Ent­hüllt: Die per­versen “Geheim­codes” der Kin­der­schänder! — So kom­mu­ni­zieren Pädo­kri­mi­nelle untereinander!

Unbe­helligt leben Pädo­kri­mi­nelle mitten unter uns. Sie geben vor Kinder zu “lieben” & ver­ge­wal­tigen oder ermorden sie. 
Mit den hier auf­ge­führten Geheim­codes kom­mu­ni­zieren die Kin­der­schänder unter­ein­ander. Wir zeigen Ihnen, welche geheimen Zeichen sie nach Außen tragen und wie sie diese erkennen können.
Pädo­phile & Päd­erasten, also Pädo­kri­mi­nelle gehen in jedem Land dieser Erde ihren schänd­lichen, abar­tigen Per­ver­sionen nach – ver­ge­wal­tigen Kinder und ermorden sie oftmals.
Dabei ver­wenden Pädo­kri­mi­nelle ver­schiedene geheime Logos und Symbole, um ein­ander zu erkennen und ihre sexuelle Abar­tigkeit mit­zu­teilen. Natürlich auch Täter, die Mit­glieder in Kin­der­porno- und pädo­kri­mi­nellen Netz­werken sind.
Diese Logos/Symbole sind teil­weise auf Ringen und Anhängern gra­viert, sogar auf Münzen geätzt, auf Kleidung genäht und gedruckt und auf Web­sites und Blogs im Internet zu finden.
Die Pädo­kri­mi­nellen ver­suchen weltweit eine soziale Akzeptanz von sexu­ellen Bezie­hungen zwi­schen Erwach­senen und Kindern (Mädchen und Jungen) zu erreichen. Sprich Sex zwi­schen ihnen zu „ent­kri­mi­na­li­sieren“.
Dabei soll auch Kin­der­por­no­grafie lega­li­siert werden.
Begriffs­de­fi­niti­tonen aus der Szene:

  •  „Pädo“ oder „Pedo“: Abkürzung für „Pädo­phile“, also für Erwachsene mit einem auf Kinder gerich­teten Sexualtrieb.
  • „Päd­erast“: Homo­se­xu­eller mit besonders auf männ­liche Jugend­liche oder Kinder gerich­teten Sexualempfinden.
  • „BL/Boylover“: Ein Päd­erast, der Knaben und Jungen braucht, um seine sexu­ellen Phan­tasien auszuleben.
  • „GL/Girllover“: Ein Erwach­sener, der kleine Mädchen „liebt“.
  • „Heteros/Normalos“: Männer, die eine Beziehung zu einer Frau haben oder umgekehrt.
  • „Maus“: Kürzel für ein „kleines nied­liches Mädchen“, meist im Alter zwi­schen 6 und 10 Jahren. Manche bezeichnen diese auch als „Kul­lerchen“, „Engelchen“ oder ähnliches.
  • „Lo“: „Lolita“, ein anderes Kürzel für kleine Mädchen.
  • „Kiddys“: Synonym für kleine Kinder.
  • „5yo“: heißt bei­spiels­weise „five years old“, also fünf Jahre alt. „10yo“ dann zehn Jahre alt usw.
  • „KP“: Abkürzung für „Kin­der­por­no­grafie“.
  • „GV“: Kürzel für „Geschlechts­verkehr“.

(Quelle: Guido & Michael Grandt/Petrus van der Let: „Ware Kind – Miss­brauch und Pro­sti­tution“, Düs­seldorf 1999)
Weitere Buch­sta­ben­codes, die von Pädo­kri­mi­nellen  (vor allem in Internet-Chats) benutzt werden:
unbenannt
unbenannt-jpg2
Quelle


Und das sind die Geheim­zeichen (Logos & Symbole) der Kinderschänder:

Das „Boy Lover-Logo“ ist ein kleines, blaues spi­ral­för­miges Dreieck. Das kleine Dreieck stellt einen kleinen Jungen dar und das größere einen erwach­senen Mann.
1a
Es gibt jedoch noch ein „Little Boy Lover-Logo“: Ein kleines spi­ral­för­miges Dreieck in einem grö­ßeren, das abge­rundet ist. Es soll dem „Gekritzel“ eines jungen Kindes ähneln.
2
Die Symbole sind auch auf Anhängern zu finden, z.B.:
5
Oder auf Ringen:
6
Und auch auf Münzen, z.B.:
7
Das FBI fand heraus, dass Münzen mit dem „Boy Lover-Logo“ auf der Vor­der­seite kur­sieren. Auf der Rück­seite steht „Kids Love Pedos“. Dies ist also eine ganz andere Methode, die Pädo­kri­mi­nelle unter­ein­ander verwenden.
Ferner fand das FBI schon vor Jahren fol­gendes Banner auf einer Pädo-Seite:
10
Das „Girl Lover-Logo ist ein kleines Herz von einem grö­ßeren umgeben. Dieses sym­bo­li­siert eine Beziehung zwi­schen einem erwach­senen Mann/Frau und einem kleinen Mädchen.
3
Oder:
4
Das „Child Lover-Logo“ ähnelt einem Schmet­terling. Es reprä­sen­tiert Pädo­kri­mi­nelle, die sich nicht auf ein Geschlecht fest­gelegt haben, sondern bei­derlei Kinder sexuell bevor­zugen. Dieses ist sozu­sagen ein „All­zweck-Logo“, das über­wiegend in Online-Medien (Blogs etc.) ver­wendet wird.
8
Oder:
9
Hier die kom­plette Ori­ginal-Info des FBI aus dem Jahr 2007:
paedophilensigns1
paedophilensigns2
paedophilensigns3
paedophilensigns4a
paedophilensigns5
paedophilensigns6
Quelle


Dieser inves­ti­gative Beitrag von Guido Grandt wurde erst­ver­öf­fentlich auf dem Blog des Autors guido-grandt.de
Mehr zu dem Thema finden Sie u.a. in dem Buch des Autors “Sodom Satanas — oder: Die Politik der Per­version. Buch 1 & 2. Faction-Thriller”, welches Sie für 14,95€ ver­sand­kos­tenfrei in unserem Shop bestellen können.

.