“Avengers: Infinity War” ent­hüllt die Illu­minati-Agenda zur Entvölkerung

von Nikolas Pravda

Die neueste Marvel-Serie Avengers: Infinity War ent­larvt die Illu­minati-Agenda zur Ent­völ­kerung — und wirbt dafür mit pathe­ti­scher mora­li­scher Rechtfertigung.
Die Bot­schaft ist klar: “Wir müssen die Menschheit retten, indem wir ihr Bevöl­ke­rungs­wachstum kon­trol­lieren. Je mehr Men­schen es gibt, desto mehr Schaden ent­steht dadurch für die Umwelt und das Öko­system. Die Men­schen müssen daran gehindert werden, ihre Umwelt zu zerstören.”
Henrymakow.com berichtet: Diese engel­haften mora­li­schen Recht­fer­ti­gungen zur Redu­zierung der Bevöl­kerung nach dem Motto “rettet die Welt”, werden den leicht­gläu­bigen, zom­bie­haften Massen mit erb­sen­großen Gehirnen eingetrichtert.
Aber es gibt zwei Schwach­stellen bei dieser Argu­men­tation. Diese sind:

  1. Dass sich die Menschheit nicht auto­ma­tisch an ihr eigenes Wachstum anpassen kann, und
  2. dass die Tötung von Mil­lionen (bzw. Mil­li­arden) von Men­schen mora­lisch ver­tretbar sei.

Der eigent­liche Grund für die ver­borgene Agenda ist, dass je weniger Men­schen auf dem Pla­neten sind, desto besser sie ver­waltet und kon­trol­liert werden können. Das eigent­liche Ziel der Illu­minati durch die Bevöl­ke­rungs­kon­trolle ist ihr EIGENES Wohl­ergehen, nicht das unsere, daher heißt sie Agenda 21.
Um die Welt­be­völ­kerung zu redu­zieren, begannen die Illu­minati damit, die unkon­trol­lier­barsten Regionen ins Visier zu nehmen, die sich nicht an ihr System der Wirt­schafts- bzw. Ban­ken­regeln halten, nämlich Iran, Irak, Syrien, Libyen – der Nahe Osten im All­ge­meinen. Krieg leistet gute Arbeit, um die Bevöl­kerung zu redu­zieren und die Aggres­soren zu bereichern.
Die Macht­haber müssen sich auch die ame­ri­ka­nische, afri­ka­nische und euro­päische Bevöl­kerung kümmern. Dafür ver­wenden sie Impf­stoffe und gen­tech­nisch ver­än­derte Lebens­mittel (heut­zutage Fische und bald andere Tiere), um Krank­heiten und Mas­sen­ste­ri­li­sation zu provozieren.
Die Haupt­be­drohung für die Illu­minati ist jetzt das Internet an sich, das sie nicht kon­trol­lieren. Aber machen Sie sich keine Sorgen, sie arbeiten daran: Der geheimste Spio­na­geplan stammt aus dem israe­li­schen 820-Talpiot-Pro­gramm. Dieses dringt so sehr in die Pri­vat­sphäre ein, dass Sie es sich über­haupt nicht vor­stellen können. Intel und AMD haben jetzt in Israel kon­zep­tio­nelle Werke und nun ist in ihrer CPU ein ARM-Pro­zessor inte­griert. Ein tro­ja­ni­scher Pro­zessor in ihrer CPU, den sie (die Macht­haber) steuern.

Über den Mythos, dass sich die Gesell­schaft nicht an ihr Wachstum anpassen könne, gibt es einige inter­es­sante Dinge, die hier zu beachten sind. Zunächst wurde die Lüge von Paul Ehrlich in seinem 1968 erschie­nenen Buch Die Bevöl­ke­rungs­bombe popu­la­ri­siert. Seine Zeit­bom­ben­theorien gewannen einige Jahre später in den Medien und einigen TV-Serien an Zug­kraft, dar­unter die berühmte Serie Star Trek [Raum­schiff Enter­prise]. Seine Angst­ma­cherei durch die Bevöl­ke­rungs­bombe wurde später von Julian Simon, einem renom­mierten Öko­nomen, her­aus­ge­fordert und widerlegt, der The Ultimate Resource ver­öf­fent­lichte. Sehen Sie dazu den aus­ge­zeich­neten Corbett-Report: Meet Paul Ehrlich, Pseu­do­science Char­latan [Lernen Sie den Pseu­do­wis­sen­schaftler und Schar­latan Paul Ehrlich kennen].

