Softe Ent­hüllung: Donald Trump läutet Welt­raum­zeit­alter ein – er ordnet die Schaffung einer Welt­raum­armee an! (Video)

Während einer Pres­se­kon­ferenz im Weißen Haus am 18. Juni 2018 machte Donald Trump im Zuge eines Treffens des Natio­nalen Welt­raumrats sehr weit­rei­chende und epische Ankün­di­gungen, die rück­bli­ckend betrachtet mit Sicherheit als Start­schuss fürs Welt­raum­zeit­alter der Menschheit in die Geschichte ein­gehen werden.
Nachdem er zu Beginn seiner Rede auch andere wesent­liche und bewe­gende Themen ansprach (so z.B. der fel­sen­feste Ent­schluss, Europa mit seinen aktu­ellen Mas­sen­mi­gra­ti­ons­pro­blemen nicht nach­zu­ahmen), widmete er sich dem neuen US-ame­ri­ka­ni­schen Welt­raum­pro­gramm und ordnete vor lau­fenden Fern­seh­ka­meras öffentlich das US-Ver­tei­di­gungs­mi­nis­terium an, zügig mit der Schaffung einer Welt­raum­armee anzu­fangen, die als sechster Arm des US-Militärs unab­hängig von der US-Luft­waffe ope­rieren solle. Eine bloße Präsenz im Weltraum, so Trump, reiche nicht aus, die USA müssten diesen beherr­schen. Im Fol­genden eine Zusam­men­fassung seiner Kernaussagen:

  • Im Dezember 2017 hatte er bereits eine Direktive unter­zeichnet, um US-Ame­ri­kaner wieder zum Mond zu bringen.
  • Das Ziel ist eine lang­fristige Präsenz auf dem Mond auf­zu­bauen und ein Fun­dament für die Mars Mission zu bilden, was „ziemlich schnell geschehen soll“.
  • Er wird in Kürze eine weitere Direktive unter­zeichnen, um staat­liche Behörden und Ver­wal­tungen anzu­weisen, mit der US-ame­ri­ka­ni­schen Industrie zusam­men­zu­ar­beiten und ein Rah­menwerk für das Orga­ni­sieren des Ver­kehrs im All zu erschaffen.
  • Haben nach Trumps Aus­sagen büro­kra­tische Rege­lungen in frü­heren Admi­nis­tra­tionen zu Regu­lie­rungs­staus geführt, weil das Fällen von Beschlüssen teil­weise bis zu 17 oder 20 Jahre dauerte (z.B. die Bewil­ligung des Baus einer Autobahn). Laut Trump habe seine Admi­nis­tration diese Dauer dras­tisch redu­zieren können auf bis zu einem Jahr, teil­weise sogar auf wenige Wochen runter. Ent­schei­dungen und Beschlüsse sollen jetzt im Rekord­tempo erfolgen können, gerade im Hin­blick auf die Situation in unserem Orbit.
  • In einem Jahr solle die ame­ri­ka­nische Nation einen wich­tigen Mei­len­stein in der Geschichte der Menschheit erreichen.
  • Wenn die Ame­ri­kaner zusam­men­halten, dann gibt es absolut nichts, was sie nicht erreichen könnten.
  • Die USA seien nun bereit, das nächste große Kapitel der US-ame­ri­ka­ni­schen Welt­rau­m­er­kundung aufzuschlagen.
  • Der jungen Generation an Arbeitern, Wis­sen­schaftlern und Inge­nieuren kün­digte Trump an, eine Plattform zu bieten – wie sie von nie­mandem bisher ange­boten wurden –, um ihre genialen Talente dazu zu nutzen, glänzend neue Raum­schiffe zu bauen. Dies gelte auch für alle anderen Dinge, die in den USA her­ge­stellt werden. Es warten neue Erfah­rungen im wirt­schaft­lichen, wis­sen­schaft­lichen und mili­tä­ri­schen Bereich.

