2022 – Jahr der Entscheidung?

Herz­lichen Glück­wunsch zum 2‑jährigen C‑Jubiläum, und vor allem, dass Du trotz mas­sivster Psycho-Pro­pa­ganda und Mind­Control-Tech­niken immer noch zu den gesunden Selbst­denkern gehörst. Denn sonst würdest Du diesen Artikel gar nicht lesen. Du hast 2 Jahre im C‑Theater überlebt und dabei die unglaub­lichsten sozialen Ein­schnitte, Men­schen­rechts­brüche und psy­cho­pa­ti­schen Miss­hand­lungen in der Geschichte unserer glo­balen Gesell­schaft mit­machen dürfen. Ein der­artig unglaub­licher Angriff auf unser aller Leben hat zumindest in dieser Form noch nie statt­ge­funden. So ist es sicherlich für viele unter uns ein überaus anstren­gender Dienst, aber für einige mag es sich auch wie ein Pri­vileg anfühlen, dass wir in diesem gigan­ti­schen Wel­ten­wandel als Ent­wick­lungs­helfer mitten drin sein dürfen, um gemeinsam als aktive Leucht­feuer die Liebe zum Leben und das Licht der Wahrheit hoch­zu­halten und zu verbreiten.

(von Martin Strübin, www.blaubeerwald.de)

Als wir bereits drei Monate nach Eröffnung des C‑Theaters zur E‑Mail-Aktion „Welt­ge­richt­liche Ankla­ge­schrift und Urteils­ver­kündung“ im Mai 2020 auf­riefen, war schon damals kris­tallklar, wer hinter dieser Agenda steckte, was die glo­balen Strip­pen­zieher damit bezwecken und wohin die Plan­demie führen sollte.

Mit dieser E‑Mail-Aktion, bei der sich mehrere Tausend Mit­schöpfer beteiligt hatten, wollten wir diesen eli­tären Psy­cho­pathen und Nar­zissten unmiss­ver­ständlich auf­zeigen, dass sie und ihre destruk­tiven Taten vom Sou­verän gesehen werden, und wir diese Kraft unseres gött­lichen Willens ver­ur­teilen und behindern. Aber wir waren zu Beginn noch gut­gläubig über­zeugt, dass sich die Mehrheit der 8 Mia. Schöpfer auf diesem Pla­neten genauso wenig für dumm ver­kaufen lassen, wie ein Jahr­zehnt zuvor mit ihren ersten Plan­de­mie­ver­suchen durch die Vogel- bzw. die Schwei­ne­grippe. Doch leider weit gefehlt, denn diesmal erzeugte die psy­cho­pa­thische Kabale mit ihren welt­um­span­nenden tech­no­ma­gi­schen Mög­lich­keiten einen derart gewal­tigen mas­sen­me­dialen und pharma-poli­ti­schen Tsunami, dass bereits in den ersten Monaten fast 90 % der Gehirne in eine Mas­sen­psy­chose ver­ängstigt wurden, gefolgt von einer chro­ni­schen kogni­tiven Dis­sonanz bei zumindest 70 % der zwei­bei­nigen Matrixbewohner.

Und auch nach einem Jahr konnten wir es immer noch nicht fassen, wie sich die Mehrheit der „Krönung der Schöpfung“ frei­willig in eine dys­to­pische Neue Welt­ordnung betreuen lässt, in der Orwells 1984 und Huxleys Schöne Neue Welt gepaart mit Ter­mi­nator und Matrix von einigen wenigen Sata­nisten, Psy­cho­pathen und Nar­zissten urauf­ge­führt würde.