https://www.youtube.com/watch?v=ZS6EGoTuWNY

Es gibt eine Stadt namens Omalonga in Gua­temala, wo Ken Peters diente, und die haupt­sächlich von prak­ti­zie­renden Christen bewohnt wird. Sie sind enthu­si­as­tische Christen und ihre Ernte ist … um ein Viel­faches so groß wie eine normale Ernte. Sie sind in der Lage, rie­siges Gemüse zu ernten: über einen Fuß [ca. 30 Zen­ti­meter] lange Karotten, zwei Fuß große Salate, riesige Getreide usw. … und wir befürchten einen Res­sour­cen­mangel im Falle des Bevöl­ke­rungs­wachstums!? Aber wenn man nach dem Plan seines Wider­sa­chers seine Werte, seinen Glauben und seine Religion ver­liert, dann wird man nichts außer­or­dentlich Gött­liches, sondern Bedau­erns­wertes ernten … à la Mon­santo (jetzt Bayer).

Wir leben in einer Zeit, in der das Böse ent­fesselt wurde. Der Plan des Teufels besteht nicht darin, die Unschul­digen dazu zu zwingen, ihn “zu akzep­tieren”, sondern “gegen den Schaden, der ihnen angetan wurde, nicht zu pro­tes­tieren”. Um dies zu tun, initi­ierte er ein soziales System, in dem Men­schen machtlos, unbe­kümmert, ohne Werte, zu müde sind, um Kritik zu üben, zu kon­zen­triert auf ihr eigenes Über­leben, gehirn­ge­wa­schen und ver­sklavt unter dem Diktat von Behörden, seien es Wis­sen­schaftler, Ärzte, Poli­tiker … oder die Main­stream-Medien! Das per­fekte Erfolgsrezept …

Satan und seine Anhänger weisen in Filmen und im Fern­sehen auf ihre Mis­se­taten hin, um zu ver­künden, dass die Men­schen … gewarnt worden seien und keine Ein­wände dagegen gehabt hätten. Und sie setzen jetzt ihre fal­schen War­nungen so gut um, dass sie merken, wie fügsam und schlafend die Leute sind, dass sie nicht mehr das Bedürfnis haben, sich zu ver­stecken. Sie eröff­neten in Detroit einen sata­ni­schen Tempel mit einer Statue von Baphomet, verehrt von … Kindern! Stellen Sie sich das einmal vor!

In dem Film erklärt Thanos offen, dass er auf seinem über­be­völ­kerten Hei­mat­pla­neten wegen seiner Ansichten zur Ver­rin­gerung der Ent­völ­kerung abge­lehnt wurde und führte das Ergebnis dieser Situation vor Augen: einen zugrunde gehenden und ver­wüs­teten Planet. Dabei stellt der Autor gegenüber dem Zuschauer die Behauptung auf, dass es keine Lösung für Über­be­völ­kerung gebe. Die Mani­pu­lation besteht in der Vor­silbe “über”! Was heißt “zuviel” im Zusam­menhang mit dem Bevöl­ke­rungs­wachstum, und was nicht? Der Film (und die Macht­haber) machen dabei keine Unter­schiede. Sie glauben nicht, dass ein Bevöl­ke­rungs­wachstum sich selbst regu­lieren kann. Sie gelangen sofort zu extremen Schlussfolgerungen.
Zusam­men­fassend lässt sich sagen, dass dieser Film, allein auf­grund der Tat­sache, dass Hol­lywood aus diesem Thema eine Handlung umge­setzt hat, eine Ent­völ­kerung des Pla­neten pro­pa­giert. Es ist eine hin­ter­hältige Taktik, die Denk­weise der Bevöl­kerung so zu mani­pu­lieren und zu kon­di­tio­nieren, dass sie die Idee als akzep­tabel erachtet, und was am aller­schlimmsten ist … als mora­lisch! Es ist eine sata­nische Form psy­cho­lo­gi­scher Kriegs­führung par excellence.
Also, ist der Film Avengers: Infinity War nur harmlose Unter­haltung? Oder eine Vor­warnung? Ein wei­terer Unheils­ver­künder? Ein offi­zi­eller Warn­hinweis? Betrachtet man den aktu­ellen Stand der welt­po­li­ti­schen Situation (Sommer 2018), ist dieses Film­thema näher an der Wirk­lichkeit dran als je zuvor, meinen Sie nicht auch?


Quelle: yournewswire.com