Islamismus & Terror

New York: Todesstrafe für Moslem-Terroristen gefordert (+Video)

1. Oktober 2018

Die Staatsanwaltschaft der Vereinigten Staaten fordert die Todesstrafe für den Terroristen, der in New York acht Menschen tötete.

Der usbekische Moslem muss wegen der Begehung von Terroranschlägen und der Ermordung der acht Personen in New York mit der Todesstrafe rechnen. Darüber berichtet der TV-Sender NBC.

Am 31. Oktober vergangenen Jahres bog der 29-jährige Sayfullo Saipov mit einem Pick-up Truck mit hoher Geschwindigkeit auf einen Radweg ab. Er tötete acht Personen (fünf Argentinier, zwei Amerikaner und eine Belgierin), 10 weitere wurden verletzt. Nach seiner Tat stieg der Fahrer aus dem Auto aus und brüllte «Allahu Akbar», wie die Polizei erklärte. Ein Polizist des NYPD schoss auf ihn, traf ihn im Bauch und er wurde verhaftet.

Das letzte Mal, dass im Bundesstaat New York von einem Gericht die Todesstrafe verhängt wurde, war 1951 im Fall des Ehepaares Rosenberg für «Atom-Spionage» zugunsten der UdSSR.

Der Moslem, der ursprünglich aus Usbekistan stammt, war mit einer Green-Card in die Vereinigten Staaten gelangt.


Quelle: Schweizer Morgenpost


Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad