Whistleblower Politik

Saudi Arabiens menschenverachtender Krieg gegen den Jemen hat ein Gesicht: Amal (7) – und sie ist am Donnerstag gestorben

4. November 2018

Amal Hussain, eine abgemagerte 7-Jährige, die symbolhaft für den menschenverachtenden Krieg Saudi-Arabiens gegen das kleine Land Jemen stand, ist am Donnerstag gestorben.

Das Porträt des verhungernden Mädchens, das letzte Woche in der New York Times veröffentlicht wurde, rief weltweit Reaktionen hervor und ließ wohl kaum jemanden unberührt.

Laut Amals Familie ist das kleine Mädchen nun in einem heruntergekommenen Flüchtlingslager gestorben, nur etwas mehr als 5 Kilometer vom Krankenhaus entfernt. «Mein Herz ist gebrochen», sagte ihre Mutter Mariam Ali, die während eines Telefoninterviews weinte. «Amal lächelte immer. Jetzt mache ich mir Sorgen um meine anderen Kinder.»

Amal ist eines der vielen tausend Kinder, die im Jemen wegen des menschenverachtenden Kriegs Saudi-Arabiens sterben musste.

Europa und auch Deutschland liefern Waffen an Saudi Arabien. Deutschlands Außenminister Heiko Maas fällt vor den Saudis auf Knie, anstatt diesen Verbrecherstaat zu verurteilen. Deutschland gibt Milliarden für Glücksritter aus Afrika und falsche Flüchtlinge aus aller Herren Ländern aus, während an den echten Brennpunkten dieser Welt Kinder verhungern, echte Flüchtlinge nicht die Möglichkeit haben, sich und ihre Familien in Sicherheit zu bringen oder Christen verfolgt und getötet werden …

Dazu Hanno Vollenweider auf Twitter zu Heiko Maas:

 

Lesen Sie dazu auch:

Deutsche Außenpolitik unter Heiko Maas: Kotau vor Saudi Arabien und Waffen zur Massentötung jemenitischer Kinder


Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad