Rendering of the camp in the evening, Bild: Wikimedia Commons, inkknife_2000, Bildquelle: https://www.flickr.com/photos/23155134@N06/19017502993, Bildlizenz: CC BY-SA 2.0

Scho­ckie­render Leak: Kanada baut überall Inter­nie­rungs­lager! Was kommt? Ver­sor­gungs­ketten, Lock­downs, Lager, Ent­eig­nungen, Schul­den­er­lasse? (+Video)

Die Dinge über­schlagen sich nicht nur, sie tun es auch noch immer schneller. Man kann kaum noch nach­voll­ziehen, wo Infor­ma­tionen her­kommen und ob sie valide sind. Wir Men­schen werden von einer Panik in die andere gejagt, und es fällt schwer, zwi­schen fal­schen und echten Alarm­mel­dungen zu unter­scheiden. Ich bringe hier zwei hoch­bri­sante Informationen.

Die erste ist mit Sicherheit echt. Ein kana­di­scher Par­la­ments­ab­ge­ord­neter, Randy Hillier, der seinen eigenen Youtube-Kanal betreibt, schreibt unter seinem Video (siehe unten), dass er fest­stellen muss, dass der kana­dische Pre­mier­mi­nister seit Juli kon­se­quent seinen Fragen aus­weicht. Am 08.10.20 stellte der Abge­ordnete Hillier erneut seine Frage nach den Iso­la­tions-/In­ter­nie­rungs­lagern, die „von Küste zu Küste“ gebaut werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Randy Hillier schreibt:

„Der Pre­mier­mi­nister weicht seit Juli aktiv meinen Fragen aus. Heute war nur ein wei­teres Bei­spiel für den neuen Status Quo im Queen’s Park, keine Antwort.

Nach diesem Aus­tausch bin ich mir nicht einmal sicher, ob der Minis­ter­prä­sident und sein Kabinett wissen, was in Bezug auf die Bun­des­re­gierung ange­sichts der Aus­weitung der Iso­la­tions- /Quarantäneeinrichtungen von Küste zu Küste vor sich geht.

Die Sprache in der RFI (Request For Infor­mation – also eine Anfrage auf der Grundlage des Infor­ma­ti­ons­frei­heits­ge­setzes) ist viel zu aus­schweifend gefasst und mehr­deutig, und wir müssen den Zweck dieser Iso­la­tions- /Quarantäneeinrichtungen klar­stellen. Ich stellte klare und präzise Fragen zu der Aus­schreibung der Bun­des­re­gierung für „Iso­la­tions- /Quarantänelager“ in Ontario. Wo werden sie gebaut, wie viele werden es sein und wie viele Men­schen werden dort unter­ge­bracht sein?

Der Regie­rungschef meint, dass diese für „inter­na­tionale Rei­sende“ sind, in der Aus­schreibung heißt es jedoch: ‚Öffent­liche Gesundheit und andere damit ver­bundene Anfor­de­rungen des Bundes im Zusam­menhang mit einer Reaktion auf die COVID-19-Pan­demie. Meine Frage zu diesem Zweck wurde einfach unter­brochen und die Regierung wei­gerte sich erneut, eine Antwort zu geben.

Warum ant­worten sie nicht? Mir scheint, sie sind sich dieser Vor­schläge nicht einmal bewusst.“

Die Reaktion im Par­lament auf die Anfrage Mr. Hil­liers ist sehr seltsam. Sie ver­halten sich, als sei er ein Spinner, der irgend­welche grund­losen Ver­schwö­rungs­theorien auf­stellt. Sie amü­sieren sich fast über ihn. Es kommt auch das Wort „internment camp“, also „Inter­nie­rungs­lager“ vor. Das ist wirklich unheimlich.

Hier bestellen!

Das hier ist keine Fake-News, das pas­siert wirklich im kana­di­schen Par­lament, und es ist sehr fraglich, ob es hier wirklich nur um Qua­ran­tä­nelager geht und warum die überall gebaut werden. denn Covis-19 erfordert – jeden­falls bisher – solche dras­ti­schen Maß­nahmen kei­neswegs, auch nicht in Kanada, wo die Todesrate eben­falls sehr niedrig ist.

Also stellen sich fol­gende Fragen:

  • Wie viele Lager werden denn gebaut? Und warum gibt es keine Ant­worten, wenn es nichts zu ver­stecken und zu ver­schweigen gibt?
  • Geht es wirklich um Qua­rantäne oder um das Weg­sperren von Pro­testlern und Kritikern?
  • Wenn es in Kanada auf­ge­fallen ist – wo werden noch solche Inter­nie­rungs-/Qua­ran­tä­nelager gebaut? Überall?
  • Oder weiß die kana­dische Regierung, dass eine noch viel infek­tiösere Seuche danach kommt, für die man tat­sächlich solche Inter­nie­rungs­camps benötigt? Und wenn ja, woher weiß sie das?
  • War Covid-19 nur ein Testlauf?

Es soll überdies einen Leak aus dem kana­di­schen Par­lament geben, der auf einer kana­di­schen Web­seite ver­öf­fent­licht wurde. Hier behauptet jemand, er sei ein Aus­schuss­mit­glied der Libe­ralen Partei Kanadas:

Ich gehöre meh­reren Aus­schuss­gruppen an, aber die Infor­ma­tionen, die ich Ihnen zur Ver­fügung stelle, stammen aus dem Aus­schuss für stra­te­gische Planung (der von der PMO gesteuert wird).

Das PMO ist das Büro des Pre­mier­mi­nisters in Ottawa.

Eine deutsche Web­seite hat diesen Leak auf Deutsch über­setzt und ver­öf­fent­licht. Das, was man da liest, ist absolut erschre­ckend, WENN es denn stimmt. Die Authen­ti­zität dieses angeb­lichen Leaks ist aller­dings kei­neswegs gesi­chert, denn auch die kana­dische Web­seite hat diesen Text nur aus Facebook ent­nommen. Der Ver­fasser hat nur eine E‑Mail ange­geben: LPC_leaker@protonmail.com – und kann damit prak­tisch jeder sein. Die Sache ist also nicht nachprüfbar.

Ich setze mal den angeb­lichen (!) „Fahrplan“ für die nächste Zukunft hier hinein. Der Ver­fasser sagt aus­drücklich, “dass es nicht nur Kanada sein wird, sondern tat­sächlich alle Nationen ähn­liche Fahr­pläne und Agenden haben werden”.

Noch einmal: Ob diese Infor­ma­tionen tat­sächlich echt sind, weiß ich nicht!

Sie haben auch sehr deutlich gemacht, dass den geplanten Ergeb­nissen nichts im Wege stehen wird. Der Fahrplan und das Ziel wurden von der PMO fest­gelegt und lauten wie folgt: Eine Phase sekun­därer Sperr­verbote auf einer kon­ti­nu­ier­lichen Basis, beginnend mit den großen Bal­lungs­ge­bieten zuerst und sich nach außen aus­dehnend. Vor­aus­sichtlich bis November 2020.

  • Rascher Erwerb von (oder Bau von) Iso­lie­rungs­ein­rich­tungen in allen Pro­vinzen und Ter­ri­torien. Erwartet bis Dezember 2020.
  • Täglich neue Fälle von COVID-19 werden die Test­ka­pa­zität über­steigen, ein­schließlich eines Anstiegs der COVID-bedingten Todes­fälle nach den­selben Wachs­tums­kurven. Erwartet bis Ende November 2020.
  • Voll­stän­diger und umfas­sender sekun­därer Lockdown (viel strenger als die Beschrän­kungen der ersten und zweiten Roll­phase). Erwartet bis Ende Dezember 2020 – Anfang Januar 2021
  • Reform und Aus­weitung des Arbeits­lo­sen­pro­gramms, das in das Pro­gramm des all­ge­meinen Grund­ein­kommens über­führt werden soll. Erwartet bis Q1 2021.
  • Erwartete COVID-19-Mutation und/oder Koin­fektion mit einem sekun­dären Virus (bezeichnet als COVID-21), die zu einer dritten Welle mit wesentlich höherer Sterb­lich­keits- und Infek­ti­onsrate führen wird. Erwartet bis Februar 2021.
  • Täglich neue Fälle von Kran­ken­haus­auf­ent­halten mit COVID-21 und Todes­fälle im Zusam­menhang mit COVID-19 und COVID-21 werden die Kapa­zität der medi­zi­ni­schen Ver­sor­gungs­ein­rich­tungen über­steigen. Erwar­tetes Q1 – Q2 2021.
  • Erwei­terte Lockdown-Beschrän­kungen (als Third Lock Down bezeichnet) werden ein­ge­führt. Es werden voll­ständige Rei­se­be­schrän­kungen auf­erlegt (ein­schließlich provinz- und stad­t­über­grei­fender Beschrän­kungen). Erwar­tetes 2. Quartal 2021.
  • Übergang von Ein­zel­per­sonen in das uni­ver­selle Grund­ein­kom­mens­pro­gramm. Vor­aus­sichtlich Mitte des 2. Quartals 2021.
  • Geplante Unter­bre­chungen der Ver­sor­gungs­kette, Bestands­knappheit, große wirt­schaft­liche Insta­bi­lität. Vor­aus­sichtlich Ende 2. Quartal 2021. –
  • Ent­sendung von Mili­tär­per­sonal in größere Bal­lungs­ge­biete sowie auf alle Haupt­straßen, um Rei­se­kon­troll­punkte ein­zu­richten. Ein­schränkung von Reisen und Bewe­gungen. Bereit­stellung von logis­ti­scher Unter­stützung für das Gebiet. Erwartet bis Q3 2021.

Zusammen mit diesem Fahrplan wurde der stra­te­gische Pla­nungs­aus­schuss gebeten, einen wirk­samen Weg für den Übergang der Kanadier zu ent­werfen, um einem bei­spiel­losen wirt­schaft­lichen Unter­fangen gerecht zu werden. Eines, das das Gesicht Kanadas ver­ändern und das Leben der Kanadier für immer ver­ändern würde.

Es gibt auf der Seite noch mehr Infor­ma­tionen der angeb­lichen Leak-Quelle. Wer starke Nerven hat, kann es dort lesen.

Man kann nur inständig hoffen, dass das alles nicht wirklich so ist und sich da jemand auf­grund des Videos von Mr. Randy Hillier gedacht hat, er kann hier mal alle richtig erschrecken. Leider aber klingt das Ganze nach einem Plan, der viel­leicht wirklich denkbar ist. Die Wachen unter uns halten mitt­ler­weile vieles für möglich.