Verschwörungen, Enthüllungen & Unglaubliches

„Der Krieg gegen die eigene Bevölkerung“

1. Oktober 2020

So lautet der Untertitel meines Buches „Verraten – verkauft – verloren?“. Doch nie hätte ich gedacht, dass sich dieser Krieg in so kurzer Zeit auf diese heftige Weise zeigen würde, obwohl die Vorzeichen längst sichtbar waren. Aber sie taten wohl noch nicht genug weh! Doch jetzt beginnen die Maßnahmen richtig zu schmerzen, davon können diejenigen ein Lied singen, die bereits ihre Arbeitsstelle verloren haben oder deren Geschäfte von Insolvenz bedroht sind. Noch vor einem Dreiviertel Jahr hätte es niemand für möglich gehalten, dass man uns mit teilweise unglaublicher Brutalität niederknüppeln würde.

Politiker haben eine Holschuld an Wissen und Information. Wenn ein Herr Spahn sagt, dass er zwar Herrn Prof. Dr. Wodarg kennt, weil er viele Jahre Mitglied des Deutschen Bundestages und der Parlamentarischen Versammlung des Europarates war, aber Herrn Prof. Dr. Bhagdi kenne er nicht, dann zeugt das entweder von höchst einseitigem Wissen oder man muss ihm absichtliches Nichtwissen unterstellen. Denn wer sich heute darüber informieren möchte, ob z. B. Masken mehr schaden als nützen, geht ins Internet und ist innerhalb weniger Minuten bei einem der Interviews mit Herrn Dr. Bhagdi.

Prof. Dr. Bhagdi ist „ein deutscher Facharzt für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie. Er ist emeritierter Professor der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und war von 1991 bis 2012 Leiter des dortigen Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene“ (https://de.wikipedia.org/wiki/Sucharit_Bhakdi ). Er ist demnach DER Spezialist für Fragen rund um das „Corona-Virus“, und er ist bei den aufklärenden Journalisten einer der meistgefragten und -bekannten Fachmänner zum Thema Maßnahmen gegen Corona. Und Herr Spahn behauptet, er kenne ihn nicht?

Ferner weiß man ebenso in wenigen Minuten, dass der PCR-Test nur nachweist, dass „Viren-Schnipsel“ vorhanden sind aber keine Infektion, geschweige denn eine Erkrankung. Und man erfährt auch ganz schnell, dass dieser Test NICHT für die Diagnose vorgesehen ist. Wenn der Bäcker oder der Heizungsinstallateur von nebenan das nicht weiß, dann liegt es daran, dass er den ganzen Tag mit etwas anderem beschäftigt ist, aber von einem Bundesgesundheitsminister ist zu erwarten, dass er sich umfassend informiert. Wer will, weiß innerhalb weniger Minuten auch, dass diese Masken der Gesundheit mehr schaden als nützen. Sogar Thieme, einer der größten medizinischen Verlage, hat veröffentlicht, dass Mund-Nase-Masken wirkungslos sind: „Mund-Nasen-Schutz in der Öffentlichkeit: Keine Hinweise für eine Wirksamkeit“ (https://www.thieme-connect.com/products/ejournals/abstract/10.1055/a-1174-6591 ). Wenn aber ein Bundesgesundheitsminister das alles ignoriert (oder so tut, als wüsste er das alles nicht?), dann unterstelle ich, dass es Absicht ist, denn ich gehe davon aus, dass Politiker in höheren Positionen nicht dumm sind.

Wenn also die Pflicht, eine (überwiegend unwirksame) Maske zu tragen, noch immer aufrechterhalten, in verschiedenen Städten ja sogar wieder ausgeweitet wird, dann schlägt der gesunde Menschenverstand Alarm. Könnte es sein, dass hier eventuell andere Zwecke verfolgt werden?

  1. Wissentliche Schwächung unserer Gesundheit durch Vermehrung von Pilzen, Bakterien und anderen Erregern im feucht-warmen Klima der Maske.
  2. Masken bedecken den Teil des Gesichts, in dem sich der Mund befindet. Der Mund dient uns jedoch dazu, unsere Meinung zu äußern. Wenn wir unseren Mund abdecken müssen, werden wir sozusagen „ent-mündigt“. Die logische Konsequenz daraus ist, dass wir „be-vormundet“ werden (wir dürfen unsere schöne Sprache gerne genau nehmen, wenn wir es genau wissen möchten). Das bedeutet, dass jemand an unserer Stelle spricht und Entscheidungen für (oder auch gegen!) uns trifft.

Da wir der Pflicht freiwillig nachkommen, braucht es keinen gerichtlichen Beschluss um uns zu entmündigen, denn wir tun es ja freiwillig! Kommen wir dem nicht nach, so zwingt uns derzeit die Polizei (bzw. der Supermarktleiter) dazu. Selbst Schwangere müssen oftmals bei der Entbindung Masken tragen und sogar Neugeborenen werden Masken aufgesetzt. Sind wir denn alle verrückt geworden?

Die bisherigen Maßnahmen waren vor 1 Jahr noch vollkommen undenkbar. Deshalb sollten wir uns dringend mit der Frage beschäftigen, was noch alles kommen könnte:

  • Schließung und Auflösung der Schulen, Unterricht nur noch online.
  • Schließen und Auflösung aller Arztpraxen, Diagnosen nur noch online per Bildschirm. Ärztliche Behandlung nur noch bis zum Renteneintrittsalter und entweder direkt in Apotheken oder in unpersönlichen Gesundheitszentren.
  • Schließung und Auflösung aller Einzelhandelsgeschäfte und Supermärkte, Einkauf nur noch online.
  • Sport nur noch auf dem Hometrainer.
  • Friseurleistung nur nach genehmigtem Antrag.
  • Komplette Ausgangssperre, außer für Politiker der „richtigen“ Parteien und für die Hin- und Rückfahrt zum Arbeitsplatz, evtl. mit Fahrdienst, weil alle privaten Fahrzeuge konfisziert werden.
  • Verbot jeglicher sozialer Kontakte.
  • Kinder werden direkt nach der Geburt ihren Eltern weggenommen und in staatl. Obhut aufgezogen und konditioniert usw.
Hier bestellen!

Es könnte aber auch noch viel weiter gehen. In meinem Buch „Nutzlose Esser“ habe ich die Pläne erläutert, die schon vor vielen Jahrzehnten für uns Deutsche ausgedacht wurden. Alle Pläne sehen die Kontrolle, Reduzierung und Auslöschung der Deutschen vor. Sollen sie vielleicht als nächstes umgesetzt werden?

  1. Hooton-Plan
  2. Kaufmann-Plan
  3. Morgenthau-Plan
  4. Nizer-Plan
  5. Coudenhove-Kalergi-Plan usw.

Hooton schrieb in seinem Buch „Crisis“ 1943, man solle das gesamte deutsche Erziehungssystem vernichten, den deutschen Nationalismus zerstören, die Geburtenraten der (reinrassigen) Deutschen drastisch senken und die Ansiedlung von Abermillionen Ausländer in Deutschland (mit dem Ziel genetischer Vermischung) weitgehend fördern und so die ‚Kriegsseele der Deutschen auszüchten‘. Um größeren Widerstand bei den Deutschen zu vermeiden, schlug Hooton vor, diese ‚Umzüchtung‘ langsam durchzuführen. Die Umsetzung des Planes findet derzeit zu 100 % statt.

Kaufmann hatte in seinem Buch „GERMANY MUST PERISH!“ 1941 die Idee, man bräuchte nur etwa 48.000.000 Menschen sterilisieren, um uns völlig auszulöschen. Die deutschen Flächen könnte man zugunsten von Frankreich, Holland, Tschechien und Polen aufteilen.

Morgenthau stellte sich in seinem Buch „GERMANY IS OUR PROBLEM“ 1944 vor, dass die Vereinten Nationen die deutsche Volkswirtschaft kontrollieren könnten.

Nizer schrieb in seinem Buch „What To Do With Germany” 1944 unter anderem, man solle Radio und Film einsetzen für geschickte Erziehungspropaganda. Was die Medien heute bewirken, dürfte mittlerweile jedem bekannt sein.

Coudenhove-Kalergi hatte schon 1925 (Buch „PRAKTISCHER IDEALISMUS“) die Vorstellung, dass „die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen“ könnte. Angela Merkel hat übrigens den Europapreis 2010 von der Coudenhove-Kalergi-Gesellschaft erhalten. Sie hat ihre Pflichten wohl folgsam umgesetzt – Note eins, setzen.

Hier bestellen!

Sie denken, das sei alles Verschwörungstheorie? Heute vielleicht – doch können Sie sicher sein, dass es nicht schon morgen harte Realität ist? Könnte es nicht wirklich so sein, dass wir alle ausgetauscht werden? Sind die Maßnahmen der Corona-Maßnahmen vielleicht nur Mittel zum Zweck, damit wir lernen, in Angst zu leben und Anweisungen zu befolgen?

Die liebevollen und die dunklen Mächte stehen sich derzeit Nase an Nase gegenüber. Es geht jetzt um’s Ganze: Hop oder Top. Leben wir künftig in Freiheit und Frieden oder werden wir unterdrückt und versklavt?

Noch haben wir die Möglichkeit, für unsere Freiheit einzustehen. Deshalb sollte jeder von uns den Weg gehen, der sich richtig anfühlt, auch wenn es nicht der einfachste sein wird. Wir sollten unserem Herzen folgen, wenn wir uns weiterhin guten Gewissens im Spiegel begegnen möchten. Und wir dürfen eines nicht vergessen: wir sind nicht allein, immer mehr erkennen, was derzeit bei uns und weltweit für ein „Spiel“ gespielt wird. Es kommt deshalb auf uns alle an, und es ist dringend nötig, sich zu vernetzen und auszutauschen, aber auch die Menschen, die derzeit noch in Vollnarkose schlafen, mit Fakten aufzuwecken – vorsichtig, um sie nicht zu schockieren und in völlige Abwehrhaltung zu bringen, aber doch sachlich und mit Beweisen, denn nach meiner Einschätzung sind wir noch lange nicht am Ende der Krise angelangt.

In diesem Sinne: Machen Sie’s gut – und passen Sie auf sich auf!

Gabriele Schuster-Haslinger