So riefen wir im März 2021 erneut zu einer Mitmach-Aktion auf: „Straf­an­zeigen-Sturm“. Wir hatten noch die Hoffnung, dass wir zumindest die ver­blie­benen Rechts­böden unserer Demo­kratie nutzen könnten, um in einer gemein­samen Ankla­geflut diesem gewal­tigen Angriff auf die Welt­be­völ­kerung zu trotzen. Wir wollten uns nicht ein­ge­stehen, dass es so leicht sein könnte, die hoch­mo­derne Menschheit des 3. Jahr­tau­sends lediglich mit den uralten Waffen der Angst- und Panik­mache zu besiegen. Doch auch diese Aktion war leider nur ein Mikro-Tropfen auf den heißen Blut­strom der Opfer­altäre und konnte nicht ver­hindern, dass das C‑Theater weitere mul­ti­di­men­sionale Prozess-Blüten aus­treiben würde, was aber nach heu­tiger Sicht letztlich auch richtig und wichtig war. Denn nach zwei Jahren viel­schich­tiger Wahr­nehmung erkennen wir die gött­liche Not­wen­digkeit dieses kos­mi­schen Dramas, wie durch den per­ma­nenten Druck und das anhal­tende Erbeben unsere bequem gewordene Lebens­weise es dem kos­mi­schen Leben schließlich doch noch gelingen möge, zumindest ein Drittel der schla­fenden Schöpfer auf der Erde wach­zu­rütteln und sie an ihre rich­tigen Orte mit den pas­senden Mit­men­schen zu syn­chro­ni­sieren. Denn die von vielen kri­ti­sierte Spaltung der Gesell­schaft ist vielmehr ein Trennen von Spreu und Weizen, wodurch sich nun jeder deutlich sichtbar da posi­tio­niert hat, wozu er sich „frei­willig“ ent­scheiden durfte.

Die himm­li­schen Schein­werfer be- und erleuchten die Erde bereits seit Jahr­zehnten mit immer inten­si­veren Lebens­im­pulsen, Lie­bes­wellen und Licht­fre­quenzen, damit sich unser Bewusstsein aus der destruk­tiven Künst­lichkeit der Jahr­tau­sende alten luzi­fe­ri­schen Matrix befreien und nach langer Zeit die natür­lichen Lebens­welten und spi­ri­tu­ellen Erfah­rungs­räume wieder bewusst erleben kann.

Es scheint, dass das C‑Theater und die dahinter geplante Über­nahme der ver­blie­benen Real­werte des Kol­la­teral letztlich doch dem gött­lichen Fahrplan dienen und als not­wendige Weck­ak­tionen das Erwachen und Auf­stiegs­ge­schehen im Wel­ten­wandel von Mutter Erde massiv dyna­mi­sieren. Der Great Reset dient letztlich dem Great Awa­kening und wird nur dann umge­setzt, falls wir wirklich zu träge sein sollten und unsere not­wendige Trans­for­mation ver­zö­gerten, weshalb wir dann diese Zeit­linie für unsere Ent­wicklung doch benö­tigten. Tat­sächlich befinden wir uns aber in einer extremen Auf­wärts­spirale unserer kos­mi­schen Evo­lution, einer Fre­quenz­er­höhung außer­or­dent­lichen Aus­maßes, in der sämt­liche Ebenen der Rea­lität durch das kos­mische Feuer hoch­ge­kocht werden – von der (sub)atomaren Struktur der Materie und der RaumZeit selbst, über die phy­si­schen wie psy­choe­n­er­ge­ti­schen Welten allen Lebens, bis zu den astro­phy­si­ka­li­schen Gesetz­mä­ßig­keiten unseres Son­nen­systems und den spi­ri­tu­ellen Räumen der höheren Dich­tee­benen der Schöpfung.

