Angeb­licher Zeit­rei­sender kündigt Apo­ka­lypse an! Ein anderer berichtet aus dem Jahr 2027 (+Videos)

Da haben wir doch endlich Gewissheit. Einem mut­maß­lichen Zeit­rei­senden eines noch unent­deckten Pla­neten zufolge besiegelt ein Asteroid das Ende der Erde. Wann uns die Apo­ka­lypse angeblich erwischt, lesen Sie hier.

Emp­finden Sie es nicht auch als gering­fügig bizarr, dass ein angeb­licher Zeit­rei­sender, der seinen eigenen Angaben zufolge aus dem Jahr 2485 stammen soll, die Menschheit mit Videos auf TikTok vor der nahenden Apo­ka­lypse warnt.

Sollte es in über 400 Jahren nicht eine andere Mög­lichkeit geben, als den Men­schen im Hier und und Jetzt eine so wichtige Bot­schaft in einem sozialen Netzwerk zukommen zu lassen, bei dem vor allem getanzt und sich mit Filtern auf­ge­hübscht wird?

Zeit­rei­sender auf­ge­taucht bei TikTok vom Pla­neten Vadho

Oder ist der TikTok-User mit dem schönen Namen „That One Time Tra­veler“, dem dort über 1,2 Mil­lionen Fol­lower hul­digen, eigentlich aller­dings vom Pla­neten Vadho stammen will, viel­leicht gar KEIN Zeit­rei­sender? Da lässt ja Marty McFly vor Schreck glatt die Kupplung vom DeLorean springen.

Dabei liefert „That One Time Tra­veler“ doch so ein­drucks­volle Videos im Netz ab. Schon in naher Zukunft wird sich seinen Aus­füh­rungen zufolge das Schicksal der Menschheit ändern.

„Merken Sie sich das Datum des 7. Oktober 2021, denn etwas Erstaun­liches wird dann im Atlantik gefunden werden, behauptet der angeb­liche Zeit­rei­sende. „Die Ent­de­ckung ver­ändert die Gewässer für immer und es ver­ändert auch das Leben der Men­schen für immer“, heißt es zum Bei­spiel in einem TikTok-Video.

Worum es sich dabei handelt, verrät er natürlich nicht. Dann wäre ja die Über­ra­schung dahin. Und in die Zeit­linie darf man bekanntlich auch nicht eingreifen.

Apo­ka­lypse im Jahr 2788: Zeit­rei­sender sagt Ende der Welt voraus bei TikTok

Doch damit nicht genug: Auch das Ende der Erde kann der namenlose Zeit­rei­sende natürlich schon datieren. Nehmen Sie sich für den 6. Juli 2788 nichts vor: An diesem Tag erleben Sie das ganz besondere Apokalypse-Spektakel.

Im besten Fall von einem anderen Pla­neten aus, denn die Menschheit habe es bis dahin geschafft, andere Lebens­räume im Weltraum zu besiedeln (unter anderem die besonders wohn­lichen erschei­nenden Mars und Mond).

Aste­ro­iden­ein­schlag beendet angeblich Leben auf der Erde

Übrigens: Ein Asteroid besiegelt angeblich das Ende unseres Hei­mat­pla­neten. Allen Technik-Freaks sei an dieser Stelle noch gesagt: Möglich wurde die Zeit­reise des TikTok-Spinners durch eine Firma, für die er arbeitet. Demnach habe „Aura“ eine ein­satz­fähige Zeit­ma­schine ent­wi­ckelt, mit der sich Raum und Zeit über­winden lässt.

Sein Planet Vadho sei „einer der kleinsten Pla­neten, auf die wir gestoßen sind.“, erläutert der Mann weiter. Auf Bild­ma­terial von Vadho oder einen Blick auf das Äußere des Zeit­rei­senden müssen seine TikTok-Fol­lower aller­dings verzichten.

Warum wohl?

Hier können Sie die Videos bei TikTok sehen.

Dieser TikTok-User behauptet, im Jahr 2027 zu leben

Der TikTok-User @unicosobreviviente ist eigenen Angaben zufolge ein Zeit­rei­sender – und geht viral.

Zeit­rei­sende auf TikTok sind erst mal nichts Neues: Erst letztes Jahr sorgte ein User für Auf­sehen, der in seinen Videos behauptete, im Jahr 2028 zu leben, anschließend den Wahlsieg von Joe Biden pro­phe­zeite und kurze Zeit später seinen Account löschte. Mys­tisch! Diesmal geht es aller­dings nicht ganz so weit in die Zukunft: Aktuell geht ein Nutzer viral, der eigenen Angaben zufolge im Jahr 2027 auf­ge­wacht ist.

Doch damit nicht genug: Im Jahre 2027 ist er angeblich der einzige Mensch, der über­haupt noch am Leben ist – das heißt, zumindest im spa­ni­schen Valencia, von wo aus der Mann seine Videos teilt. Er sei eines Tages alleine in einem leeren Kran­kenhaus auf­ge­wacht, wie er in einem seiner ersten TikToks erklärt.

Daher auch sein Username @unicosobreviviente – „ein­ziger Über­le­bender“. In seiner Bio steht: „Mein Name ist Javier und ich bin allein auf der Welt.“ Als ver­meint­lichen Beweis für seine Behaup­tungen postet er kon­ti­nu­ierlich Videos, in denen er durch die augen­scheinlich men­schen­leere Stadt marschiert.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.tiktok.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.tiktok.com zu laden.

Inhalt laden

Keine Seele weit und breit zu sehen – leere Straßen, leere U‑Bahn-Sta­tionen, leere Ein­kaufs­zentren. Valencia gleicht einer Geis­ter­stadt. Und obwohl der Ver­dacht nahe­liegt, dass die Videos nicht wirklich im Jahre 2027, sondern während einem lan­des­weiten Lockdown auf­ge­nommen wurden, scheint die TikTok-Com­munity hellauf begeistert von der Aktion:

Nur wenige Wochen nach der Inbe­trieb­nahme des Accounts zählt der selbst­er­nannte einzige Über­le­bende bereits über eine Million FollowerInnen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.tiktok.com zu laden.

Inhalt laden

Adler­äugige Nut­ze­rInnen haben wäh­rend­dessen nach Hin­weisen auf die Gegenwart Aus­schau gehalten – und sind fündig geworden: In einem von Javiers Videos ist ein Kino­plakat zum Film „Wonder Woman 1984“ zu sehen, der bekann­ter­maßen 2020 ver­öf­fent­licht wurde.

Keine Frage, seine Videos sind ver­rückt. Dennoch sorgt sein Kanal mit dem User­namem «uni­cos­obre­vi­viente», was über­setzt «ein­ziger Über­le­bender» heisst, für Wirbel. Wegen eines Videos, in dem ihm Amazon-Alexa bestätigt, dass er im Jahr 2027 lebe, glauben ihm einige Fol­lower offenbar tatsächlich.

Dem Profil folgen mitt­ler­weile 5,9 Mil­lionen Leute und seine Videos werden mil­lio­nenfach geklickt. Der Name des «ein­zigen Men­schen 2027» ist gemäss TikTok-Bio übrigens Javier. Immer wieder besucht er sehr populäre Orte, die aber absolut leer sind. Seine Clips vom Flug­hafen, Ein­kaufs­zentrum oder Zoo haben alle eine Gemein­samkeit: Es sind keine Men­schen darin zu finden.

Die logische Erklärung scheint, dass Javier seine Clips während des Lock­downs auf­ge­nommen hat. Mit Auf­nahmen von einem kom­plett leeren Spital ver­sucht er seine Fans vom Gegenteil zu überzeugen..


Quelle: pravda-tv.com