Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
300 x 250 (Medium Rectangle)Gold und Silber zu gün
Ad
Ad
Ad
Ad
Verschwörungen, Enthüllungen & Unglaubliches

Der Hollywood-Code: Das Vermächtnis der Tempelritter – eine freimaurerische Desinformations-Sitzung! (+Video)

23. Oktober 2021

Von »Walt Disney Pictures« produziert, einer Marke, die familienfreundliche Unterhaltung garantiert – so können Eltern ihre Kinder mitbringen und eine nette, bekömmliche, freimaurerische Desinformations-Sitzung genießen. Der Film handelt von einer Schatzsuche, die auf Hinweisen basiert, die prominente Freimaurer in der Unabhängigkeitserklärung hinterlassen haben.

Der Film beginnt mit der Hauptfigur (gespielt von Nicolas Cage) als kleiner Junge, der nach Informationen über seine Familiengeschichte sucht. Der Großvater des Jungen kommt herein und erzählt dem Jungen (und dem Publikum) eine völlig falsche und verzerrte Geschichte über die Tempelritter und die Freimaurer. Hier sind einige der Behauptungen:

Die Tempelritter fanden unter dem Tempel Salomos einen großen Schatz, der für tausend Jahre verloren ging. Sie haben den Schatz nach Europa zurückgebracht.

Hier bestellen!

Es wurde gesagt, dass die Templer äußerst seltene religiöse Artefakte besaßen. Wurden sie unter dem Tempel Salomos gefunden? Die Legende sagt Ja. Der Film beschreibt den Schatz jedoch als Goldmünzen, Statuen und dergleichen.

Die Templer beschlossen, den Schatz in die Vereinigten Staaten zu schmuggeln und änderten ihren Namen in Freimaurer. An dieser Stelle gerät alles aus dem Ruder. Die Templer haben zu Beginn der amerikanischen Zivilisation ihren Namen nicht in Freimaurer geändert. Die Templer sind bereits 1312 von der Bildfläche verschwunden, also mehr als 400 Jahre vor der Gründung der USA.

Fast zwei Jahrhunderte lang unantastbar, gerieten die Templer nach dem Verlust des Heiligen Landes auf spektakuläre Weise in Ungnade: 1307 wurden alle Templer in Frankreich wegen Ketzerei, Homosexualität, Verleugnung des Kreuzes und Teufelsanbetung verhaftet. Der Orden wurde 1312 vom Papst unterdrückt, und Jacques de Molay, der letzte Großmeister, wurde zwei Jahre später als Ketzer auf dem Scheiterhaufen verbrannt.

Doch die Freimaurer sind keine rein amerikanische Institution, wie der Film andeutet. Es ist eine europäische Geheimgesellschaft aus dem Mittelalter, die in Nordamerika Logen eröffnet hat, um ihre Reichweite zu vergrößern. Das Ziel der Freimaurerei ist es nicht, „einen großen Schatz der Templer zu beschützen“, sondern es ist ein alter Orden von Baumeistern, der im Laufe der Jahre Lehren der Templer, Rosenkreuzer und Illuminati in ihre Riten einbezogen hat..

Die Templer waren ein okkulter Orden, der während der Kreuzzüge an der Seite der Kirche gekämpft hatte. Während ihres Aufenthalts im Nahen Osten haben sie okkultes Wissen von östlichen Mystikern gesammelt und nach Europa gebracht.

Sie sind zu großen Bankiers und Erbauern von Kathedralen geworden (in die sie okkulte Symbolik einbezogen haben). Sie waren dafür bekannt, die Kabbala, viele Formen der Magie und die schwarzen Künste zu praktizieren. Ihre im Widerspruch zur katholischen Kirche stehenden Interessen führten letztendlich zu ihrer Verfolgung und ihrem Niedergang.

Die Freimaurer können aufgrund ihres Studiums der esoterischen Wissenschaften, ihrer Monumentalbauten und ihrer auf gnostischen Prinzipien basierenden Philosophie als spirituelle Nachfahren der Tempelritter angesehen werden. Die Verbindung zwischen den Templern und den Freimaurern wird aufgrund der mythischen Überlieferung, die die Ritter umgibt, gepflegt. Mit anderen Worten, es ist eine gute Publicity.

„Um eine große Popularität für den [schottischen] Ritus zu gewährleisten, verband ihn [Isaac Long] durch eine mysteriöse Legende direkt mit den Templern.“

Der „lehrreiche“ Teil des Films erzählt also eine mythische und romantische Geschichte der Freimaurerei. Einige Zuschauer könnten diese verzerrte Darstellung möglicherweise als Tatsache ansehen, während andere alles Freimaurerische als Märchen ansehen könnten. Wichtig dabei ist, dass sich die Wahrheit über die Freimaurerei hinter einem Schleier der Mythologie verbirgt. …

Der Held des Films ist auf der Suche nach Erleuchtung, und die Rätsel, die er lösen muss, stellen die Einweihungen dar, die man bestehen muss, um Zugang zu höherem Wissen zu erhalten.

Dieser überaus wichtige Schatz ist symbolisch unter der »Trinity Church« in New York in einer versteckten dunklen Höhle begraben. Ben Gates muss die Taschenlampe anzünden, um den Weg zum verborgenen Wissen zu finden.

Die Fackel repräsentiert die von Albert Pike eingeführte luziferische Doktrin der amerikanischen Freimaurerei. In den höchsten Graden wird über Luzifer gelehrt, dass er der „Lichtträger“ ist, das heißt der Gott des Guten, der den Weg zur Erleuchtung aufzeigt. …

Der erste Teil der Das Vermächtnis der Tempelritter-Reihe ist die filmische Version des Hochgradrituals »Royal Arch of Enoch«. Das freimaurerische Ritual dokumentiert die Wiedererlangung des Freimaurerschatzes, der Bundeslade und des Tetragramms, des Namens Gottes – innerhalb der Freimaurerei auch bekannt als „Das verlorene Wort“ – in einem unterirdischen Kellergewölbe unterhalb des Tempelberges in Jerusalem.

In Das Vermächtnis der Tempelritter ist der Schatz der Tempelritter/Freimaurer in einer unterirdischen Kammer unterhalb des heiligen Bodens (Trinity Church in der Nähe der Kreuzung von Wall Street und Broadway) in New York City. In der freimaurerischen Zeremonie müssen die Reisenden durch vier „Schleier“ hindurchgehen, bevor die Arbeit am zweiten (von Serubbabel) beginnt, was zur Entdeckung der Schatzkammer führt.

In Das Vermächtnis der Tempelritter lösen Ben Gates (Nicolas Cage) und sein Zirkel von Schatzjägern vier Rätsel, die die Schatzkammer „entschleiern“: eine Meerschaumpfeife, die Unabhängigkeitserklärung, Benjamin Franklins Briefe und das Rätsel der »Independence Hall« (des ursprünglichen Standortes der »Liberty Bell«.

Im Ritual wird was Kellergewölbe gefunden, wenn eine Falltür in Hiram Abifs Schlussstein aufspringt, und im Film wird ein Freimaurergrab aufgebrochen, das zum Schatz führt. In der Zeremonie durchdringen die Sonnenstrahlen um 3:22 Uhr nachmittags (wenn Sommerzeit gilt) das Kellergewölbe, wodurch sie den Schatz enthüllen. …

Die numerische Bezeichnung 322 beschwört auch die Freimaurer-ähn-liche Geheimgesellschaft „Skull & Bones“ an der Universität Yale herauf, deren Symbol aus einem Schädel und überkreuzten Knochen über der Zahl 322 besteht. Als solches ist die Verwendung dieser speziellen Zahl ein okkultes Zeichen …

Auszug aus dem Buch Der Hollywood-Code: Kult, Satanismus und Symbolik. Wie Filme und Stars die Menschheit manipulieren“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Quelle: pravda-tv.com