Zeit­rei­sender: Ich komme aus dem Jahre 2125 – Ereig­nisse ver­selb­stän­digen sich

Na, der sollte uns doch einiges an Wissen zu ver­mitteln haben, denn er ist unserer Zeit ja mehr als 100 Jahre voraus!

Dieses gilt besonders als eine Ergänzung zu den Aus­sagen des Ardon Krep, der uns den einen und anderen Hinweis auf die Zeit nach dem großen Krieg gab, einer Zeit, die uns jedoch nur einige Jahr­zehnte voraus war. Thema: Ich bin ein Time Tra­veller – habt Ihr Fragen? (aus dem Jahre 2002)

Die nach­fol­genden Zitate sind Auszüge aus dem Freenet-Forum:

Viele Zeit­rei­sende

Ihr wisst alle gar nicht wie viele Zeit­rei­sende unter euch leben und euch bzw. diese Periode stu­dieren. Klar wissen wir aus Geschichts­bü­chern, dass es sehr einfach ist, hier uner­kannt zu bleiben, weil uns ja eh kaum einer glaubt.

Aus dem Jahr 2125

Ich komme aus dem Jahr 2125 eurer Zeit­rechnung und habe viel über die frühen Anfänge der Zeit­reisen aus den Geschichts­bü­chern erfahren können.

Der Krieg kommt

Diesen Krieg im Jahre 2015 gab es wirklich.

Pol­ver­schiebung

Es wird noch eine große Ver­än­derung ein­treten und zwar im Jahre 2090. Die Erde wird sich neigen, so dass es zu starken glo­balen Ver­än­de­rungen im Klima kommt.

Kontakt zu Außerirdischen

Klar haben wir seit langem schon Kontakt zu Außer­ir­di­schen, (ich wider­spreche Ardon Krep) die sich im Jahr 2070 öffentlich zu bekennen geben.

Was Ardon jedoch nicht wissen kann, da dieser Zeit­punkt für ihn noch über ¼ Jahr­hundert in der Zukunft liegt.

Kontakt mit den Greys

Es gibt sehr viele Arten von Zivi­li­sa­tionen, die nicht alle freundlich gesinnt sind. Trotzdem haben wir eine sehr gute Koope­ration mit einer aus­ser­ir­di­schen Rasse, die tech­no­lo­gisch soweit fort­ge­schritten ist, dass andere Rassen nicht wagen würden, etwas gegen sie zu unter­nehmen. Ihr nennt sie, glaube ich, die Grauen????

Man wird über 300 Jahre alt

Die Gesell­schaftsform wie ihr sie jetzt kennt, exis­tiert nicht mehr in dieser Form. Hunger, Armut und Reichtum gibt es nicht mehr. Die töd­lichsten Krank­heiten sind aus­ge­rottet durch die Nano­tech­no­logie in Ver­bindung mit der Gen­tech­no­logie. Kriege unter­ein­ander gibt es auch nicht mehr. Der Mensch lebt dank der Nano­tech­no­logie weit mehr als 300 Jahre in völ­liger Gesundheit.

Seele exis­tiert weiter

Ach ja, ein großes Geheimnis werde ich euch mit­geben. Nach dem irdi­schen Tode wird unsere Ener­gie­matrix (Seele) in eine fein­stoff­lichen Dimension über­gehen und dort weiterexisitieren.

Reinkar­nation

Ja wir haben her­aus­ge­funden, dass die Seele in manchen Fällen reinkar­niert wird. Die Ener­gei­ma­tri­x­in­for­ma­tionen (oder auch Seele) kann nur durch die Energie einer Atom­bombe kom­plett aus­ge­löscht werden.

Zukunfts­reisen

Im Jahre 2100 seid ihr fähig, in die Zukunft zu reisen. Aber bedenkt, dass die Zeit­linie keine Sin­gu­la­rität auf­weist sondern mehr­di­men­sional auf­gebaut ist. D.H die Zukunft, in die man reist, ist nicht gleich die richtige Zukunft, wie sie sein wird.

Zeit­rei­se­gerät

Zum Thema Zeit­reisen kann ich nur sagen, dass wir ein per­so­nen­ba­siertes Zeit­rei­se­gerät benutzen, das jeder Zeit­rei­sende am Körper trägt. Die große Ener­gie­menge, die für das Zeit­reisen benötigt wird, beziehen wir aus dem super­schweren Element 115, das wir künstlich her­stellen und kon­trol­lieren können. Wie schon in meinen Postings davor besteht die Zeit nicht aus einer Sin­gu­la­rität sondern aus meh­reren Zeit­linien, die unter­schiedlich ver­än­derte Vor­aus­set­zungen und Geschichten beinhaltet.

Geistige Werte

Die Menschheit hat sich geistig sehr weit ent­wi­ckelt. Reichtum, Mate­ria­lismus, Macht und Gier stehen nicht mehr im Mit­tel­punkt unseres Strebens. Vor­rangig kann ich nur erwähnen, dass die inneren geis­tigen Werte, nachdem wir erfahren haben, dass nach unserem phy­si­schen Tod nicht das Ende erreicht ist sondern wir auf einer anderen Ebene mit all unseren per­sön­lichen Infor­ma­tionen weiterexisitieren.

Galak­tische Gemeinschaft

Es herrscht nun eine andere Glau­bens­vor­stellung als es in dieser Zeit­pe­riode von den ver­schie­denen Glau­bens­rich­tungen pro­pa­giert wird. Wir fühlen uns nun zu einer Galak­ti­schen Gemein­schaft mit unseren aus­ser­ir­di­schen Freunden hin­ge­zogen, von denen wir sehr viel gelernt haben. Sie sind uns geistig und tech­no­lo­gisch min­destens um 1000 Jahre voraus.

Erfor­schung der Existenzebenen

Unsere unge­lösten Rätsel sind die Erfor­schung des Raums und der ver­schie­denen Exis­tenz­ebenen mit den dazu­ge­hö­rigen Dimen­sionen. Daran for­schen wir auch sehr stark. Zeit­reisen wird nicht die einzige Errun­gen­schaft sein, die wir anstreben sondern dient nur dem Zweck, Infor­ma­tionen aus der Ver­gan­genheit zu beschaffen. Zu Stu­di­en­zwecken, so wie es auch schon seit Jahr­tau­senden unsere aus­ser­ir­di­schen Freunde machen.

Viele sind ungläubig

Schade, die Art der Kom­mu­ni­kation mit den Men­schen dieser Zeit­pe­riode artet durch manch einen dummen Men­schen ins lächer­liche aus. Aber aus unseren Geschichts­bü­chern wusste ich schon, dass es in dieser Zeit­pe­riode nur wenige Men­schen gibt, die das Potential zur geis­tigen Wei­ter­ent­wicklung besitzen.

Sehr viele Zeitreisende

Ich habe gehofft, einige Aus­sagen aus den Geschichts­bü­chern würden nicht zutreffen. Aber dem ist leider nicht so. Ich kann euch nur den Tip geben, haltet weiter die Augen auf, denn es gibt sehr viele Zeit­rei­sende, die ihr in diesen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­medien wie­der­finden werdet und denen ihr viel­leicht nicht glaubt. Das ist auch gut so. Denn die meisten Men­schen dieser Zeit­epoche sind noch nicht bereit, das ganze zu verstehen.

Angaben zur Person

…ich wurde im Jahre 1998 geboren, bin jetzt 46 Jahre alt und komme aus dem Jahr 2044. Leider kenne ich Eure Zeit nur aus den Geschichts­bü­chern, da ich noch zu jung war um mich zu erinnern. Ich bin aus pri­vaten Gründen für einige Zeit hier. … Ich beant­worte Eure Fragen über die Zukunft gerne, werde jedoch Fragen, welche eine Beein­flussung Eurer Ent­wicklung bedingen würden, nicht beant­worten. Fragen die zu Eurer Selbst­be­rei­cherung führen, werden eben­falls nicht beant­wortet. Soziale und tech­nische Fragen (soweit mir möglich) jedoch gerne. Ich würde mich freuen, mit Leuten aus dieser inter­es­santen Geschichts­epoche in Kontakt zu treten.

Psy­chische Stabilität

…deshalb werden Zeit­rei­sende auch sehr gewählt aus­ge­sucht. Eine psy­chische Sta­bi­lität, um nicht in Ver­su­chung zu geraten, muss gewähr­leistet sein.

Wir dürfen nicht beeinflussen

Ich bin nicht hier Euch zu lehren; Euch zu retten; Euch zu belehren oder Euch irre zu führen – wir können und wollen und dürfen Euch nicht den freien Willen nehmen oder Euch beein­flussen oder kon­trol­lieren um unser selbst willen – dies ist einer unserer höchsten Grade.

Wurde oft verspottet

Ursprünglich wollte ich nur mit Euch in Kontakt treten um mehr über diese Zeit zu erfahren. Es ist schön – ich habe viel erfahren – wurde auch oft ver­spottet was ich jedoch als amüsant ansehe. Seid Euch bewußt – Ihr lebt in einer Zeit in der es Euch sehr gut geht – Euch mangelt es an nichts hier – das wird sich ändern. Geniesst die jetzige Zeit und lernt sie zu schätzen.

Wollte nichts über die Zukunft sagen

Ich wollte Euch nichts über die Zukunft erzählen und habe es dennoch getan. Es mag ein Fehler sein von mir, viel­leicht hilft es Euch jedoch nicht die gleichen Fehler zu begehen und das Arma­geddon zu erleben.

An dieser Stelle möchte ich Ardon dafür danken, dass er Dinge sagte, die er viel­leicht lieber nicht hätte sagen sollen. Wer weiß, wie viele das vor ihm auch schon getan haben. In unserer Welt werden wir der­maßen belogen und so viele Erkennt­nisse werden uns ver­heim­licht, dass wir jedem dankbar sein müssen, der uns die Dinge sagt, die uns die herr­schenden Struk­turen vor­ent­halten. Wir haben ein Recht darauf, all dies auch zu erfahren!

Nicht alles ist die Wahrheit

Mate­ria­lismus und Fana­tismus sowie Macht und Herr­schaft über­decken die guten Men­schen in Eurer Zeit und haben meine Zeit­linie zu Fall gebracht. Es ist auch schön, daß ich sehe wie Ihr erkennt, dass nicht alles, was man Euch sagt und zeigt, die Wahrheit ist

Zeit­reisen

1 Sek. pro Jahr

Es ist ein Gefühl einer Druck­welle mit abso­luter Dun­kelheit. Die „Reise“ dauert (für mich) sub­jektiv etwa 1 Sek. pro Jahr.

See­lische Belastungen

Die kör­per­lichen Belas­tungen sind mehr als gering – die see­li­schen Belas­tungen jedoch immens. Man ver­liert sehr leicht den Rea­li­täts­bezug und weiss nicht mehr genau, wohin man gehört. Eine weitere Belastung stellt auch dar, Per­sonen zu treffen die man aus der Zukunft bereits kennt oder Per­sonen zu treffen, von denen man weiss, welches Schicksal sie mög­li­cher­weise zu erwarten haben. Auch bei Ver­wandten, Eltern oder sich selbst ist es sehr schwer nicht ein­greifen zu können/dürfen und sich selbst einen Rat­schlag zu geben.

Rema­te­ria­li­sierung

Ich fühle mich in diesem Moment als wenn man schwe­relos in ein Loch ohne Licht geworfen wird. Kör­perlich ist keine Belastung da – eher ein hilf­loses pani­sches Gefühl. Man taucht aus dem „nichts“ aus – meine Sen­soren ermitteln jedoch vor der Rema­te­ria­li­sierung ob sich Materie an dem Ort zu dieser Zeit befindet. Sollte dort Materie sein wird die Rema­te­ria­li­sierung verhindert.

Vorer­eig­nisse

…Zusam­men­bruch einer gesamten Wirt­schafts­macht ver­hindern, welche der Aus­löser für die Bür­ger­kriege darstellt?

Ereig­nisse ver­selb­stän­digen sich

Der Krieg ent­steht durch die Welt­wirt­schafts­krise, welche die Gesell­schaft ver­armen lässt. Die Bemü­hungen den Terror zu bekämpfen, führen zu immer grö­ßeren Kosten und immer mehr Schulden. Immer mehr Bürger des AFE (für Euch USA) ver­armen und können sich nicht mehr mit der regie­renden Macht identifizieren.

Neu­wahlen werden ange­strebt um die bestehenden Mächte abzu­lösen. Auf­stände werden blutig nie­der­ge­schlagen. Andere werden diese Zeiten der Wirren nutzen um das AFE anzu­greifen – Ver­bündete werden hin­ein­ge­zogen – der 3. Welt­krieg ent­steht. Hem­mungen fallen und auch Waffen, welche vorher geächtet sind kommen ver­zweifelt zum Einsatz.

Wenig kon­krete Vorhersagen

…aus den wenigen nicht kon­kreten Vor­her­sagen könnt Ihr viele ver­nünftige Rat­schläge ableiten!

Man hat dem Zeit­rei­senden wohl ein­ge­schärft (dazu ver­pflichtet), auf keinen Fall geschichts­re­le­vante Dinge zu erzählen, allen­falls recht unver­bind­liche Aus­sagen zu machen. Was womöglich auch ein­schließt, das eine oder andere Ereignis falsch vor­her­zu­sagen. – So hat (auch die Gegen­seite) ein gutes Gewissen, es ist eh nur ein Fake. Wäre es anders, sähen sich die Draht­zieher gezwungen spontan immer aufs Neue ihre Stra­tegien zu ändern.

Die andere Seite

Auf die Frage, welches die Macht der anderen Seite ist, gibt er keine Antwort. Offenbar sind ihm solche Hin­weise strikt verboten.

Damit würde ich alles beein­flussen – wer die Augen öffnet, kann es sehen.

Daraus schließe ich, dass nach dem 3. Welt­krieg die Draht­zieher und deren hin­ter­hältige Machen­schaften sehr wohl bekannt sind. Aber zum Stra­te­gie­spiel scheint zu gehören, dass jene „Anderen“ bis zum „Ende“ uner­kannt weiter agieren dürfen.

Kriegs­ge­schehen

Ca. jeder Zweite stirbt

Ein Welt­krieg in 2015 beendete das Leben von fast drei Mil­li­arden Men­schen. Die Leute, die über­lebten, wuchsen nah zusammen. Das Leben wird um die Familie und dann die Gemein­schaft zentriert.

Auf die Länge der Kämpfe bezogen (nach 2015 in Deutschland) decken sich seine Ant­worten nicht mit denen anderer Zeitreisender.

6 Jahre und 2 Monate.

Ein anderer Zeit­rei­sender (ein Bayer aus dem Jahre 2045) nennt uns einen Krieg zwi­schen 2014 und 2015. – Schon 2017 beginnt der Aufbau wieder. Viel­leicht beziehen sich die sechs Jahre auf die gesamte Zeit­spanne, vom ersten aus­lö­senden Ereignis, bis zum letzten ver­stummen krie­ge­ri­scher Aktionen..

Leben danach

Tabak­verbot

Das Rauchen von Tabak ist in Eurer Zeit erlaubt – in unserer jedoch als Dro­gen­delikt geahndet. Es ist dumm und pri­mitiv, seinen eigenen Körper frei­willig zu zerstören.

Auch jetzt weiss man, dass Tabak rauchen krank macht. Das steht auf jeder Packung. Doch die Tabak­lobby (eher wohl Tabak­mafia) lässt sich ihr ver­bre­che­ri­sches Vor­gehen nicht unter­binden. Da muss schon etwas mehr pas­sieren, dass so eta­blierte Macht­struk­turen abge­schafft werden können.

Harte Dro­gen­ge­setze

Bei uns sind die Dro­gen­ge­setze wesentlich härter als in Eurer Zeit!

Geringer Alko­hol­anteil

Alko­ho­lische Getränke mit unter 10 % Anteil sind erlaubt.

Gemein­schafts­aus­schluss

Straf­täter müssen sich Ihre Inte­grität in die Gemein­schaft durch Taten ver­dienen – die schlimmste Strafe für Nicht­be­lehrbare ist der Aus­schluss aus der Gemeinschaft.

Hier bestellen!

Gemein­schaft garan­tiert das Überleben

Die Aus­ge­stos­senen sind nicht woanders – das habt Ihr falsch ver­standen – auch wenn sie (frei­willig) even­tuell die Gemein­schaft ver­lassen. Sie sind aus­ge­stossen aus der Gemein­schaft und deren Vorzüge. Sie sind ohne Hilfe und Unter­stützung der Gemein­schaft. Das ist sehr schwer zu über­leben. Ein Aus­ge­stos­sener kann aber in die Gemein­schaft zurück­kehren. Leider gibt es aber auch welche, die die Gemein­schaft zer­stören wollen.

Politik

Weise Poli­tiker

Wir haben eine Art Demo­kratie – das Leben findet in Gemein­schaften statt – der mit den höchsten Fähig­keiten spricht für diese Gemein­schaft – Eine Gruppe von Gemein­schaften stellt einen Erra-leader der alle Gemein­schaften ver­tritt. Die Gesetze wurden über­ar­beitet und vereinfacht.

Bei uns sind jene ganz oben, die korrupt sind und über die rich­tigen Seil­schaften ver­fügen. Mit­glied­schaften in ein­schlä­gigen Bünden sollen übrigens auch recht hilf­reich sein.

Dass diesem Treiben endlich ein Ende gesetzt werden kann, sollte nur gelobt werden.

Technik

Kalte Fusion

Strom wird aus einer Art Brenn­stoff­zelle in Ver­bindung mit kalter Fusion gewonnen. Ansätze hierzu sind in Deiner Zeit schon bekannt, werden jedoch von den­je­nigen, die an fos­silen Roh­stoffen ver­dienen, unterdrückt.

50 Mill. mal schnellere PCs

…etwa 1:50.000.000 würde ich schätzen in Bezug auf Spei­cher­ka­pa­zität und Rechnerleistung.

(Auf das Jahr 2002 bezogen)

Noch mehr Elektronik

Elek­tro­nische Geräte halten sehr stark Einzug in die Woh­nungen. Licht und andere elek­trische Geräte werden durch Stimme bedient – Schalter findet man kaum noch. Auch Schlüssel wie in Eurer Zeit sind kaum noch im Gebrauch – der Zutritt findet über Iden­ti­fi­ka­tionen statt.

3D-Bilder

Bilder werden 3 dimen­sional über einen Trans­mitter an der Decke an jede gewünschte Stelle im Raum pro­je­ziert. Wir benutzen keine fos­silen Brenn­stoffe mehr.

Der Sermor (Das neue High Tech Spielzeug)

Der Sermor ist ein Kom­mu­ni­ka­ti­ons­gerät – wie für Dich heute der Com­puter und das Telefon. Beides wird durch den Sermor vereint. Du bekommst überall, wo Du Dich befindest, eine Ver­bindung zu einem Neu­ro­nalen Netz. Über dieses Netz bekommst Du alle Infor­ma­tionen und Ver­bin­dungen. Neu im Gegensatz zu eurem Telefon und Com­puter ist, daß der Sermor obwohl sehr klein, einen etwa 22 inch quer­dia­gonal großen Screen in die Luft wirft (Pro­jektion in 3 Dimen­sionen) und eben­falls eine Tas­tatur auf den Tisch wirft (Pro­jektion in 3 Dimen­sionen). Man kann Ihn aber auch über Sprache oder Implantat nutzen. Hier kann ich ihn nicht ver­wenden da Ihr keine NAP’s besitzt (Neu­ronal Access Point). Ich möchte nicht gerne Kult werden – ich bin ein Mensch wie Ihr.

Sowohl auf dem Mond als auch auf dem Mars sind sie in seiner Zeit noch nicht (wieder) gewesen. Sie hatten nach der Wende andere Her­aus­for­de­rungen zu meistern.

Ver­kehrs­wesen

Schnelle Reisen

Die größte Erfindung unserer Zeit ist die fast unaus­schöpf­liche Energie, die wir nun zur Ver­fügung haben. Diese ermög­licht uns die meisten Annehm­lich­keiten unseres Lebens. Besonders unsere schnelle und im Ver­gleich zur jet­zigen Zeit güns­tigen und wesentlich schnel­leren Reisen (zum Lunch nach New York) sind möglich. Ferner Fort­schritte auf dem Weg der Medizin, die Heilung von Aids, das Neu­ronale Netzwerk als Nach­folger des Internets sind nur ein paar Highlights.

Elek­tro­autos

Unsere Autos fahren mit Elek­tri­zität. Das würden Eure auch, wenn Ihr bessere Quellen hättet, um Energie zu erzeugen!

Autos fahren „sauber“ und ohne Lärm. Aller­dings haben wir nicht die Frei­heiten, die Ihr habt.

Für den Transport über große Strecken wird hierbei eine Technik ver­wendet, die auch in meiner Zeit­ma­schine steckt.

Weniger Fahrspaß

Ein ein­ge­bauter Com­puter regelt die Geschwin­digkeit ent­spre­chend dem Erlaubten und den Ver­kehrs­ge­ge­ben­heiten und selbst die Route und den Park­platz in der Stadt, wählt der Com­puter aus – er hat das Wissen, wo Verkehr ist und wo freie Park­plätze sind. Unfälle gibt es keine, da der Fahrer selbst nahezu keinen Ein­fluss auf das Fahrzeug hat. Lediglich eine Kon­troll­funktion. Es ist sehr effektiv, macht jedoch nicht Spaß wie in Euren Autos!

Eine jener Äuße­rungen, die darauf hin­deutet, dass es sich nicht lediglich um ein Zeit­reisen-Fake handelt.

Weniger Abzocke im ÖNV

Öffent­liche Ver­kehrs­mittel sind popu­lärer, da sie wesentlich schneller und sehr kos­ten­günstig sind.

Beruf

Weniger pro­duktive Berufe

Ähn­liche wie heute – der Schwer­punkt liegt jedoch in admi­nis­tra­tiver Tätigkeit, weniger in der produktiven.

Nur einen freien Tag

Ja das sind wir – trotzdem hat bei uns ein Arbeitstag mehr Stunden als bei Euch – Nur samstags haben wir frei.

Die Zeit nach der Wende bindet offenbar noch viel Arbeits­kraft für den Wie­der­aufbau. – Oder es ist viel­leicht ein Hinweis auf die Alters­py­ramide; da noch nicht genügend junge Men­schen geboren wurden, d.h., die wenigen im besten Alter (wie derzeit bereits abzu­sehen) tragen eine immense Arbeitslast.

Freizeit / Bildung

Künst­liche Synapsenbildung

Unser Bil­dungs­system ist sehr gut, obwohl es nicht ganz dem Euren ent­spricht. Logik wird sehr früh gefördert. Lern­be­reiche werden durch künst­liche Syn­ap­sen­bildung gene­riert – der größte Anteil unserer schu­li­schen Aus­bildung ist das soziale Ver­halten – Respekt, Ver­trauen, Hilfs­be­reit­schaft müssen auf her­kömm­liche Weise geweckt werden.

Hier bestellen

Mehr syn­the­tische Musik

Unsere Musik ist vom Rhythmus her schneller, aber es exis­tiert genauso eine Vielfalt an Musik wie zur heu­tigen Zeit. Auch Oldies aus Eurer Zeit werden gehört und neu gespielt. Viel­leicht ist sie syn­the­ti­scher als Eure Musik, dennoch sehr schön.

Er bekennt sich zum Fußball als seiner Lieblingssportart.

Eng­lisch

Unsere Sprache ist ein ein­fa­cheres eng­lisch und es würde mir leichter fallen kom­plexe Erklä­rungen in eng­lisch zu schreiben – diese Sprache ist für alle am leich­testen erlernbar, obwohl die alten Sprachen noch gelehrt und von vielen beherrscht werden.

Was jetzt längst begonnen hat, scheint sich weiter fort­zu­setzen, dass Eng­lisch immer mehr zu der über­re­gio­nalen Sprache der west­lichen Welt wird. – Dennoch werden die meisten Men­schen jener Zukunftswelt wohl chi­ne­sisch sprechen.

Umwelt / Gesundheit

Saubere Umwelt

Ja, unsere Umwelt ist zum größten Teil wieder geformt. Die Natur hat mehr dazu bei­getragen als man ange­nommen hat – unsere Umwelt ist so gesehen sau­berer und gesünder als Eure – ausser in den noch wenigen zero-zones, an denen wir noch arbeiten. Wir haben ein sehr gutes Recy­cling­system, dass sich auf­grund unseres gelösten Ener­gie­pro­blems auch als ren­tabel erweist und wir können auf fossile Brenn­stoffe verzichten.

Gesündere Nahrung

Es gibt keine großen indus­triell kom­pli­ziert her­ge­stellten Mengen der unbrauch­baren Nahrung, die Ihr habt. Nahrung und Vieh wachsen lokal und werden lokal verkauft.

Ein Frevel unserer Zeit ist die Nah­rungs­mit­tel­pro­duktion. Eigentlich sind die meisten Pro­dukte, die uns zum Verzehr ange­boten werden, etwas für die Schadstoffdeponie!

Hohes Lebens­alter

Ich habe jetzt keinen Zugriff auf exakte sta­tis­tische Daten – der Durch­schnitt dürfte aber bei 120 Jahren liegen.

Jene, die in seiner Zeit mit 120 Jahren starben, müssen 1924 geboren worden sein! Ent­weder hat er uns hier eine falsche Infor­mation geliefert oder nach der „Wende“ müssen lebens­ver­län­gernde Ereig­nisse ein­ge­treten sein. Da jene aus dem Jahre 1924 aber (jetzt schon) so gut wie alle ver­storben sind, müssen sich jene 120 Jahre wohl auf ein anzu­neh­mendes Alter derer beziehen, die in seiner Zeit leben.

Gab es (danach) so etwas, wie eine Schwin­gungs­er­höhung, welche eine Lebens­ver­län­gerung bewirkt?

Haben unsere Brüder in den Raum­schiffen (wie oft ange­kündigt) doch etwas mit unserer Genetik gemacht?

Gene repa­rieren

Wir können Defekte des Genoms repa­rieren und ver­hindern und heilen hier­durch viele Krank­heiten. Den Tod können wir nicht bezwingen – er ist bio­lo­gisch not­wendig und wird akzep­tiert – nicht wie bei Euch.

Ihr habt viel in den letzten 20 Jahren gelernt, aber so rasant geht es nicht weiter.

Lösung für Radioaktivität

Für Radio­ak­ti­vität haben wir einen Weg gefunden. Aus Eurer Zeit herr­schen noch Belas­tungen vor, die sich aber in Grenzen halten. Umwelt­schutz ist eine unserer höchsten Direk­tiven. Wir betreiben inten­sives Umformen der geschä­digten Natur­zonen. Umwelt­ver­schmutzung gibt es nahezu keine mehr – vor allem, seit wir keine fos­silen Brenn­stoffe mehr benutzen.

Lebensraum

Rückzug der Ballungszentren

Es gibt Bal­lungs­zentren, aber viel mehr länd­liche Räume – zur lokalen Nahrungsgewinnung.

Die Leute, die über­lebten, wuchsen nah zusammen. Das Leben wird um die Familie und dann die Gemein­schaft zentriert.

Städte mit Sektoren

Der Aufbau der zer­störten Städte wurde durch­dachter gestaltet. Eine Stadt wurde in Sek­toren auf­ge­teilt und Strassen wurden durch­num­me­riert. Im Prinzip ist es heut­zutage einfach, in den neuen Städten eine Adresse zu finden.

Viel Glas und Farben

Unsere Häuser sehen fast aus wie Eure, etwas moderner im Design und sehr viel Glas. Der Trend geht zum asym­me­tri­schen Bauen. Es werden mehr Farben ver­wendet als heute – viel­leicht nach Eurem Geschmack etwas komische Farb­va­ri­anten. Die Innen­räume der Häuser bestehen meist aus wenigen, dafür großen hellen Räumen. Ihr habt in Eurer Zeit ja mehr kleine Räume, dafür aber viele.

Glaube

Reli­gionen überlebten

Es gibt noch viele Reli­gionen aus Eurer Zeit, jedoch sind diese tole­ranter und offener – in meiner Bekannt­schaft bekennen sich viele zu Christus und den Zehnten.

Fana­tismus wie in Eurer Zeit gibt es nicht. Den Gott stellt sich jeder etwas anders vor.

Die Tat­sache, dass man den Samstag zum freien Tag gemacht hat, deutet zumindest darauf hin, dass man sich auf die ursprüng­lichen christ­lichen Werte besonnen hat. Der Sonntag ist im Gesetz der Juden nie ein arbeits­freier Tag gewesen, aber auch ein Hinweis darauf, dass christ­liches Gedan­kengut noch stark ver­breitet ist. In wieweit der dritte Welt­krieg dazu bei­getragen haben könnte, dass sich eine neue Reli­gio­sität ent­wi­ckelt hat, müsste noch hin­ter­fragt werden.

Noch keinen Kontakt

Wir haben keinen Kontakt zu Aus­ser­ir­di­schen, noch haben wir bisher Aus­ser­ir­dische ent­deckt, obwohl diese mit Sicherheit existieren.

Welt sieht noch ähnlich aus

Wir haben keinen Kontakt mit Aliens gehabt, obwohl es immer noch Leute gibt, die daran glauben. Die Welt sieht nicht so sehr anders aus als Ihr viel­leicht denkt.

Offenbar ist ein offener Kontakt gemeint, der vor den Augen der breiten Öffent­lichkeit voll­zogen wird.

Einer­seits wünsche ich mir solch einen Kontakt herbei, ande­rer­seits kann ich mir sehr gut vor­stellen, dass die Außer­ir­di­schen solch einen Kontakt zunächst noch her­aus­zögern werden.

Allen Vor­her­sagen zum Trotz hat es bislang so einen offenen Kontakt ja auch noch nicht gegeben.

Der Code

Gene­tische Identifizierung

Unsere Kenn­zeichnung ist kein Bar-Code – sie ist mit dem Auge nicht ersichtlich und hat auch nichts mit Religion zu tun. Jeder Mensch hat einen gene­ti­schen Code der nach mathe­ma­ti­schen Rela­tionen eine sehr sehr lange Zahl ergibt. Diese Zahl ist ein­zig­artig – jeder kann sich überall iden­ti­fi­zieren und ist mit dieser Zahl gekenn­zeichnet. Auch Bezahlung ist möglich, da über den Code Zugriff auf sämt­liche Infor­mation vor­handen sind. Straf­täter haben keine Chance zu entkommen.

Kon­trolle der Kontrolle

Die unver­än­der­liche Kenn­zeichnung wird jedoch kommen. So anonym wie in Eurer Zeit kann man sich später nicht mehr bewegen. Dies bringt aber auch Sicherheit. Das wich­tigste daran ist die Kon­trolle zu kon­trol­lieren – ihr werdet das noch ver­stehen was ich damit meine.

Derzeit werden wir auch unge­bührlich kon­trol­liert und über­wacht. Doch wenn in der Zukunft auch die Kon­trolle nach mensch­lichen Regeln durch­ge­führt wird, sind wir einer­seits wohl gläsern, doch ande­rer­seits werden die Daten nicht miss­bräuchlich genutzt.

Theo­re­ti­sches

Man kann den Tod eines Men­schen auf einer Zeit­linie ver­hindern – in der eigenen Zeit­linie wäre die Person jedoch trotzdem gestorben. Würde man den Tod der Person in der eigenen Zeit­linie ver­hindern, so würde sich die Zeit­linie an dieser Stelle in 2 Zeit­linien spalten – in eine neue, in der die Person nicht gestorben ist und in eine, in der sie gestorben ist. Es gibt unendlich viele Zeit­linien – in welcher würdest Du es ver­hindern wollen?

——-:——-

Spruch seiner Zeit

Wer sucht mag finden, wer fragt, mag ant­worten, doch wer denkt – der lebt. Ein tref­fendes Memorium in unserer Zeit.

Der Krieg soll wohl sein

Der „Krieg“ scheint unaus­weichlich. Und die Über­le­benden haben diesem Krieg auch durchaus etwas Posi­tives abgewonnen.

Mit sieben Mil­li­arden Men­schen ist die Welt total überbevölkert!!!

Ein System der Unter­drü­ckung fand so ein Ende.

Ein Neu­anfang ließ Raum für eine fried­liche Welt.

Einen lesens­werten Aufsatz über den Nutzen einer Kri­senzeit siehe unter: http://www.hartgeld.com/filesadmin/pdf/Brumme-Kataklysmen.pdf

Technik aus­reizen

Eine spi­ri­tuelle Aus­richtung lassen seine Aus­füh­rungen noch nicht erkennen. Erst einmal hält noch mehr Technik Einzug! Und so werden auch unsere Enkel und Urenkel ihr Leben der gren­zen­losen Technik ver­schreiben. Aus­reizen, was die Technik möglich macht. – Danach, wenn auch diese Lektion genommen wurde, wird es wohl eine neue Aus­richtung hin zu mehr Spi­ri­tua­lität und Natür­lichkeit geben.

Mehrere Zeit­linien

Für mich nur begrenzt nach­voll­ziehbar, gibt es seinen Aus­sagen zufolge mehrere (unendlich viele) Zeitlinien.

Was wohl heißen kann, dass es mehrere mög­liche Zukunfts­va­ri­anten gibt. Werden wir auf der Zeit­linie landen, von der Ardon Krep zu uns in die Ver­gan­genheit gereist ist?

Aus dem 22. Jahrhundert

Was für uns noch wie Zukunfts­musik klingt, ist für jene, die im 22. Jahr­hundert leben, teils schon wieder überholt. Was liegt näher, als sich auch etwas von einem Zeit­rei­senden sagen zu lassen, der aus einer noch fer­neren Zukunft kommt?

Fazit

Was haltet ihr von der Geschichte? Eine Kopie von John Tutor? Ein gelang­weilter Sci-Fi-Fan? Oder viel­leicht jemand, der mehr weiss? In manchen Foren wird Ardon Krep ver­spottet – in anderen mit den Illu­mi­naten in Ver­bindung gebracht …


Quelle: pravda-tv.com