Tat­sächlich schrumpfen die Deut­schen mit jeder Generation um ein Drittel der ursprünglich etwa 80 Millionen. 
Es ist die eigene deutsche Regierung, die das ganz bewusst so ein­ge­richtet hat und z.B. für Kinder von Migranten 4 mal so viel Unter­stützung gewährt wie für Kinder von Deut­schen (‘Umvolkung’ = Ersatz der aus­ster­benden Deut­schen durch Nach­kommen anderer Völker). 
Ein wei­teres Bei­spiel ist die Kritik der Kanz­lerin an der Essener Tafel. Anstatt die rück­sichts­losen Migranten zur Ordnung zu rufen, damit sich ver­armte und alte Deutsche wieder trauen dorthin zu gehen, kri­ti­siert sie die frei­wil­ligen Helfer der Tafel, die sich nur durch Aus­schluss der rück­sichts­losen Migranten zu helfen wussten. Migranten werden in Deutschland ohnehin vom Staat so gut mit Geld ver­sorgt, dass sie sich ihr Essen leicht selber kaufen können! 
Es geht deshalb für die Deut­schen sowohl um das per­sön­liche Über­leben in einer gesund­heits­feind­lichen Umgebung (in der sogar Bienen, Hummeln und Vögel sterben und Alle irgendwie krank sind), als um das Über­leben als Volk unter einer deutsch­feind­lichen Politik (‘Demo­kratur’ = das Volk wird dazu nicht befragt). 
Deshalb machen Sie sich besser selber das not­wendige Gesund­heits­wissen zu eigen und fördern und unter­stützen Sie bitte besonders die jungen Deut­schen ‘ohne Migra­ti­ons­hin­ter­grund’,  gesund zu leben, früh zu hei­raten und viele Kinder zu bekommen.


Aus dem News­letter von Dr. Schnitzler — http://www.dr-schnitzer-buecher-neu.de/