screenshot youtube
Politik & Aktuelles

Mainstreammedien wollen »weißen Rassismus« verantwortlich machen: Rassistisch motivierte Angriffe Schwarzer gegen Asiaten reißen nicht ab

30. April 2021

Die Serie von rassistisch motivierten Angriffen Schwarzer gegen Asiaten reißt in den USA nicht ab. Brutal überfallen schwarze Männer schmächtige asiatische Frauen oder prügeln in öffentlichen Verkehrsmitteln auf junge asiatische Männer ein. Die Mainstreammedien versuchen verzweifelt, für diese Taten den »weißen Rassismus« verantwortlich zu machen.

Hier bestellen!

Die Welle von rassistisch motivierter Straftaten gegen Asiaten setzt sich unvermindert brutal fort. Die Mainstreammedien schwafeln in ihrer Berichterstattung von »weißem Rassismus«, dem sie zu gerne die Verantwortung für diese Angriffe in die Schuhe schieben wollen. Die Überwachungsvideos aber zeigen die Tatsachen: ALLE diese Verbrechen werden ausnahmslos von schwarzen Männern begangen, brutal, rücksichtslos, ohne Schonung ihrer Opfer.

Das Video von Andy Ngo auf Twitter offenbart die ganze Brutalität, mit denen Schwarze offensichtlich rassistisch motiviert gegen Asiaten vorgehen. Ein Koloss von Mann haut eine kleine, zierliche asiatische Frau von den Beinen und tritt ihr, am Boden liegend, noch mehrfach gegen Kopf und Körper. Während seiner Prügelattacke beleidigte der Angreifer sein Opfer aufgrund ihres asiatischen Aussehens mehrfach in diskriminierender, abwertender und beleidigender Weise.

Die Polizei hat ein weiteres Überwachungsvideo veröffentlicht, das einen vollkommen ausgerasteten Schwarzen zeigt, der in einer U-Bahn wie irre auf einen asisatischen Fahrgast losgeht und trotz der mahnenden Rufe der anderen Fahrgäste von seinem Opfer nicht ablässt. Immer wieder drischt der Angreifer auf den längst wehrlos am Boden liegenden Asiaten ein, rücksichtslos, um ihm noch weitere Wunden zuzufügen.

Das sind nur zwei der aktuellen Beispiele der derzeit von Schwarzen verübten offensichtlich rassistisch motivierten Angriffe gegen Asiaten in den USA. Asiatische Gruppen hatten sich gegen die kriminelle BLM-Bewegung ausgesprochen, weil diese ihrerseits Rassismus predigen, schwarzen Rassismus. Diese Anhänger, die unter anderem von Leuten wie Formel-1-Fahrer Lewis Hamilton unterstützt werden, gehen jetzt offenbar auf ihren ganz eigenen persönlichen Rachefeldzug gegen die Asiaten.


Quelle: freiewelt.net