Von Kremlin.ru, CC-BY 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=33229361
Politik

Treibt die Ukraine Deutschland in den Krieg gegen Putin?

3. Dezember 2018

Angela Merkel mischt sich mal wieder ein und könnte Deutschland in einen Krieg gegen Russland ziehen. Ihr Ziel ist klar, sie will die Ukraine in die Nato locken und nutzt jede Gelegenheit, dieses Ziel zu erreichen. Die neuesten Meldungen weisen darauf hin:

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko setzt in der Krise um das Asowsche Meer auf Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). „Kanzlerin Merkel ist eine große Freundin der Ukraine. Im Jahr 2015 hat sie durch ihre Verhandlungen in Minsk schon einmal unser Land gerettet, wir hoffen darauf, dass sie uns zusammen mit unseren anderen Alliierten noch einmal so sehr unterstützt“, sagte Poroschenko der „Bild-Zeitung“ (Donnerstagsausgabe).

Die Welt müsse mit einer Stimme sprechen und man brauche sofort weitere Sanktionen angesichts der „unglaublichen russischen Aggression“. „Putin muss unsere Soldaten sofort freilassen und gleichzeitig das Meer freimachen für den internationalen Schiffsverkehr. Es sind übrigens nicht nur ukrainische Handelsschiffe, die dort festhängen, sondern zu diesem Zeitpunkt auch drei deutsche Schiffe, die nicht weiterkommen“, so der ukrainische Präsident.

Außerdem hat er Russlands Präsident Wladimir Putin schwere Vorwürfe gemacht, die ganze Ukraine angreifen zu wollen. „Putin will das alte russische Reich zurück. Die Krim, den Donbas, er will das gesamte Land. Als russischer Kaiser, so wie er sich sieht, kann sein Reich nicht ohne die Ukraine funktionieren, er sieht uns als Kolonie“, sagte Poroschenko der „Bild“ (Donnerstagsausgabe). Dies habe er schon zu Beginn des Konflikts gewollt und das wolle er immer noch. „Aber insbesondere seitdem ich im Amt bin, ist die Ukraine keine Kolonie mehr. Und er hasst die Idee, dass die Ukraine Teil der EU und Teil der Nato werden will“, so Poroschenko weiter. Deshalb gebe es diese erneute russische Aggression, bei der man Hinweise habe, dass Putin auch eine erneute Boden-Offensive planen könnte. „Diese Satellitenbilder haben wir all unseren Partnern vorgelegt“, sagte der ukrainische Präsident.

Der ukrainische Präsident hat auch die Nato-Staaten um Unterstützung im Konflikt mit Russland gebeten und Marine-Schiffe für das Asowsche Meer gefordert. „Deutschland gehört zu unseren engsten Verbündeten und wir hoffen, dass in der Nato jetzt Staaten bereit sind, Marineschiffe ins Asowsche Meer zu verlegen, um der Ukraine beizustehen und für Sicherheit zu sorgen“, sagte Poroschenko der „Bild“ (Donnerstagausgabe). Russlands Präsident Wladimir Putin wolle nichts anderes, als das Meer okkupieren.

„Die einzige Sprache, die er versteht, ist die Geschlossenheit der westlichen Welt. Wir können diese aggressive Politik Russlands nicht hinnehmen, erst war es die Krim, dann die Ost-Ukraine, jetzt will er das Asowsche Meer. Auch Deutschland muss sich fragen: Was wird Putin als nächstes tun, wenn wir ihn nicht stoppen?“, so der ukrainische Präsident.

Wird Zeit, dass Angela Merkel wieder mit Putin redet und sich nicht von Poroschenko einlullen lässt, denn wenn die Nato dort aktiv wird, ist Deutschland in höchster Gefahr.

 


Quelle: JouWatch


Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad