Verschwörungen, Enthüllungen & Unglaubliches

Archonten, Dämonen und Meteoriten in Träumen weisen auf die „letzten Tage“ hin – Insider mit neuen Infos über Asteroideneinschlag (+Video)

19. Oktober 2020

Sind Träume ein Blick hinter den Vorhang in unsere Zukunft? Seit altersher stellen sich Menschen diese Frage – doch bis heute haben wir keine schlüssige Antwort auf diese Frage gefunden. Über eine Tatsache aber scheinen sich Traumforscher und Psychologen indes im Klaren zu sein: Träume sind sehr eng mit unserer sozialen und gesellschaftlichen Situation verbunden, manchmal versuchen uns Träume sogar zu warnen. In den USA träumen gegenwärtig Menschen von Dämonen und Meteoriten, die im November die Vereinigten Staaten heimsuchen könnten.

(von Frank Schwede)

Träume sind Schäume, das jedenfalls sagt der Volksmund. Doch ganz so auf die leichte Schulter sollten wir unsere Träumen nicht nehmen, denn hinter jedem Traum steckt oft mehr als wir glauben wollen. Nicht selten sind Träume sogar an der Lösung von Problemen beteiligt – meistens aber eher unbewusst als bewusst.

Die zwei wichtigsten Traumarten, denen man in jedem Fall seine Aufmerksamkeit schenken sollte, sind Warnträume und präkognitive Träume. Ob es sich in dem vorliegenden Fall um einen visionären, präkognitive Traum handelt, werden wir spätestens in zwei Monaten erfahren. Allerdings hat uns die Geschichte immer wieder gelehrt, dass dies nur ganz selten der Fall ist.

Träume sind in der Tat komplexer als wir uns das vorstellen können. Traumforscher wissen mittlerweile, dass Träume einerseits der Verarbeitung von Erlebten dienen, andererseits uns aber auch vor bestimmte Situationen und Ereignisse warnen können.

Oft sogar ist es der Fall, dass uns Träume bei der Lösung von Problemen helfen, weil wir etwa im Traum die langerhoffte Lösung übermittelt bekommen.  Welche Botschaft aber könnte hinter dem Meteoriteneinschlag verbergen, der sich im November in den USA ereignen soll?

Zunächst einmal sollten wir uns einmal das Datum genauer anschauen. Geschehen soll die Katastrophe im November. Wie wir wissen, ist der November ein wichtiger Monat und möglicherweise sogar ein Schicksalsmonat für die USA, denn am 3. November wird der neue Präsident gewählt.

Viele Beobachter gehen schon jetzt von der Vermutung aus, dass diese Wahl das sowieso schon geschundene wie gespaltene Land noch weiter in den Abgrund reißen könnte, was zur Folge hätte, dass aus den heftigen Proteste und Unruhen ein ausgewachsener Bürgerkrieg wird , der viele Menschenleben fordern könnte.

Dass heißt, es könnte sich um einen Warntraum handeln. Der Riss, der laut der Beschreibung der Träumenden durch den Meteorit erfolgen soll, symbolisiert die gesellschaftliche Spaltung im Land, die sich nach der Wahl noch weiter ausdehnen könnte.

Träume stellen Philosophen und Wissenschaftler vor ein Rätsel

Warnträume zeigen uns bewusst wahrgenommene Ereignisse und Situationen, deren Folgen wir uns zwar bewusst sind, um die wir uns aber meistens nicht weiter kümmern, weil wir unsere Aufmerksamkeit in der Regel ganz andere Dingen gilt. In diesem Fall bedeutet das, dass sich die Menschen in den USA sehr wohl bewusst über ihre Lage sind, sich aber in einer Art Schockstarre befinden, die sie handlungsunfähig macht – spätestens aber nach der Präsidentschaftswahl könnte dieser Prozess an Dynamik zulegen, wenn jetzt keine geeigneten Gegenmaßnahmen ergriffen werden.

Warnträume sind nicht zwangsläufig präkognitive Träume, bei dem das Geträumte auch eintrifft. Traumforscher sprechen in diesem Zusammenhang auch gerne von Zukunftsträumen, weil die gesehenen Ereignisse später oft auch eingetreten.

Wir erinnern uns in diesem Zusammenhang an Calpurnia, der Frau Caesars, die den Tod ihres Gatten in einem Traum vorhergesehen und daher versucht haben soll, ihren Mann von der Teilnahme an der Senatssitzung abzuhalten. Caesar nahm dennoch an der Sitzung teil und wurde dort, wie von Calpurnia vorhergeträumt, erstochen.

Bis heute stellt der Traum Philosophen und Wissenschaftler vor ein Rätsel. Auf der einen Seite soll eine klare Abgrenzung von Traum und Wirklichkeit erfolgen, andererseits wird aber auch immer wieder der Versuch unternommen, den Traum deutend zu systematisieren.

Lange Zeit wurde angenommen, dass Träume eine übernatürliche Ursache haben, etwa eine göttliche oder teuflische Einwirkung – später wurden Träume als verworrene Funktion der Einbildungskraft abgetan-  doch mittlerweile scheinen sich immer mehr Psychologen der Tatsache bewusst zu sein, dass hinter Träumen möglicherweise doch mehr steckt als uns bislang darüber bekannt ist.

Präkognitive Träume und Warnträume haben einen gemeinsamen Nenner: es geht um die Zukunft. Betroffene betrachten den Traum in der Regel als real, da er offenkundig eine Botschaft enthält, dennoch muss er sich nicht zwangsläufig in der Realität manifestieren.

Was aber heißt das auf unseren Fall bezogen? Der Asteroid steht als ein ultimatives Symbol der Zerstörung. Als Traumsymbol ist der Asteroid sehr mächtig und intensiv. Er kann einerseits von angestauten Energien zeugen, andererseits aber auch von starken Ängsten.

Ich denke, dass in unserem Fall der Asteroid symbolisch in Verbindung mit der politischen Spaltung  der USA steht  und auf eine mögliche  Veränderung im Land nach der Präsidentschaftswahl hinweist – im positiven wie auch im  negativen Sinne.

Im Traum der Betroffen symbolisiert der Asteroid einen Angriff aus dem Hinterhalt, er führt eine Zerstörung herbei, die ich denke auch unweigerlich mit einer Veränderung in Verbindung steht. Wir müssen uns im Klaren darüber sein, dass ein Asteroid mit ungeheurer Macht in den Erdboden einschlägt, was in der Traumforschung gerne als Wut gedeutet wird, gleichzeitig aber auch als Kraft und Stärke.

Der Asteroid steht also in unserem Fall für eine plötzlich auftretende Gefahr und eine Übermacht, der man sich zunächst hilflos ausgeliefert sieht. Viele Amerikaner sehen sich in der Tat schon seit langem dem politischen System im Land hilflos ausgeliefert und sie glauben, dem nichts entgegenzusetzen zu haben.

Veränderungen sollten in den USA noch vor dem großen Knall erfolgen

Der Asteroid steht in diesem Fall also auch für Ohnmacht und Hilflosigkeit. Der Traum könnte aber auch auf einen plötzlichen und entscheidenden Wandel in Politik und Gesellschaft hindeuten.

Der Asteroid steht auch stellvertretend für die Energie im psychischen Sinne, für einen mentalen Druck, der jeden Moment alles zum explodieren bringen könnte – eine Situation, die wir schon eine ganze Weile in den USA beobachten können.

Es spiegeln sich in diesem Traum auch Ängste von Kontrollverlust wider, sodass ich glaube, dass es sich hier um einen Warntraum handelt, der darauf hinweisen soll, endlich den Druck herauszulassen, bevor es endgültig für alle zu spät ist.

Das heißt: Veränderung sollte noch vor dem symbolischen großen Knall eingeleitet werden, solange man noch die Möglichkeit hat, Einfluss zu nehmen. Auf die Situation in den USA bezogen bedeutet das, dass das Volk sich noch vor der Präsidentschaftswahl vereint gegen die negativ wirkenden Kräfte im Land stellen muss, um eine weitere Eskalation in Verbindung mit einer noch tiefere Spaltung im Land zu verhindern, die zwangsläufig kommen wird, wenn jetzt keine geeigneten Gegenmaßnahmen vom Volk ergriffen werden.

Die Träumenden sprachen auch von Dämonen mit schwarzen Augen und schwarzen Adern am Hals, die sie in einer utopischen Landschaft sahen und die ihrer Meinung nach so etwas wie das Jüngste Gericht darstellen..

Dämonen stehen traditionell für Fremdbestimmung und Ängste. Im Alten Testament werden sie auch als Archonten und gefallene Engel bezeichnet.  Sie sind die Diener des Demiurgen, des Schöpfergottes, der zwischen der menschlichen Rasse und einem transzendenten Gott stand und der nur durch die Kenntnis der wahren Natur des Menschen göttlich werden konnte.

Auch im Neuen Testament wird die Existenz von Dämonen beschrieben. In Epheser 6,12 werden sie die Herrscher der finsteren Welt beschrieben. Und selbst Jesus heilte bei seinen Exorzismen vornehmlich Krankheiten, die infolge von sogenannter Besessenheit auftraten. Besonders im Markusevangelium ist davon die Rede. Da heißt es etwa bei Markus 1,23-39:

„Und er zog durch ganz Galiläa, predigte in den Synagogen und trieb die Dämonen aus.“

Bis heute haben wir den Inhalt der Bibel nicht wirklich verstanden. Die Bibel liest sich in der Tat wie eine kryptische Botschaft. Auch die US amerikanische Autorin Donna Butts behauptet, dass die Bibel verschlüsselte Botschaften enthält, die wir erst verstehen werden, wenn die „Letzten Tage“ gekommen sind. Viele Beobachter sind davon überzeugt, dass dies bereits der Fall ist.

Die letzten Tage bedeuten aber nicht den Untergang der Welt, sondern sie zeigen uns den Weg in die Freiheit, der möglicherweise in den verschlüsselten Botschaften der Bibel beschrieben wird.

Der Autor der Reptilien-Agenda John Lash schreibt, dass die gnostische Psychologie der noetischen Wissenschaft der Mystery Schools Archonten und Dämonen als außerirdische Kraft sehen, die den menschlichen Geist unterbewusst berühren und unsere Intelligenz von ihrem richtigen und gesunden Weg abbringen, was in der Folge dazu führt, dass wir oftmals zu irrationalen und menschlich untypischen Handlungen neigen, die sich in Kriegen, Macht, Gier und Unterdrückung äußern – der Zustand, indem sich unsere Erde gegenwärtig noch immer befindet.

Der Satz, der Mensch, das fremdgesteuerte Wesen, bekommt mit dieser Aussage plötzlich eine völlig neue Bedeutung. Auch Lash geht in seiner Überbelegung von der Theorie aus, dass möglicherweise tatsächlich eine fremde Spezies in unseren Köpfen existiert –  in Form eines Geistparasiten, die in Träumen durchaus eine menschliche Gestalt annehmen können, um uns nun im entscheidenden Moment zu warnen oder in die völlig falsche Richtung lenken, denn die Geschichte kennt gute und böse Dämonen.

Diese Wesen kommunizieren mit uns auf telepathischem Weg und durchaus auch durch Träume. Ihre erfolgreichste Technik soll laut Lash darin bestehen, dass sie eine religiöse Ideologie verwenden, um ihre eigene Denkweise zu unterdrücken und durch unsere zu ersetzen.

Viele Amerikaner sind mittlerweile davon überzeugt, dass ihr Land durch eine Fremde und unbekannte Macht regiert wird, was auf den aktuellen Zustand bezogen durchaus auch zutreffen mag. Wenn wir diesen Aspekt noch hinzuziehen, müssen wir uns auch zwangläufig mit der eine Metaphysik und den postulierten morphogenetischen Felder beschäftigen.

Das morphogenetische Feld beschreibt ein Energiefeld, das alles Bewusstsein miteinander verbindet. Es handelt sich hierbei um eine Form von Energie, die alle Informationen über alles, was im Universum vorhanden ist, speichert und die jederzeit abrufbar ist.

Auch der Schweizer Tiefenpsychologe Carl Gustav Jung befasste sich mit der Thematik, indem er das morphogenetische Feld als „kollektives Unbewusstes“ beschrieb. Nach Jungs Vorstellungen stellt das „kollektive Unbewusste“ sogar eine wesentlich tiefere Schicht der Psyche dar als die persönliche.

Liebe im morphogenetischen Feld könnte alles verändern

Jung ging von der Theorie aus, dass sie überpersönlich von allgemeiner Natur und bei allen Menschen identisch geprägt ist und archaische Bilder, Motive und Legenden unabhängig von Zeit und Ort darstellt. Jung war sogar davon überzeugt, dass sich dieses Unbewusste auch in Träumen und Körpersymptomen eines jeden von uns ausdrücken kann.

Selbst die Akasha-Chronik ist nach Meinung Jungs ein solches Feld, weil sie in der „modernen“ anglo-indischen Theosophie und in der Anthroposophie die Vorstellung eines übersinnlichen „Buchs des Lebens“ verkörpert, das in immaterieller Form ein allumfassendes Weltgedächtnis darstellt.

Auch der Entwicklungsbiologe Rupert Sheldrake widmete seine Forschung diesem Phänomen und kam zu dem Schluss, dass das morphogenetische Feld sämtliche Informationen über die Evolution beinhaltet. Seinen Worten nach können wir die Informationen über unsere Sinne  wahrnehmen, fühlen und sogar hören.

Man könnte das morphogenetische Feld auch als Nullpunktfeld oder das „ewige Feld“ des Wissens bezeichnen, weil es sämtliche Informationen über die Menschen, die Tiere, die Natur bereitstellt, die zur Entstehung und Entwicklung aller Lebensformen, deren Wechselwirkungen, Lernverhalten und Naturgesetze beinhalten.

Vereinfacht ausgedrückt heißt das, dass das morphogenetische Feld auch einen sehr großen Einfluss auf die Gesundheit unserer Psyche hat – möglicherweise mehr als uns lieb ist. In diesem Fall heißt das, dass anarchische Gedanken über das morphogenetische Feld zu weiterer Gewalt führt und liebevolle Gedanken im menschlichen Kollektiv die Gewalt für immer beenden könnten. Auch Massenmeditationen machen sich das morphogenetische Feld zunutze.

In diesem Zusammenhang ist zu verstehen, dass auch Träume Informationen beinhalten – auch wenn wir uns dessen oft nicht bewusst sind. Gefühle, Gedanken und Taten haben eine bestimmte Frequenz, die sich auch in unseren nächtlichen Träumen und oft auch in unseren Tagträumen widerspiegeln.

Dass heißt, dass die Ängste von Millionen von Menschen durchaus auch in unseren Träumen eine Rolle spielen, um uns auf symbolische Weise Informationen zu übermitteln, etwa, dass es nun an der zeit ist, die Welt wieder in Ordnung zu bringen.

Nicht nur Asteroiden, sondern auch Dämonen lösen ein unbehagliches und vor allem ein furchterregendes Gefühl aus. Dämonen, die im Traum erscheinen, können aber auch ein positives Zeichen sein, etwa dass im realen Leben unerwartete Hilfe heraneilt und dass sich die Betroffenen ihren Ängsten stellen müssen, weil sie nur auf diese Weise dazu in der Lage sind, Konflikte zu überwinden.

Nicht nur die USA stecken gegenwärtig in einer tiefen Krise, in Wahrheit ist es die gesamte Welt, weil wir uns in einem Wandel befinden, von dem viele noch nichts mitbekommen haben. Doch dieser Wandel findet statt, wenn auch zurzeit noch im Verborgenen, doch er findet statt.

Auch ein Wandel kann von Ängsten begleitet sein, weil wir Neuland betreten und weil wir dem Neuen zunächst einmal skeptisch gegenüber stehen. Auch wenn sich viele Menschen bezüglich des aktuellen Wandels noch nicht bewusst sind, dass Unterbewusstsein, das seine Informationen über das morphogenetische Feld erhält, ist längst schon informiert darüber

Positive Veränderungen können wir nur dadurch erlangen, indem wir positive Gedanken und Impulse in das morphogenetische Feld senden – nur auf diese Weise ist es möglich, das noch immer geltende Herrschaftssystem der Unterdrückung zu beenden. Hass und Wut bewirken hingegen genau das Gegenteil.

Das heißt, wir haben nur dann eine Chance zu gewinnen, wenn wir Einigkeit und Liebe zur Heilung des Planeten in das morphogenetische Feld senden. Einigkeit und Liebe sind die mächtigste Waffe gegen die Herrscher. Dieses Wissen sollte die Menschheit nie erfahren.

Bleiben Sie aufmerksam!

Anmerkung der Redaktion zum unteren Video: Die Nachrichtenseite „Israeli News Live“ in Form des Herausgebers Steven Ben-Nun, präsentiert neue Erkenntnisse, die ihm von Insidern im Herzen der US-Regierung zugespielt werden. Laut seiner Quelle spielen sowohl Demokraten als auch Republikaner schmutzige Spiele, keine der beiden Seiten ist wirklich die „gute Seite“, denn es wurde bis heute keine Entscheidung getroffen, ob die Menschen über den bevorstehenden Asteroideneinschlag kurz vor der US-Wahl am 03. November 2020 informiert werden sollen, oder ob die Massen vollkommen unvorbereitet der Katastrophe ausgesetzt werden.

Allerdings sprechen die Quellen in Washington davon, dass der Asteroid möglicherweise in der Atmosphäre gänzlich verglüht, aber Teile der Regierung wollen das Ereignis nutzen, um mit Wetterwaffen ein eigenes Szenario einer Naturkatastrophe hervorzurufen, damit die Menschen glauben, es wäre tatsächlich ein Naturphänomen und nicht ein menschengemachtes Wetterphänomen. Folgende Naturphänomene werden diskutiert: Ein Mega-Erdbeben, ein Ereignis in der Atmosphäre, unterbrochene weltweite Kommunikation mit Satelliten, etc. 


Quelle: pravda-tv.com