Zum Schluss hin sagte er noch, dass die USA erneut den ame­ri­ka­ni­schen Geist her­bei­rufen werden, um die nächste große ame­ri­ka­nische Grenze zu erkunden und zu über­winden. Gemäß Trump wollen die USA mit Stolz die Menschheit anführen, und um diese ginge es letzten Endes, „nämlich die Menschheit jen­seits der Erde und auf in die ver­bo­tenen Lüfte, aber diese würden nicht mehr lange ver­boten sein.“ Es lohnt sich allemal, sich seine Rede im ganzen Wortlaut anzu­hören (s.u.).
Trump hat zwi­schen den Zeilen viel mehr preisgegeben!
Kri­tische Stimmen mögen zurecht behaupten, Trump würde den Weltraum mili­ta­ri­sieren wollen und ihm All-Macht-Fan­tasien unter­stellen, und da mag ich den Kri­tikern teil­weise Recht geben, bei diesem Punkt bin ich auch noch etwas skep­tisch. Wenn man zwi­schen Trumps Zeilen hört, so geht es bei dem Ganzen aber gewiss nicht um bloßen „Welt­raum­schrott“, den es zu besei­tigen gilt. Hierfür bräuchte man keine bewaffnete Welt­raum­armee! Was wir hier meiner Ein­schätzung nach erleben, ist eine softe Ent­hüllung der bereits seit min­destens 60 Jahren bestehenden geheimen Raum­fahrt­pro­gramme, die par­allel zur NASA exis­tieren! Wenn Trump vom Bau von „glänzend neuen Raum­schiffen“ spricht und nicht von grö­ßeren Shuttles, so kann dies zwei­erlei bedeuten: Ent­weder es bestehen bereits moderne Tech­no­logien zum Bau moderner Raum­schiffe, um den Weltraum „wirt­schaftlich, wis­sen­schaftlich und mili­tä­risch“ zu erkunden und diese sollen nun „neu“ und mut­maßlich binnen eines Jahres gebaut werden („Mei­len­stein in der Geschichte der Menschheit“), oder aber diese modernen Tech­no­logien sind schon lange im Einsatz! Wie man es aber dreht und wendet, seine Aussage erlaubt nur eine Richtung und diese gibt preis, dass moderne Tech­no­logien dafür bereits exis­tieren. Und wenn sie bereits exis­tieren, dann kann man auch ver­muten, dass sie schon lange gebaut, getestet und ein­ge­setzt worden sein müssen, denn jetzt werden sicher nicht erst „Pro­to­typen“ gebaut werden.
Der weitere, äußerst „pikante“ Hinweis bezieht sich auf die „ver­bo­tenen Lüfte“, die aber nicht mehr lange ver­boten sein würden. Selbst bei hart­ge­sot­tenen Kri­tikern müssten spä­testens jetzt die Hirn­win­dungen ordentlich auf Touren kommen. Man wird sich unwei­gerlich die Frage stellen, wer, wie lange und warum der Menschheit den Zugang zum All ver­boten hat? Und was pas­siert im Moment oder wird bald pas­sieren, damit dieser Zugang nicht mehr ver­boten sein wird?
Welche Art der Ent­hüllung wird zudem nun scheib­chen­weise aus­ge­rollt werden? 
Während einige Mit­glieder der Allianz eine kom­plette Ent­hüllung anstreben, bei der auch jene außer­ir­di­schen Kräfte ent­larvt werden würden, die unsere Erde noch im Griff haben, so würden bei einer soften bzw. einer Teil-Ent­hüllung die aktuelle Existenz von Außer­ir­di­schen auf unserem Pla­neten aus­ge­spart und nur die unterste Stufe des geheimen Welt­raum­pro­gramms (nämlich die des US-Militärs) offen­gelegt werden, die noch ziemlich ver­altete Tech­no­logien nutzt, uns aber als recht „neu“ erscheinen würden, da man uns selbst diese sehr lange vor­ent­halten hat. Sind es also diese ver­al­teten Tech­no­logien, die die steu­ernden Kräfte hinter Trumps Admi­nis­tration dem­nächst „neu“ bauen lassen wollen?
Die Variante der Teil-Ent­hüllung favo­ri­sieren sowohl Mit­glieder der Kabale als auch einige Teile innerhalb der Allianz, da sie der Meinung sind, die Men­schen könnten die ganze Wahrheit nicht ver­kraften. Die Wahrheit ist aber, dass die Kabale durch eine Teil-Ent­hüllung wei­terhin im Hin­ter­grund an der Macht bleiben würde. Nach außen hin würde es so erscheinen, als wäre ein kom­pletter Sys­tem­wechsel voll­zogen und die Herr­schenden ent­machtet worden. Daher ist die nächsten Jahre diese Ent­wicklung mit Argus­augen zu beob­achten! Doch die Wahrheit ist bereits für all jene draußen, die sich dafür inter­es­sieren und offenen Geistes sind. Es wird letzten Endes am Bewusstsein des Mensch­heits­kol­lektivs liegen, in welche Richtung wir hin­steuern wollen.
Denkbar ist also durchaus, dass im ersten Schritt bereits bestehende ältere Raum­schiffe des US-Militärs der Öffent­lichkeit prä­sen­tiert werden und auf­grund der stei­genden mas­siven Auf­merk­samkeit und des Bewusst­seins der Menschheit, Stück für Stück auch andere Bereiche offen­gelegt werden (müssen), weil sie einfach nicht mehr ver­schwiegen werden können. Denn Energie folgt der Auf­merk­samkeit und wenn die Menschheit die ganze Wahrheit erfahren will, so wird dieser „Wille auch geschehen“!
In diesem Zusam­menhang hat Trump auch etwas ent­scheidend Wich­tiges und Posi­tives bei seiner Rede getan: Er hat das ame­ri­ka­nische Volk zum Zusam­menhalt ein­ge­schworen. Hinter seinen gesagten Worten steckt eine aus­ge­prägte Kraft, die durchaus im Stande ist, sein Volk psy­cho­lo­gisch und ener­ge­tisch zu ver­einen. Das erzeugt wie­derum eine positive Grund­stimmung bei den Men­schen, vor allem Hoffnung und Vor­freude auf eine positive und bessere Zukunft für alle. Davon können sich deutsche und euro­päische Poli­tiker eine dicke Scheibe abschneiden, die gerade alles daran setzen, die euro­päi­schen Nationen zu ent­zweien und zu zerstören.
Trump hat mit seiner jüngsten Rede nichts weniger getan, als das Welt­raum­zeit­alter der Menschheit ein­zu­läuten! Doch wenn Sie als Leser die letzten Abschnitte mit hoch­ge­zo­genen Augen­brauen gelesen haben, so stellen sich Ihnen im Moment noch viele Fragen… Was hat es mit dem „Geheimen Welt­raum­pro­gramm“ auf sich? Was ver­schweigt man den Deut­schen und auch der Welt­be­völ­kerung seit vielen Jahr­zehnten? In meinem Ent­hül­lungsbuch „Wenn das die Menschheit wüsste… Wir stehen vor den größten Ent­hül­lungen aller Zeiten!“ (drei span­nende Bände in einem!) habe ich dem The­men­komplex „Weltraum und Außer­ir­dische“ fast ein Drittel meiner „Auf­klä­rungs­bibel“ ein­ge­räumt, in dem mehrere Whist­leb­lower und Super-Insider zu Wort kommen und hoch bri­sante Details aus­packen, dar­unter von Poli­tikern, ehe­ma­ligen Astro­nauten sowie Militär- und Geheim­dienst­an­ge­hö­rigen. Dabei werden u.a. fol­gende brand­heiße Fragen beantwortet:

  • Ist die Sonne in Wahrheit ein rie­siges Sternentor?
  • Was ist auf dem Mars vor hun­dert­tau­senden Jahren pas­siert und welche Kon­se­quenzen hatte dies für die Erde? Was spielt sich aktuell auf dem roten Pla­neten ab, von dem wir nichts erfahren dürfen?
  • Arbeiten heutige Regie­rungen im Geheimen seit vielen Jahr­zehnten mit diversen außer­ir­di­schen Rassen zusammen? Welche außer­ir­di­schen Kräfte haben die Erde – noch – unter ihrer Kon­trolle und vor allem weshalb?
  • Welche Rolle haben der Jesui­ten­orden und der Vatikan bei dem Ganzen inne und was haben diese als Nächstes vor?
  • Wie hängt das alles eng mit den beiden Welt­kriegen, dem Dritten Reich und den tech­ni­schen Ent­wick­lungen der Deut­schen zusammen? Welche Rolle spielten dabei das Ahnenerbe und deutsche Geheim­ge­sell­schaften wie die Thule- oder Vril-Gesell­schaft?
  • Was ist das „Große Expe­riment“ der Außer­ir­di­schen mit uns Men­schen hier auf der Erde?

Und noch Vieles mehr, auch zu vielen anderen äußerst „def­tigen“ Themen!
„Wir stehen vor der Geburt eines neuen Jahr­tau­sends. Bereit, die Geheim­nisse des Weltalls
zu ent­schlüsseln, die Erde von den Miseren der Krank­heiten zu befreien und neue Energien
und Tech­no­logien von morgen nutzbar zu machen.“

US-Prä­sident Donald Trump bei seiner Ver­ei­di­gungsrede am 20. Januar 2017

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden