Bild: Wikimendia Commons via Flickr, isafmedia, Bildlizenz: CC BY 2.0
Verschwörungen, Enthüllungen & Unglaubliches

Der große Afghanistan-Deal: Wo liegt eigentlich Doha?

28. August 2021

Die Masse besteht in der BRD aus etwa 90%. Man kann diese Menschen auch als Lemminge, Schafe, Konsumenten oder Opfer bezeichnen. Letztlich spielt es keine Rolle, denn dieser große Teil der Gesellschaft ist ebenso gesichtslos, wie er auch über keine eigene Identität verfügt. Außerdem hält er sich selbst für äußerst rational, ist aber das genaue Gegenteil davon.

Die Medien und die Politik erklären diesen Menschen die Welt, egal ob es um Corona, das Wetter oder eben um Afghanistan geht. Sie ahnen es schon, die resultierende Weltsicht basiert lediglich auf devotem Glauben an die Richtigkeit selbst der absurdesten Verrücktheiten, die ihnen vorgesetzt werden. Sie werden von den Qualitätsmedien und damit auch von absoluten Fachleuten präsentiert, also muss das alles richtig sein.

Beim Thema „Afghanistan“ ist es nun so, dass die Interpretation der Massenmedien besonders naiv und einfältig ist: Die Truppen der USA verließen Afghanistan und die Taliban übernahmen praktisch innerhalb von wenigen Stunden(!) die Macht über ein Land mit einer Bevölkerung von 40 Millionen Menschen.

Dies ist strategisch und logistisch völlig unmöglich, außer die Mainstreammedien behaupten es. Denn „es hat ja schließlich in der Zeitung gestanden“ (oder wurde im Fernsehen gesagt), also muss es ohne jegliche verstandesmäßige Prüfung als Wahrheit übernommen werden. So ist es eben im „Besten Deutschland, das es jemals gegeben hat“.

Mittlerweile macht man es sich unglaublich einfach, denn einige wenige Google-Suchen reichen aus, um interessante Details zu erfahren. Vermutlich ist die Herrschaft aber so gesichert, dass man vor einigen wirren Schwurblern keine Angst mehr haben muss, nur weil sie Google bedienen können. Was nutzt die Wahrheit, wenn sich keiner mehr dafür interessiert?

Haben Sie in diesem Kontext von einer Konferenz in Doha gehört, bei dem nicht nur sämtliche hochrangigen Taliban, sondern u.a. auch Vertreter der deutschen Bundesregierung teilgenommen haben? „Die liegt sicher schon länger zurück, oder?“, denken Sie jetzt vielleicht. Aber das täuscht, denn diese Konferenz fand erst am 31.7. (diesen Jahres!) statt. Über was wurde dort wohl verhandelt? Jedenfalls sicher nicht über Gender-Themen und Klimaschutz, nicht wahr?

Oder glauben Sie ernsthaft, dass die Geheimdienste dieser Welt und das stationierte Militär der NATO so völlig debil waren, dass sie von einer solchen Entwicklung nichts mitbekommen hätten?

Um die Eingangsfrage zu beantworten: Doha liegt in Katar und ist sogar die Landeshauptstadt des unglaublich reichen Emirats, das gutes Ansehen im Iran, in der Türkei und auch in Pakistan genießt. Wir sollten niemals vergessen: Politik geschieht nicht einfach, sie wird gemacht. Der Westen ist also nicht einfach so „abgehauen“, sondern es hat möglicherweise ein Deal historischen Ausmaßes stattgefunden.

Woraus dieser bestanden haben könnte? Das werden wir in nächster Zukunft sehen, deshalb sollten wir besonders die Lage im Nahen Osten und in Arabien beobachten. Dort wird gerade massive Geopolitik betrieben und Vieles, was seit Jahrzehnten „undenkbar“ gewesen ist, könnte dort schon morgen Realität werden…Wer erinnert sich heute noch an den IS, den Islamischen Staat? Diese „Organisation“ hatte das Ziel, ein Kalifat zu erschaffen. Die Taliban sind nun personell und durch ihre Ausrüstung (die von der NATO freundlicherweise zurückgelassen wurde) in der Lage, eine ähnliche Entwicklung in Pakistan zu erzwingen – dem Land, das ihnen lange als Rückzugsort gedient hat.

Fun Fact: Pakistan ist nicht irgendein Land, sondern eine Atommacht. Aber darum muss man sich ja sicher keine Sorgen machen, denn die Taliban sollen ja gar nicht so schlecht sein, wie sie immer dargestellt wurden. Woher ich das weiß? Das sagen die Mainstream-Medien…