Männer in Schutzanzügen (File-Photo by (U.S. Air Force photo/Staff Sgt. Robert Barney/RELEASED)
Whistleblower Politik

Syrien: Chlorgas aus Grossbritannien und Deutschland?

21. April 2018

Syrische Truppen sollen chemische Waffen gefunden haben, die in Salisbury/Grossbritannien hergestellt worden sein sollen.

Syrische Regierungstruppen haben Chlorbomben aus westlichen Produktion gefunden, sagte die Sprecherin des russischen Aussenministeriums Maria Zakharova. “In den befreiten Gebieten Ost-Ghoutas haben syrische Regierungstruppen Container mit Chlor gefunden – die schrecklichste Art von Chemiewaffen –, die Container kommen aus Deutschland, ebenso wie Rauchgefässe aus  Salisbury , sagte sie bei einer Besprechung in Moskau.

Das Labor von Porton Down befindet sich unweit der Stadt Salisbury in Grossbritannien, wo im vergangenen Monat eine angebliche Vergiftung der Skripals stattgefunden haben soll, ein konstruiertes Märchen der britischen Regierung.

“Diese Tatsache ist in keiner Weise schwer zu sagen, sie ist so beängstigend und untergräbt den Glauben an die Menschlichkeit einzelner Staaten. Natürlich sprechen wir nicht über ganze Staaten, sondern über jene Politiker und Führer, die solche Befehle erteilen und solche Entscheidungen treffen”, – bemerkte Zakharova.

Die britische Premierministerin May und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel sind jetzt aufgerufen, die Vorwürfe zu entkräften und müssen beweisen, dass sie mit dem gefundenen Giftgas nichts zu tun haben. Eine Verweigerung an der Aufklärung wäre automatisch ein Schuldeingeständnis und würden entsetzliche Verbrechen beweisen.


Quelle: Schweizer Morgenpost


Ad
Ad
Ad

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad