In der Schweiz wurde bereits 2017 über die Erschwerung der Einbürgerung abgestimmt - By NAC - Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=55860942
Politik & Aktuelles

EU bürgert täglich 2.700 Migranten ein! Vor allem Marokkaner, Albaner, Inder, Pakistaner & Türken!

23. April 2018

Wieder einmal werden Sie von der Politik für dumm verkauft! Von wegen nur noch wenige Flüchtlinge, die nach Europa kommen! Die Einbürgerungen erreichen sogar einen Höchststand!

Politiker werden nicht müde, Ihnen zu erzählen, dass es immer weniger Flüchtlinge gibt, die nach Europa wollen und kommen. Doch das ist eine dreiste Lüge! Denn jeden Tag werden in die EU  durchschnittlich 2.718 Einbürgerungen vorgenommen. Sprich fast eine Million Menschen alleine 2016, die eine EU-Staatsbürgerschaft erhalten haben. Das ist sogar eine Steigerung von 18 Prozent gegenüber dem „Flüchtlings-Hoch-Jahr“ 2015!

Das jedenfalls sind aktuelle Zahlen von Eurostat. Und wissen Sie, welches die größte Gruppe der „EU-ropa-Neubürger“ ist?

Sie werden es nicht errraten:

Marokkaner (101.300).

Danach folgen Albaner (67.500).

Inder (41.700).

Pakistaner (32.900).

Türken (32.800).

Mit 0,68 Einbürgerungen pro 100 ansässigen Ausländern – insgesamt 8530 – belegte Österreich gemeinsam mit Lettland den letzten Platz. Gefolgt von der Slowakei, Estland, Litauen und Tschechien.

Ins absoluten Zahlen gerechnet gab es in Italien mit 201.591 die meisten Einbürgerungen.

Gefolgt von Spanien (150.944), Großbritannien (149.372), Frankreich (119.152) und Deutschland (112.843).