Politik

Schweden: Rot-grüne Koalition bringt Kritiker zum Schweigen (+Video)

22. August 2018

Einen Monat vor der Wahl hat die linke schwedische Regierung die Möglichkeit erhalten, ihre Kritiker auf Facebook zum Schweigen zu bringen.

Schwedens Regierung erhielt eine direkte Hotline zu Facebook, um «unvernünftige Dinge» und «problematische Kampagnen» zu entfernen, berichtet die Nachrichtenagentur Samhällsnytt, und dies gerade rechtzeitig, um ihre Gegner bei den bevorstehenden Wahlen zum Schweigen zu bringen.

Infrastrukturminister Peter Eriksson lobte die bereitwillige Mitarbeit des Social-Media-Unternehmens und hat die Zusammenarbeit zwischen Facebook und der Regierung dahingehend begründet, dass man so besser unerwünschte Inhalte löschen könnte.

Facebook hat der Regierung eine direkte Hotline versprochen. Beide haben direkten Kontakt, damit sie warnen können, wenn sie etwas sehen, was sie als problematisch empfinden.

Peter Eriksson sagte auch, dass er dasselbe mit Google und einigen anderen versucht hat, um den Staat und die Politik dazu zu bringen, soziale Medien in gewissem Masse zu regulieren und Dinge zu entfernen, die sie für unangemessen halten.

Social-Media-Unternehmen sind wegen politischer Zensur in die Kritik geraten und erst letzte Woche hatten die schwedischen Demokraten, der politische Gegner der aktuellen schwedischen Regierung, eine Dokumentation über die nationalsozialistischen und rassistischen Wurzeln der Sozialdemokraten auf Youtube veröffentlicht, die vorübergehend wieder entfernt wurde. Angeblich wegen «historischer Bilder von nackten Kindern».

Gewaltwelle in Schweden

Am vergangenen Wochenende kam es in verschiedenen Städten Schwedens zu einer Welle der Gewalt in überwiegend von Migranten bewohnten Gebieten. Dabei gingen zahlreiche Autos in Flammen auf.


Quelle: SMOPO


Ad
Ad
Ad

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad