screenshot
Politik & Aktuelles

Kinderehe betrifft nicht nur Mädchen – Eine 40-jährige Frau heiratet in Malawi einen neunjährigen Jungen (+Video)

13. November 2020

Jedes Jahr werden Millionen von Mädchen auf der ganzen Welt Bräute, bevor sie 18 Jahre alt sind. In Malawi hat sich die Kinderheirat und Schwangerschaft im Teenageralter 2020 sogar verdreifacht. Jedes zweite Mädchen heiratet, noch ehe es 18 ist. Vor allem in ländlichen Gegenden werden die Kinder bereits im Alter von neun oder zehn Jahren zwangsverheiratet, um die finanzielle Lage der Familien zu verbessern. Einige Mädchen werden während Kupimbira verheiratet – einer Form der Schuldentilgung. Oder Eltern zwingen ihre Töchter, Sex mit Männern zu haben, um Geld oder Essen zu erhalten. Doch es betrifft nicht nur Mädchen in Malawi, denn wie eine Zeitung aus Malawi berichtet, heiratete eine 40-jährige Frau einen neunjährigen Jungen und das ganze Dorf nahm an der Hochzeit teil.

Kinderehe und Zwangsheirat

Wie gefährlich das Leben von Mädchen während der Corona-Pandemie ist, haben wir Ihnen erst kürzlich geschildert. Diskriminierung, Benachteiligung und Gewalt sind Erfahrungen, die Millionen Mädchen in vielen Ländern der Erde täglich machen müssen. Die Menschenrechte von Millionen Kindern werden verletzt, nur weil sie Mädchen sind. Mädchen werden von Geburt an vernachlässigt, schlecht ernährt, mangelhaft versorgt und sie dürfen nicht zur Schule gehen. In Äthiopien wurden seit März mehr als 500 Mädchen aus Zwangsehen gerettet, während vereinzelte Hinweise auf Spitzen in anderen Ländern wie Afghanistan, Indien, Südsudan und Jemen hindeuten.

Einen Aufschrei gab in Somalia, nachdem per Gesetz Kinder ihren Vergewaltiger heiraten müssen. „Das neue Gesetz über Verbrechen im Zusammenhang mit dem Geschlechtsverkehr würde einen großen Rückschlag im Kampf gegen sexuelle Gewalt in Somalia und auf der ganzen Welt darstellen und sollte sofort zurückgezogen werden, sagte die Sonderbeauftragte der Vereinten Nationen für sexuelle Gewalt in Konflikten, Pramila Patten, in einer Erklärung

Im Kamerun sagte die 16-jährige Inna:  „Mein Vater hat sich beschwert, dass ich besser heiraten sollte, anstatt sein Essen zu essen und seinen Platz einzunehmen. Mein Vater sagte mir, dass die Ehe meine Eintrittskarte in den Himmel ist – nicht die Bildung.“ Sie kehrte nicht wieder zur Schule zurück, denn sie wurde mit einem 55 Jahre alten Mann verheiratet

Hier bestellen!

Da viele Mädchen in der Pandemie nicht die Schulen besuchen konnten, wurden sie von ihren Familien gezwungen zu heiraten. Und blieben sie in der Schule, stieg die Zahl derer, die von ihren Lehrern vergewaltigt und sogar ermordet wurden. Die aktuelle globale Gesundheitskrise verschlimmert die Situation der Mädchen rapide.

„Die Zahlen für Kinderheirat und Schwangerschaft im Teenageralter haben sich verdreifacht. Bis August 2020 haben wir 188 Kinderehen und 88 Fälle von Schwangerschaften bei Teenagern registriert. COVID19 hat einen Einfluss darauf „, gab Prisca, Sozialbeauftragte in Malawi am 12.Okotber 2020. 

Jedes zweite Mädchen in Malawi ist verheiratet, bevor es 18 Jahre alt ist. Damit ist das südafrikanische Land das achte von 20 Ländern mit der weltweit höchsten Rate an Kinderehen.

Die Praxis der Kinderehe ist bei Mädchen gut untersucht, aber bisher gibt es nur wenige Informationen über die Kinderehe bei Jungen. Laut Unicef, wahrscheinlich weil die Praxis weniger verbreitet ist und nicht das gleiche Risiko für gesundheitsschädliche Folgen von Frühschwangerschaft und Geburt birgt, wie die bei Mädchen. Siehe auch Weitere Millionen Fälle von Gewalt, Kinderehe, Genitalverstümmelung bei Mädchen – NUMBER OF GIRLS SUBJECTED TO HARMFUL PRACTICES STILL GROWING

Laut Daten von Unicef ist die Prävalenz der Kinderheirat bei Männern regional unterschiedlich, wobei die höchsten Durchschnittswerte in Ländern Lateinamerikas und der Karibik (8,3%) sowie in Ostasien und im Pazifik (5,9%) zu verzeichnen sind. In Ländern im östlichen und südlichen Afrika (5,0%), in Südasien (4,3%) sowie in West- und Zentralafrika (4,0%) liegen die Werte nahe am Durchschnitt.

Während Jungen und Mädchen, die in der Kindheit heiraten, auf Grund biologischer und sozialer Unterschiede nicht den gleichen Risiken und Konsequenzen ausgesetzt sind, ist die Praxis dennoch eine Rechtsverletzung für Kinder beiderlei Geschlechts.

Eine 40-jährige Frau heiratet in Malawi einen neunjährigen Jungen

„Ich habe einen 9-jährigen Jungen geheiratet, weil ich in den nächsten neun Jahren keinen S – E – X haben werde “- sagt eine Frau, die einen 9-jährigen Hungen heiratete.

Eine 40-jährige Frau namens Thoko Mabaso sagte, es sei Zeit für sie, einen richtigen Mann für ihr Leben zu finden, einen Mann, der keine sexuelle Befriedigung verlangt, berichten mehrere Medien in Malawi, darunter auch faceofmalawi.com. Sie beschloss, einen neunjährigen Jungen zu heiraten, der noch jung ist, und Thoko hofft, dass ihre Ehe von Dauer sein wird. Die Familie des Jungen war sprachlos, als sie hörten, dass ihr Sohn heiratet, besonders im Alter von neun Jahren. Die Eltern des Jungen haben in seinem Namen Ja gesagt, weil er noch nicht 18 Jahre alt ist, um seine eigenen Entscheidungen zu treffen .

Das ganze Dorf nahm an der Hochzeit teil, da jeder im Dorf wissen wollte, ob es wahr ist, dass ein neunjähriger Junge eine 40-jährige Frau heiratet.

„Okay, lassen Sie uns jetzt realistisch sein, wie wird ein neunjähriger Junge mit einer 40-jährigen Frau umgehen können, er ist jung und weiß nichts über die Ehe. Ich habe das Gefühl, dass Thoko dem Jungen seine Jugendzeit zum Spielen mit anderen Jungen in seinem Alter raubt, “ so faceofmalawi.com.

Dass die Kinderheirat auch Jungen betrifft, ist eher ungewöhnlich, findet aber statt. Was aber in Malawi zunimmt, ist der Anstieg der Schwangerschaften bei Teenagern inmitten einer Pandemie.

Auch Eliza ist eine von Tausenden von Teenagern, die zwischen März und Juni 2020 in Malawi schwanger geworden sind, ein Problem, das die Behörden direkt mit der globalen Pandemie in Verbindung bringen. Allein im Bezirk Mangochi wurden 7.274 Schwangerschaften bei Teenagern registriert.

Netzfrau Doro Schreier


Quelle: netzfrauen.org