By Gage Skidmore, CC BY-SA 2.0, Link
Politik

Trump hält Massenmigration in Europa für eine Schande

16. Juli 2018

Der amerikanische Präsident hat bei seinem Englandbesuch der britischen Premierministerin Theresa May eine deutliche Warnung hinterlassen, als sie über den „fantastischen Beitrag” der Immigranten schwärmte.

Der amerikanische Präsident Donald Trump hält die Massenmigration von islamistischen und rassistischen Mohammedanern nach Europa für eine Schande und befürchtet den Verlust der europäischen Kultur.

Präsident Trump sagte in London, dass Großbritannien und der Rest Europas davor gewarnt werden müssen, „seine Kultur zu verlieren”, indem es „Millionen und Abermillionen” von Menschen einziehen lässt. „Ich denke, es hat das europäische Gefüge verändert, und wenn Sie nicht sehr schnell handeln, wird es nie mehr das sein, was es einmal war und ich meine das nicht positiv. Ich denke, was mit Europa passiert ist, ist eine Schande. Es ist eine Schande, die Einwanderung in Europa zuzulassen”, so Trump, laut der Daily Mail online.

Forderungen, die Freizügigkeit zu beenden und die Kontrolle über die Grenzen Großbritanniens wiederzuerlangen, waren einer der Hauptgründe, warum die Briten im Referendum von 2016 dafür gestimmt haben, die EU zu verlassen. Trotz des  „fantastischen Beitrags” der Immigranten, kündigte die britische Premierministerin an, keine Ausländer mehr ins Land lassen zu wollen und Großbritannien die Freizügigkeit beenden wird, wenn das Land aus der Europäischen Union austritt.

 


Quelle: SMOPO


Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad