Die in Syrien geborene Islamkritikerin Laila Mirzo hat ein neues Buch veröffentlicht.
Islamismus & Terror

Laila Mirzo: „Nur ein schlechter Muslim ist ein guter Muslim!“

12. Oktober 2018

Schon viele Autoren haben auf die Frage, ob der Islam zu Deutschland gehöre, eine Antwort gegeben. Die jeweilige Positionierung verdeutlicht den tiefen Riss, der durch unser Land geht: Die einen sind dafür, die anderen strikt dagegen. Und es gibt Moslems, die ihn für Deutschlands Zukunft halten, während andere verzweifelt vor ihm und seiner Unvereinbarkeit mit unseren Werten warnen.

Passt der Islam zu Deutschland? Politiker wie Angela Merkel, Christian Wulff und Wolfgang Schäuble haben als Repräsentanten des deutschen Volkes die Frage bekanntermaßen beantwortet: Passt nicht nur, sondern gehört längst dazu!

Die in Damaskus geborene und seit langem in Österreich lebende Autorin Laila Mirzo sieht das gründlich anders: „Jeder nur halbwegs vernünftig denkende Mensch, der den Koran gelesen hat, muss vor dem Islam warnen!“ Man möge die Probe aufs Exempel machen und die Frage einmal umgekehrt einem strenggläubigen Moslem (ob aus Hamburg oder Saudi-Arabien) stellen: Passt denn unsere europäische Lebensweise, unser Verständnis von Freiheit, zum Islam?

Mirzo ist überzeugt: „Nur ein schlechter Muslim ist ein guter Muslim!“, so heißt auch ihr Buch, das gerade erschienen ist. Dschihad, Scharia und Frauenverachtung lassen sich sehr gut aus dem Koran und den Hadithen herauslesen – ein Einverständnis oder eine Überlappung mit europäischen Grundwerten jedoch nicht.

Mirzo sieht mit Blick auf die islamische Überlieferung und erst recht hinsichtlich der Praxis in islamischen Ländern (man bedenke nur, dass in Ländern wie Eritrea, Ägypten und Mali die Frauen immer noch flächendeckend beschnitten werden!) keinerlei Anlass für die Annahme, dass eine Art „islamischer Refomation“ bevorstünde.

Sie warnt: „Der Islam ist nicht nach Europa gekommen, um sich anzupassen. Der Islam ist nach Europa gekommen, um es zu bevölkern!“

Mirzo wird sehr deutlich: Sie sagt, wir seien Zeugen einer Landnahme durch Präsenz. Der „Geburten-Dschihad“ sei ein lautloses Instrument, um die Mehrheitsverhältnisse in unserer Gesellschaft zu verändern.

Sure 5, Vers 51.: „Ihr, die ihr glaubt! Nehmt euch die Juden und Christen nicht zu Freunden!“

Wer gläubiger Moslem ist, sollte sich daran halten. Was sagt das über die Zauberformel „Integration“?

Ihr Fazit: Nicht wir aufgeklärte Europäer werden den Islam verändern. Auch den reformwilligen Moslems wird es nicht gelingen. Aber: Der Islam wird Europa verändern. Soviel ist sicher.

Bestellmöglichkeit:

» Laila Mirzo: Nur ein schlechter Muslim ist ein guter Muslim. Über die Unvereinbarkeit des Islam mit unserer Kultur. Hier versandkostenfrei bestellen.

 


Quelle: PI-News.net


Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad