David Wilcock Mega-Update: Der kri­tische Moment in der Aus­schaltung des Tiefen Staates ist gekommen – Teil 1

David Wilcock meldet sich mit einem großen Update über die aktuelle Weltlage zurück und er glaubt, dass der Kampf gegen den Tiefen Staat nun endlich eine kri­tische Masse erreicht hat, denn ver­schiedene Insider sagen: Es geht jetzt los! Obwohl man in der ober­fläch­lichen Medi­en­land­schaft der gesteu­erten Mas­sen­medien nicht viel bemerkt, werden jetzt sichtbare Schritte gegen den Tiefen Staat unter­nommen. Es wird nicht not­wen­di­ger­weise sofort die groß­an­ge­legte Ver­haf­tungs­welle kommen, sondern es wird zuerst eine Reihe von wich­tigen ein­zelnen Ver­haf­tungen vor­ge­nommen, bevor schließlich neue Infor­ma­tionen gegen den Tiefen Staat ver­öf­fent­licht werden. Derzeit liegen in den USA ins­gesamt über 24.500 ver­sie­gelte Ankla­ge­schriften auf, so viele wie niemals zuvor.
David Seaman, ein Freund von David Wilcock, ver­öf­fent­lichte vor knapp zwei Wochen ein Youtube-Video, in dem er ver­kündete, dass die Ver­haf­tungen jetzt beginnen. Kurz darauf wurde sein Kanal und sämt­liche seiner Profile in den sozialen Netz­werken gelöscht. Jetzt kehrt Seaman in neuer Form mit neuen Infor­ma­tionen zurück. Auch Alex Jones von InfoWars hat einen neuen Insider namens „Zach“ zu Wort kommen lassen, der behauptet, dass es ein geheimes Welt­raum­pro­gramm gibt, schon lange Res­sourcen von anderen Pla­neten abgebaut werden und wir uns schon bald zu einer multi-pla­ne­taren Gesell­schaft ver­wandeln werden!
Wilcock schreibt, dass die Allianz ihre Kam­pagnen gegen den Tiefen Staat fort­setzt, und die Beloh­nungen bei dessen Nie­derlage werden jen­seits aller Vor­stel­lungen liegen. Zach und andere Insider des geheimen Welt­raum­pro­gramms berichten von antiken außer­ir­di­schen Ruinen auf der Erde und dem Mond, von abge­stürzten außer­ir­di­schen Raum­schiffen und gebor­genen Körpern von ETs sowie von rück­ent­wi­ckelten inter­stel­laren Raum­schiffen, die dem geheimen Welt­raum­pro­gramm schon seit Jahr­zehnten zur Ver­fügung stehen – nicht zuletzt Dank deut­schem Erfin­der­geist! Das geheime Welt­raum­pro­gramm unterhält seit Jahr­zehnten ständige Han­dels­ver­bin­dungen zu vielen intel­li­genten außer­ir­di­schen Zivi­li­sa­tionen. Wenn der Tiefe Staat besiegt ist, werden all diese Geheim­nisse und Tech­no­logien frei­ge­geben werden – das wird die gesamte Menschheit über Nacht im wahrsten Sinne des Wortes in eine „Star-Trek-Ära“ befördern, glaubt Wilcock.
Die mäch­tigste Kraft, die uns immer noch den Zugang zu dieser Tech­no­logie ver­sperrt, ist eine super­reiche Elite – ein luzi­fe­ri­scher Kult. Viele Anhänger dieses Kultes sind in bös­artige Prak­tiken wie Pädo­philie, Men­schen­op­ferung und Men­schen­handel ver­strickt und haben vor, min­destens 90% der Bevöl­kerung zu besei­tigen. Neu­ig­keiten gibt es auch von David Wil­cocks Insidern Pete Peterson und Emery Smith. Gegen beide gibt es anhal­tende Bedro­hungen und Mord­ver­suche, weil sie sehr viel ihres geheimen Wissens offen­gelegt haben und der Tiefe Staat hat sie dafür bestraft. Obwohl die Offen­le­gungen nun im rasanten Tempo erfolgen, kämpfen die mäch­tigen luzi­fe­ri­schen Ele­mente not­falls bis zum Tod, um ihre Geheim­nisse zu beschützen!
Eines der großen Geheim­nisse ist, dass unser Son­nen­system ein sehr popu­lärer Ort zu sein scheint, der sich in der Nähe eines kos­mi­schen Portals befindet, durch das es viel Verkehr in die ganze Galaxis gibt! Wir befinden uns also an einem Kno­ten­punkt in einem kos­mi­schen Netz, und die Whist­leb­lower erklären, dass sogar Reisen in andere Galaxien möglich sind. Diese Ent­de­ckungen wurden laut David Wilcock und den Whist­leb­lowern Corey Goode und William Tompkins zuerst von deut­schen Natio­nal­so­zia­listen gemacht, die in den 1940er-Jahren als erste ihr geheimes Welt­raum­pro­gramm ent­wi­ckelt hatten. Hilfe bekamen sie angeblich von den mäch­tigsten und bös­ar­tigsten Außer­ir­di­schen, die es gibt: Es handelt sich dabei um eine huma­noide Rep­ti­li­en­rasse, die man „Draco“ nennt. Das alles wird strikt geheim gehalten, die Raum­schiffe des geheimen Welt­raum­pro­gramms werden im Weltraum zusam­men­gebaut. Die Kom­po­nenten werden aller­dings auf der Erd­ober­fläche kon­struiert und dann hoch transportiert.
Emery Smith ging mit seinen Infor­ma­tionen erstmals im Jahr 2017 an die Öffent­lichkeit, er hatte aber schon seit 2009 Kontakt mit David Wilcock und ver­sorgte ihn mit Infor­ma­tionen. Smith arbeitete in einer unter­ir­di­schen Mili­tär­basis in New Mexiko, wo er laut eigenen Angaben Aut­opsien an ungefähr 3.000 ver­schie­denen außer­ir­di­schen Spezies durch­führte! Er war auch schon seit Jahren in Dr. Steven Greers Dis­closure-Orga­ni­sation tätig und führte die erste Aut­opsie am Atacama-Huma­noiden durch, die im Film Sirius zu sehen ist.
 

Durch seine lange Tätigkeit in der Mili­tär­basis bekam er auch regel­mä­ßigen Kontakt mit Ange­hören einer Reihe von außer­ir­di­schen Zivi­li­sa­tionen. Fast alle der außer­ir­di­schen Wesen haben laut Smith eine huma­noide Erschei­nungsform mit einem Kopf, zwei Armen und zwei Beinen. Es gibt huma­noide Mee­res­be­wohner, Huma­noide, die irdi­schen Säu­ge­tieren ähneln, vogel­artige Huma­noiden, Insek­toiden und schließlich huma­noide Rep­tilien. In den meisten Fällen sehen diese Wesen ihren Art­ge­nossen auf der Erde ähnlich, nur dass sie eine mensch­liche Erschei­nungsform auf­weisen. Einige der fremden Wesen haben auch Merkmale von Pflanzen und sind zur Pho­to­syn­these fähig. Emery Smith spricht auch davon, dass er es manchmal mit sehr selt­samen Arten von Licht­wesen zu tun hatte, die sich in einem proto-plas­mi­schen Zustand befinden – also irgendwo zwi­schen Materie und Energie!
Die tech­nische Aus­rüstung, die in diesen Basen schon in den 1990er-Jahren ver­fügbar war, würde uns selbst heute noch wie aus einem Science-Fiction-Film erscheinen. Laut Smith gab es dort inter­aktive holo­gra­fische Dis­plays, Tech­no­logie, die mit dem mensch­lichen Bewusstsein ver­knüpft ist, Metalle, die man aus­drucken konnte und Smart-Glass-Pads, die eine Wei­ter­ent­wicklung unserer Smart­phones dar­stellen. Das Essen wurde von Repli­ka­toren pro­du­ziert. In der Basis gab es auch Besuch von ver­schie­denen ET-Rassen, die bei den Aut­opsien behilflich waren. Für die Besucher gab es eigens ein­ge­richtete Unter­künfte, die die Umwelt­be­din­gungen auf deren Hei­mat­pla­neten oder Raum­schiffen simu­lieren konnten.
Keine der Außer­ir­di­schen, mit denen Emery Smith zu tun hatte, soll in irgend­einer Weise negativ gewesen sein. Er hatte immer ein Gefühl von einer extrem posi­tiven Ein­stel­lunge dieser Wesen – das ist ein krasser Gegensatz zur Dar­stellung in den sata­ni­schen Hol­lywood-Pro­duk­tionen. Die Wesen erklärten, dass sie hier sind, um uns dabei zu helfen, unsere galak­tische Nach­bar­schaft zu ver­stehen, obwohl das damals in den 1990er-Jahren noch sehr geheim war. Diese Außer­ir­di­schen wollten schon vor über 20 Jahren eine voll­ständige Offen­legung erwirken und die Wälle der Geheim­haltung nie­der­reißen, die uns getrennt halten.
 

Eine der selt­samen Ent­de­ckungen, die bei vielen UFOs gemacht wurden, war, dass sie eine inter­es­sante Fusion zwi­schen Tech­no­logie und fort­schritt­licher Bio­logie dar­stellen! Außer­ir­dische Zivi­li­sa­tionen lassen ihre Schiffe oftmals im Weltraum „wachsen“, sie benutzen dazu eine Kom­bi­nation von Fre­quenzen und fort­schritt­licher Tech­no­logie. Ein außer­ir­di­sches Wesen wird dazu eigenes gene­ti­sches Material ver­wenden, um ein Raum­fahrzeug her­zu­stellen, in dem es reisen will! Das Schiff inter­agiert dann direkt mit seinem Insassen und wird so zu einem durch Gedanken gesteu­erten Trans­port­system. Erstaun­li­cher­weise ent­wi­ckeln diese Schiffe sogar eine eigene Persönlichkeit!
Emery Smith erklärt, dass auch Men­schen diese Schiffe flogen, sie wei­gerten sich dann jedoch, unseren Pla­neten oder unser Son­nen­system zu ver­lassen, weil sie intuitiv ver­stehen, dass die Menschheit als Ganzes geistig und emo­tional noch nicht so weit ist, diese Erfahrung zu machen. Die geheimen Welt­raum­pro­gramme haben Mittel und Wege gefunden, um diese Sicher­heits­maß­nahmen zu umgehen. Pete Peterson äußerte gegenüber David Wilcock die Aussage, dass es sich zwar unglaublich anhört, aber Ame­ri­kaner (und Deutsche) befinden sich heute bereits überall in der Galaxis!
Indessen warnt David Wilcock davor, dass die Kabale jetzt zurück­schlägt und eine Initiative gestartet hat, um die ehr­lichen Whist­leb­lower zu dis­kre­di­tieren und Fake News zu ver­breiten. 99% der neuen Insider haben den Auftrag, Des­in­for­mation zu ver­breiten, um die Geheim­nisse zu schützen.
Die Ent­hül­lungen von Emery Smith wurden diese Woche auch von der bri­ti­schen Daily Star auf­ge­griffen. In einem seiner Inter­views auf Youtube weiß Emery noch mehr zu berichten, nämlich dass bestimmte UFOs auch die Fähigkeit haben, ihre Form zu ver­ändern. Durch das orga­nische Material in den UFOs ist es möglich, eine Fre­quenz­ver­bindung mittels DNA her­zu­stellen und das Vehikel auf diese Weise zu steuern. Man kann das UFO ent­weder mit Künst­licher Intel­ligenz (KI) oder einem eigenen Bewusstsein aus­statten – oder mit beidem. Abge­stürzte oder abge­schossene UFOs haben sogar nach 30 Jahren immer noch Energie emit­tiert, sagt Smith. Neben den klas­si­schen kugel­för­migen, eiför­migen und schei­ben­för­migen UFOs gibt es auch die Fahr­zeuge die inter­di­men­sional ope­rieren können, das sind die­je­nigen, die auch ihre Form verändern.
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Bei einem Dimen­si­ons­wechsel in ein anderes Uni­versum mani­fes­tieren sie sich als eine Form von Licht, sie ändern so ihre Atom­struktur und werden dann bei Bedarf wieder fest. Die Insassen bemerken diesen Übergang nicht und mani­fes­tieren sich augen­blicklich gemeinsam mit ihrem Schiff in ver­schie­denen Welten oder Dimen­sionen irgendwo im Uni­versum. Nur so wird es möglich, die unglaublich großen Distanzen zu über­winden. Die Schiffe erzeugen ihre eigene Atmo­sphäre und ihre eigene Gra­vi­tation. Diese Kräfte werden vom UFO erzeugt und es wird dadurch kom­plett wie in einer Kapsel ein­ge­schlossen und beschützt. Durch dieses Vor­gehen ist eine Tele­por­tation möglich, die Atome des Schiffs können sich in diesem Feld zusam­men­ziehen und auf diese Weise sind auch sehr hohe Geschwin­dig­keiten und abrupte Rich­tungs­wechsel möglich – die Besatzung wird innerhalb des Schiffs und seines Ener­gie­felds nichts davon wahr­nehmen. In dem Feld herr­schen eigene wis­sen­schaft­liche Algo­rithmen, die buch­stäblich eine separate dimen­sional-holo­gra­fische Welt erzeugen! Wenn die Menschheit endlich Zugang zu dieser Tech­no­logie erhalten könnte, wären all unsere Pro­bleme mit der gelöst und es gebe sofort Freie Energie und Hei­lungs­ver­fahren für alle Leiden, und auch die Umwelt­ver­schmutzung könnte sofort rück­gängig gemacht werden. Man sieht also, dass diese Tech­no­logie weit fort­schritt­licher ist, als wir das aus dem Netz oder in der Pop­kultur kennen. Smith erklärt weiter, dass alle großen Tech-Unter­nehmen darum kämpfen, diese Tech­no­logien und die dazu­ge­hörige Wis­sen­schaft in die Finger zu bekommen! Wenn Sie mehr über das geheime Welt­raum­pro­gramm, den glo­balen sata­ni­schen Kult, UFOs, Außer­ir­dische oder Mind-Control erfahren wollen und wie all diese Dinge mit­ein­ander ver­knüpft sind, dann lesen Sie mein Buch „Mein Vater war ein MiB“ mit Jan van Helsing!
 
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
Alle Abbilungen sind ein­ge­bettet und/oder Creative Commons Images:
  1. https://cdn.pixabay.com/photo/2016/07/28/14/40/space-1548139_960_720.jpg
  2. Youtube Sceenshot: https://www.youtube.com/user/davidwilcock333
  3. https://divinecosmos.com/wp-content/uploads/2017/12/6_Autopsy_2-1024×574.jpg
  4. https://cdn.images.dailystar.co.uk/dynamic/33/photos/822000/620x/5ae1b80ec7658_emerysmith26april18.jpg