Verschwörungen, Enthüllungen & Unglaubliches

Alternative Zeitlinien: Die Schlacht um Planet Erde tritt in die finale Phase und die Illuminaten spielen ihr letztes Blatt

19. November 2020

2020 ist das Jahr der Entscheidung, es geht um unsere Zukunft, um die Zukunft unserer Kinder und um die Zukunft unserer Erde, die seit Tausenden von Jahren von dunklen Mächten beherrscht wurde.

(von Frank Schwede)

Nach Aussage zahlreicher Whistleblower ist diese Zeit nun endgültig vorbei, doch die Dinge scheinen sich dieser Tage auf geradezu dramatische Weise zuzuspitzen, den die Diener der Dunkelfürsten, die Illuminaten, wollen eine Niederlage nicht akzeptieren und versuchen die Erde in einem Akt der Verzweiflung in den Abgrund zu stürzen – das könnte in dieser Woche im CERN in Genf passieren.

Der Maya-Kalender spricht von einer Apokalypse und den Beginn eines neuen Zeitalters, das mit einem finalen Solarflash eingeläutet wird, den man auch als Event bezeichnet. Eigentlich sollte das schon 2012 passieren.

Dann hat sich herausgestellt, dass aufgrund eines Rechenfehlers das große Ereignis 2020 passieren wird – also in diesem Jahr. Und da die Zeichen gerade auf Sturm stehen, scheint sich wirklich etwas Großes anzubahnen – doch bleibt am Ende die Frage für wen. Für die Menschheit ist der Wechsel das Ticket in die Freiheit, das alte System kippt und etwas Neues wird beginnen – für die meisten Menschen ein unvorstellbares Szenario.

Doch der Weg in die Freiheit ist kein einfacher. Vorstellen müssen wir uns da so: Die gesamte Menschheit befindet sich in einem Zug, das Gleis ist in diesem Fall eine Zeitlinie. Irgendwann kommt eine Abzweigung auf ein zweites Gleis – in diesem Fall eine zweite Zeitlinie. Wie ist die Weiche gestellt – rollt unser Zug auf Gleis 1 weiter, oder wechselt er auf Gleis 2?

Auf Zeitlinie 2 wird es zu einer großen Katastrophe kommen, ein zerstörerischer Planet, der auf einer periodischen Durchquerung der Erde sehr nahe kommt, möglicherweise Planet X, was katastrophale Auswirkungen zur Folge haben wird, die sich beschleunigen wird, wenn wir in einem bestimmten Bereich unserer Milchstraße angelangen, in dem es zu einem Energiestoß kommt, der durch wandernde Wurmlöcher aus dem Zentrum unserer Galaxie verursacht wird.

In alten Legenden ist hier von einem Schlangengürtel die Rede, der zum Ende des Maya-Kalenders auftauchen wird, um etwas zu enthüllen. Das große Erwachen kann beginnen.

Whistleblower wie Dan Burisch glauben, dass der Energiestoß zu einer Sonneneruptionen führen wird und dass es aufgrund des Zusammenspiels der Energieschübe von Sonne und Wurmlöchern, die die Erde durchqueren, zu einem Desaster kommen kann, das durch den Einsatz von Zeitreise-Technologie heraufbeschworen wird. Das wird auf Zeitlinie 2 passieren.

Durch die Zeitreise-Technologie wurden nach Aussage Burischs unangemessen hohe Energiemengen in die Erdkruste geleitet, die das geophysikalische Desaster nur noch verschlimmern werden. Laut Burisch soll die Katastrophe durch das Abschalten der Zeitreisetechnologie verhindert werden, sodass die Erde auf natürliche Weise den Schlangengürtel passieren kann – auf Zeitlinie 1.

Das heißt also, zu den Energieschüben wird es aber trotzdem kommen und wie es aussieht, stecken wir bereits mitten drin. Laut Aussage von Wissenschaftlern wie Dieter Broers werden die Energieschübe schrittweise Energien auf die Erde übertragen, um das Leben auf der Erde zu verändern.

Krönender Abschluss ist ein Sonnenblitz, der das Bewusstsein aller Lebewesen schlagartig verändern wird – in spirituellen Kreisen wird es auch das „Event“ genannt.

Vieles spricht dafür, dass dieses Ereignis noch in diesem Jahr stattfinden wird, möglicherweise zur Wintersonnenwende am 21. Dezember – oder aber schon früher. Andere Beobachter glauben, dass es zur  Frühjahrs-Equinox im März 2021 soweit sein wird.

Dieser Wandel, so heißt es, ist ein positiver Wandel für die gesamte Menschheit. Auf der ganzen Welt kommen immer mehr spirituell begabte Menschen aus der Deckung und zudem werden auch immer mehr weise Kinder geboren, man spricht hier von Indigo-Kinder, die einem völlig neuen Typus Mensch der Zeitlinie 1 angehören – Kinder, die unsere eigene Zukunft verkörpern.

Dan Burischs Berechnungen nach besteht eine 19-prozentige Wahrscheinlichkeit mit 85-prozentiger Sicherheit, dass die Erde aus der Zeitlinie 1 in die Zeitlinie 2 überwechselt und dass die Katastrophe eintreten wird.

Das heißt, dass die Katastrophe zu 81 Prozent nicht geschehen wird. Burisch sagt, dass diejenigen, die die negative Zeitlinie erzwingen wollen und von deren Eintreten überzeugt sind, wichtige Fakten und Informationen über die Katastrophe zurückhalten – also nahezu alle Regierungen der Welt.

Allerdings räumt Burisch ein, dass die Fakten lediglich aus Wahrscheinlichkeiten bestehen, die mithilfe der Looking Glas-Technologie berechnet wurden. Nach Worten Burischs seien allein die Illuminaten für den Zeitlinien-Wechsel verantwortlich, wenn er denn stattfinden wird, was aber nach derzeitigem Stand sehr unwahrscheinlich bis ausgeschlossen ist.

Burisch teilte diese Information bereits 2007 mit, mittlerweile liegen aus unterschiedlichen Quellen Informationen vor, denen nach positiv operierenden Kräfte den Sieg bereits errungen haben.

Allerdings mangelt es noch immer an Beweisen, dafür. Dass sich die Erde tatsächlich aktuell in einer Umbruchphase befindet, wird anhand des globalen Chaos deutlich. Das alte System stirbt und das neue ist noch nicht sichtbar – das bereitet vielen Menschen verständlicherweise Angst.

Die Zeitreise-Technologie stammt von den alten Sumerern

Für die Illuminaten ist ein Wechsel der Zeitlinien zwingend notwendig, um einerseits die Bevölkerung zu reduzieren, andererseits um weiter die Kontrolle über die Erde, die Geschichte und die Menschheit behalten zu können.

Es ist also davon auszugehen, dass wir uns aktuell im Endkampf befinden, dass das Finale tatsächlich kurz bevor steht. Für die Illuminaten war Looking Glas ein ausgesprochen wichtiges Projekt, weil sie mithilfe der Zeitreise-Technologie die Kontrolle über die Zeitlinie erlangen konnten.

Um die Katastrophe zu verhindern, musste Burisch zufolge die gesamte Technologie außer Kraft gesetzt oder zerstört werden. Die Frage, ob dies geschehen ist, kann der Wissenschaftler nicht beantworten.

Laut Burisch stammt die Technologie ursprünglich von alten Rollsiegeln, die noch kurz vor dem sumerischen Zeitalter entstanden sind. Bei den Rollsiegeln handelt es sich um eine Anleitung, wie man Wurmlöcher betreten kann, die auf natürliche Weise durch den Hyperraum wandern.

Aus dieser Anleitung wurde schließlich das nötige Equipment entwickelt, anschließend wurden die Geräte  justiert, wobei man herausfand, dass die Technologie als ein Art Fernglas funktioniert, womit es möglich ist, verschiedene Ereignisse in der Zukunft und Vergangenheit zu erkennen.

Demnach reisten die Illuminaten weit in der Zeit zurück und platzierten bewusst die Informationen, um auf diese Weise den Weg für die zukünftige Katastrophe zu bereiten, die jetzt aktuell geschehen soll.

Die Illuminaten waren sich im Klaren darüber, dass die Technologie zum Einsatz kommen würde, weil sie wussten, dass der Mensch von Haus aus neugierig ist  und nicht die Finger lassen kann von allem Neuen.

Whistleblower berichten, dass verschiedene außerirdische Zivilisationen in dem Geschehen verstrickt sind – sowohl positive als auch negative Fraktionen. Außerdem will die US amerikanische UFO-Forscherin Linda Moulton Howe erfahren haben, dass auch das Wirken von Jesus Christus einen entscheidenden Einfluss auf den Übergang in das neue Goldene Zeitalter hat.

Nach Worten der Forscherin soll Jesus ein Team aus Wissenschaftlern angeführt haben, das aus der Zukunft 2000 Jahre  in die Vergangenheit zurückgereist ist, um die Zeitlinie zu korrigieren, damit 2000 Jahre später ein ganz bestimmtes Ereignis ausgelöst werden kann. Sprechen wir hier möglicherweise von dem kurz bevorstehenden Solarflash?

Besorgniserregend klingt eine aktuelle Nachricht des Wissenschaftlers Dieter Broers, der in einer Videonachricht mitgeteilt hat, dass Forscher am CERN in der Schweiz in den nächsten Tagen planen, Kontakt mit einem Paralleluniversum aufzunehmen.

Dazu wird der Large Hadron Collider kurzzeitig mit einer enorm großen Menge an Energie hochgefahren. Eine Energiemenge, die angeblich den Bedingungen entspricht, unter denen unser eigenes Universum entstand.

In einem Science-Artikel ist zu lesen, dass bei diesem Experiment durch entstehende mikro-schwarze Löcher Schwerkraft und Materie von unserem in ein neues paralleles Universum transferiert werden soll. Ein gewagtes Experiment mit ungewissem Ausgang.

Die Forscher vom LHC gehen sogar von der Vermutung aus, dass die Gravitation aus unserem Universum in das neue Paralleluniversum übertragen wird. Was will man mit diesem riskanten Experiment erreichen? Eine neue Welt schaffen und unsere alte zerstören?

Es ist sogar sehr wahrscheinlich dass hinter diesen finsteren Plänen die Illuminaten stecken, um quasi in allerletzte Sekunde das Ereignis zu stoppen, auf das sich die Erde gerade zubewegt.

Vielleicht ist das die allerletzte Trumpfkarte, nach der Pandemie-Angst, die die Dunkelmächte nun ausspielen. In einem gesonderten Artikel werde ich in wenigen Tagen mehr über das Experiment am CERN berichten.

Da der Übergang in das Goldene Zeitalter ein göttlicher Plan ist, sollten wir alle im Vertrauen bleiben, dass am Ende alles gut wird

Bleiben Sie aufmerksam!


Quelle: pravda-tv.com