Impf-Ent­völ­kerung: Bill Gates drängt auf 7 Mil­li­arden expe­ri­men­telle Injek­tionen, mit denen mensch­liche Zellen neu pro­gram­miert werden

In den USA läuft die Ope­ration Warp Speed, da die Bun­des­re­gierung Ver­träge mit Pharma- und Bio­tech­no­lo­gie­un­ter­nehmen über die Her­stellung und Lie­ferung von bis zu 300 Mil­lionen expe­ri­men­tellen Impf­stoff­dosen bis Januar 2021 im Wert von rund 2 Mil­li­arden US-Dollar abschließt.

In der Zwi­schenzeit zwingen Lan­des­re­gie­rungen und Gesund­heits­ämter die Men­schen für unbe­stimmten Zeit zum Tragen von Masken, zur Rück­ver­folgung von Kon­takten, zu Ein­schrän­kungen der per­sön­lichen Freiheit sowie zu fort­ge­setzten Abschal­tungen und Ein­schrän­kungen bestimmter Akti­vi­täten, bis neue expe­ri­men­telle Impf­stoffe mas­senhaft kon­su­miert werden.

US-Prä­sident Donald Trump, der ein Wachstum an den Akti­en­märkten zur Wie­derwahl anstrebt, ist in einen Inter­es­sen­kon­flikt ver­wi­ckelt, als er zum größten Sprecher von Big Pharma wird, um neue Bio­logika und RNA-Injek­tionen voranzutreiben.

Gates und Fauci drängen auf einen umstrit­tenen Impf­stoff gegen die Keim­bahn­be­ar­beitung für jeden Menschen

Big Pharma hat über 170 Covid-19-Impf­stoffe in der Ent­wicklung, aber Bill Gates und Dr. Anthony Fauci treiben eine expe­ri­men­telle RNA-Tech­no­logie van der Spitze der For­schung an. Diese Tech­no­logie, die per Injektion geliefert wird, ist eine Art Gen­technik, die als Keim­bahn­be­ar­beitung bezeichnet wird.

Bill Gates treibt diese Tech­no­logie seit über einem Jahr­zehnt voran und verfügt über die finan­zi­ellen Mittel, um diese gene­ti­schen Ver­än­de­rungen an Bevöl­ke­rungs­gruppen auf der ganzen Welt durch­zu­führen. Die Tech­no­logie fügt den gene­ti­schen Code des Coro­na­virus in jede Person ein und ver­ändert für immer die Genetik und die zel­lu­lären Pro­zesse in ihrem Körper.

Die Coro­na­virus-RNA pro­gram­miert mensch­liche Zellen neu, um Spike-Pro­teine ​​zu pro­du­zieren, wodurch das Immun­system gezwungen wird, die Eigen­schaften eines Virus zu bekämpfen, die künstlich von kör­per­ei­genen Zellen her­ge­stellt werden.

Die Aus­wir­kungen dieser Tech­no­logie sind genera­ti­ons­über­greifend. Die zel­luläre Mani­pu­lation kann an zukünftige Genera­tionen wei­ter­ge­geben werden. Füh­rende Ethiker und Wis­sen­schaftler for­derten ein Ende dieser Art von genera­ti­ons­über­grei­fende Bear­beitung des mensch­lichen Genoms in einer Genfer Erklärung vom Januar 2020.

Der Januar 2020 war auch die Zeit, in der Dr. Fauci und das NIH die Lizen­zierung dieser umstrit­tenen Tech­no­logie für den expe­ri­men­tellen RNA-Coro­na­virus-Impf­stoff von Moderna vorantrieben.

Obwohl Moderna noch nie ein Produkt auf den Markt gebracht hat, wurde seine neueste kon­tro­verse Tech­no­logie ver­ant­wor­tungslos durch kli­nische Studien geführt und Tier­studien umgangen, die für das Ver­ständnis von Toxi­zität, His­topa­tho­logie, Krank­heits­pro­zesse und Gesundheit von ent­schei­dender Bedeutung sind. (Frühere Ver­suche, einen Coro­na­virus-Impf­stoff gegen SARS her­zu­stellen, führten nach der Injektion und nach einer anschlie­ßenden Infektion zum Tod von Tieren)

In der ersten Runde der von Dr. Fauci geneh­migten has­tigen Studien am Men­schen wurden die Ergeb­nisse von Moderna von den phar­ma­zeu­tisch kon­trol­lierten Medien ver­schönert, obwohl die Injektion bei 20 Prozent der Teil­nehmer der Hoch­do­sis­gruppe Kom­pli­ka­tionen und Kran­ken­haus­auf­ent­halte ver­ur­sachte .

Es hat sich auch gezeigt, dass es bei der Hälfte der Stu­di­en­teil­nehmer Neben­wir­kungen ver­ur­sacht und seine Wirk­samkeit nach 2 bis 3 Monaten nach­lässt. Stellen Sie sich vor, diese Art von Schaden wird bei grö­ßeren Bevöl­ke­rungs­gruppen verursacht!

Es ist anzu­nehmen, dass die­je­nigen, die den Impf­stoff über­haupt nicht erhalten haben, für groß ange­legte Kran­ken­haus­auf­ent­halte auf­grund der Injektion ver­ant­wortlich gemacht werden. Diese „Anti-Vaxxer“ (die weit über die Hälfte der Bevöl­kerung aus­machen könnten) wird von den Medien dif­fa­miert und für neue Aus­brüche ver­ant­wortlich gemacht, was zu Not­maß­nahmen der Regierung führt, die alle zur Ein­haltung zwingen.

Trotz der offen­sicht­lichen Risiken erhielt Moderna grünes Licht, um das Expe­riment weiter vor­an­zu­treiben. Moderna erhielt sogar 483 Mil­lionen US-Dollar an Bun­des­mitteln von der Bio­me­dical Advanced Research and Deve­lo­pment Aut­hority (BARDA), um den Prozess zu beschleunigen.

Bill Gates möchte die Tech­no­logie für die Welt­be­völ­kerung ver­bindlich machen. Er sagte sogar, dass jeder, der die Injektion ablehnt, die Wis­sen­schaft weniger effektiv macht und alle gefährdet. Es ist diese Art von fal­scher Schuld, geis­tiger Ernied­rigung und Knecht­schaft, die Mil­lionen von Men­schen dazu zwingt, sich an anhal­tende angst­ba­sierte Mandate zu halten, die nichts gegen unsere Fähigkeit tun, das Virus mit einer gesunden Immunfunktion zu überwinden.

Diese Art von ille­galem medi­zi­ni­schem Zwang führt dazu, dass Men­schen kör­perlich miss­braucht werden, wenn sie sich expe­ri­men­tellen, von Natur aus gefähr­lichen Injek­tionen unter­ziehen, um wieder ein Gefühl für ihre Freiheit zu bekommen.

Aber das ist keine Freiheit. Es geht nur um Kon­trolle. Wirst du weiter mitmachen?

600.000 Men­schen unter­schreiben eine Petition, in der gefordert wird, dass Bill Gates wegen Ver­brechen gegen die Mensch­lichkeit unter­sucht wird

Mehr als eine halbe Million Men­schen haben eine Petition unter­schrieben, in der Microsoft-Mit­be­gründer Bill Gates wegen “Ver­brechen gegen die Mensch­lichkeit” unter­sucht wird.

Die Petition wird auf der We the People-Website des Weißen Hauses gehostet, einer PR-Plattform, auf der sich die Bürger aus­drücken können. Die Website ermög­licht es den Men­schen, eine Petition zu erstellen, in der das Weiße Haus auf­ge­fordert wird, Maß­nahmen zu einem bestimmten Thema zu ergreifen. Nach Angaben des Weißen Hauses wird jede Petition, die innerhalb von 30 Tagen 100.000 Unter­schriften erhält, von den ent­spre­chenden Poli­tik­ex­perten geprüft und innerhalb von 60 Tagen vom Weißen Haus offi­ziell beantwortet.

Die Petition hat die Min­dest­an­for­derung von derzeit 611.393 Unter­schriften bei weitem über­schritten. Die Beschreibung der Petition besagt, dass viele Fragen zu dem Zugang und dem welt­weiten Vorstoß für Impf­stoffe und bio­me­trische Ver­folgung unbe­ant­wortet bleiben.

Der Autor der Petition, der nur durch die Initialen CS gekenn­zeichnet ist, weist darauf hin, dass Gates in der Ver­gan­genheit öffentlich erklärt hat, dass er das Bevöl­ke­rungs­wachstum durch Impfung um 10 bis 15 Prozent redu­zieren möchte. Zusammen mit der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sation (WHO) und UNICEF wurde Gates vor­ge­worfen, Kinder in Kenia absichtlich über ein Antigen in einem Tetanus-Impf­stoff zu sterilisieren.

In der Petition heißt es weiter, dass der Kon­gress und andere Lei­tungs­gremien „im Dienst ver­fallen sind, bis eine gründ­liche und öffent­liche Unter­su­chung abge­schlossen ist“.

Gates hat öffentlich zur Ent­völ­kerung aufgerufen

Die Petition bezieht sich auf eine Erklärung von Gates während eines TED-Gesprächs 2010. Er sagte: „Die Welt hat heute 6,8 Mil­li­arden Men­schen… das sind ungefähr 9 Mil­li­arden. Wenn wir jetzt wirklich gute Arbeit bei neuen Impf­stoffen, im Gesund­heits­wesen und in der repro­duk­tiven Gesundheit leisten, könnten wir das um viel­leicht 10 oder 15 Prozent senken.“

Dieser Kom­mentar kam, nachdem er der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sation 10 Mil­li­arden Dollar gegeben hatte. Die Catholic Doctors Asso­ciation of Kenya beschul­digte die WHO einige Jahre später, Mil­lionen kenia­ni­scher Frauen durch ihre Tetanus-Impf­kam­pagne che­misch ste­ri­li­siert zu haben. Es wurde fest­ge­stellt, dass der Impf­stoff, den die Frauen erhielten, eine Ste­ri­li­täts­formel enthielt.

Eine Person, die Gates seit langem für sein Ver­halten kri­ti­siert, ist Robert F. Kennedy Jr., Neffe des ehe­ma­ligen Prä­si­denten John F. Kennedy und Gründer von Children’s Health Defense.

Er schrieb auf seinem Konto Instagram: „Gates’ Beses­senheit von Impf­stoffen scheint von einer mes­sia­ni­schen Über­zeugung ange­trieben zu werden, dass er dazu bestimmt ist, die Welt mit Tech­no­logie und einer gott­ähn­lichen Bereit­schaft zu retten, mit dem Leben klei­nerer Men­schen zu experimentieren“.

Während eines kürzlich auf dem Forbes Phil­an­thropy Summit abge­hal­tenen Gip­fel­treffens sagte Melinda Gates, dass sie der Meinung sei, dass schwarzen Men­schen zuerst der COVID-19-Impf­stoff ver­ab­reicht werden sollte. Dies ist eine kon­tro­verse Aussage ange­sichts der Tat­sache, dass jeder Impf­stoff über­stürzt und weit­gehend unge­testet sein wird und es mit großem Risiko ver­bunden ist. Die Stiftung des Paares, die Bill & Melinda Gates Foun­dation, hat die Erfor­schung eines Coro­na­virus-Impf­stoffs finanziert.

Gates wurde mit vielen ver­schie­denen Impf­stoffen und anderen medi­zi­ni­schen Expe­ri­menten in Ver­bindung gebracht, die die Gesundheit afri­ka­ni­scher Frauen und Kinder geschädigt haben. Zum Bei­spiel finan­zierte ihre Stiftung 2010 die Phase-3-Studie eines expe­ri­men­tellen Impf­stoffs gegen Malaria, bei der 1.000 afri­ka­nische Säug­linge schwer­wie­gende Neben­wir­kungen wie Krampf­an­fälle und Läh­mungen hatten. 151 der Säug­linge starben.

Sie spen­deten zwi­schen 2009 und 2013 71 Mil­lionen US-Dollar an Planned Paren­thood, ein wei­terer Schritt, der als Teil ihres Inter­esses an der Ent­völ­kerung ange­sehen werden kann. Die Abtrei­bungs­kli­niken von Planned Paren­thood befinden sich in der Regel in Gegenden, die größ­ten­teils aus Afro­ame­ri­kanern bestehen, und die Abtrei­bungsrate für schwarze Frauen in Amerika ist viermal so hoch wie für weiße Frauen.

Es steht außer Frage, dass Bill Gates häufig mit Kon­tro­versen um Impf­stoffe und Schwarze in Ver­bindung gebracht wird, und es wird inter­essant sein zu sehen, welche Art von Antwort diese beliebte Petition vom Weißen Haus erhält.


Quelle: pravda-tv/naturalnews.com