Während sich der eine Teil der Menschheit aus ober­fläch­lichen Ego-Gründen in eine künst­liche vir­tuelle KI-Matrix pieksen lässt, wird der andere kom­pro­misslos für einen nie dage­we­senen Bewusst­seins­sprung vor­be­reitet und dafür knallhart trai­niert. Nicht nur die astro­lo­gi­schen Kon­stel­la­tionen der nächsten Jahre und die Zeit­qua­li­täten des Maya­ka­lenders ver­sprechen eine hoch­span­nende Trans­mu­tation unserer per­sön­lichen Welten wie auch unserer kol­lek­tiven Lebens­bühnen. Zudem gehen viele For­scher davon aus, dass der Di-Pol des Erd­ma­gnet­feldes bis 2025 kol­la­bieren wird und wir nach einer gewissen Zeit ohne diesen Schutz (aber auch fixie­rende Matrix für unseren Geist) eine Phase der stark pul­sie­renden und chao­ti­schen Reor­ga­ni­sation erleben werden, bevor sich ein neues Magnetfeld auf­gebaut hat. Und weil unser Bewusstsein, unsere Gehirne und unsere Herzen stark mit den EM-Feldern der Erde ver­flochten sind, kann dieser Kollaps und die dadurch ver­ur­sachte Öffnung der Schleier zwi­schen den Dich­tee­benen unseres Mul­ti­versums zu einer schock­ar­tigen Befreiung aus der mate­ri­ellen 3D-Matrix führen. Denn die viel­schich­tigen Fre­quenzen des irdi­schen Magnet­feldes binden auch unseren Geist in diese 3D-Schwin­gungszone. Wenn es weg­fällt, öffnet sich dieser der Wirk­lichkeit hinter 3D und wir werden uns den Welten jen­seits des Fir­ma­mentes gewahr. Die Van-Allen-Gürtel fun­gieren dabei wie gigan­tische Plas­ma­bild­schirme, die uns einen Himmel vor­gaukeln, der so gar nicht exis­tiert, aber auf­grund der Fre­quenz­be­grenzung unseres Geistes so von uns wahr­ge­nommen wird. Die irdische Rea­lität, wie wir sie im Wach­zu­stand und den damit ver­knüpften Gehirn­wellen erfahren, ist lediglich eine 3D-Matrix-Simu­lation wie auf dem Holodeck von Raum­schiff Enter­prise. Nur dass sich durch die Auf­lösung dieses blo­ckie­renden Bewusst­seins­vor­hangs die mul­ti­di­men­sionale Schöpfung offenbart, die uns unvor­be­reitet voll­kommen über­fordern kann und wir dabei jeg­liche Ori­en­tierung ver­lieren. Wenn der 3D-Halt innerhalb kurzer Zeit weg­fällt, kann dies zu schweren kör­per­lichen und vor allem psy­chische Stö­rungen bis zu extremen Wahn­vor­stel­lungen und Des­ori­en­tie­rungs­zu­ständen führen. Also Sym­ptome und Ver­hal­tens­weisen, die wir in den letzten Jahren ver­mehrt beob­achten können.

Die Krönung dieses kos­mi­schen Auf­stiegs­skripts wird der bis zum Jahre 2032 – dem Ende des aktu­ellen 13-Monde-Jah­res­zyklus des Weißen Magiers – erwartete solare Event bilden, bei dem in unserer Sonne ein Solar­Flash-Ereignis bzw. ein Mini-Nova-Zyklus akti­viert wird.

Dabei soll sie hun­dertmal mehr Energie aus­stoßen, was natürlich inter­di­men­sionale Aus­wir­kungen auf alles Leben nicht nur innerhalb unseres Son­nen­systems und auf unserer Erde haben würde. Dieses wel­ten­ver­än­dernde kos­mische Ereignis wurde ursprünglich zur Win­ter­son­nen­wende 2012 erwartet, fand aber bekann­ter­maßen nicht bei uns, sondern tat­sächlich in unserem direkten Nach­bar­system Proxima Cen­tauri statt, wie es 4,3 (Licht)jahre später im Frühjahr 2017 von Astro­phy­sikern „zufällig“ beob­achtet werden konnte. Dabei stieß der unserem Son­nen­system nächst­ge­le­genste Stern über die Dauer von meh­reren Monaten gewaltige Son­nen­stürme und ‑blitze aus, die mit bis zu 100-fach stärker gela­denen Teilchen und hoch ener­ge­ti­sierten Wellen den umlie­genden Weltraum durch­drangen, was zu einer unvor­stell­baren Trans­mu­tation der betrof­fenen Lebens­welten führte.

Was ein solches kos­mi­sches Ereignis für unser Leben auf der mate­ri­ellen 3D-Ebene bedeuten würde, wäre bei einer berech­neten Ober­flä­chen­tem­pe­ratur von 6.000°C ziemlich ein­deutig. Wie sich dieser mul­ti­di­men­sionale Sonnen-Cocktail jedoch auf unser viel­schich­tiges Bewusstsein, auf unsere Ener­getik und unsere Fein­stoff­körper aus­wirken würde, erfahren wir aus Dut­zenden Mytho­logien und Pro­phe­zei­ungen frü­herer Kulturen.

In diesen Schriften wird unisono von einem großen Auf­stiegs­er­eignis berichtet, in dem die gesamten Lebens­ebenen der betrof­fenen Pla­neten regel­recht in höhere Schwin­gungs­zu­stände kata­pul­tiert würden. Das wäre sozu­sagen der nächste Schritt auf unserer kos­mi­schen Evo­lu­ti­ons­spirale, wodurch uns die Wel­ten­bühnen von 4D, 5D oder gar 6D eröffnet würden. Doch auf solche außer­or­dent­liche Erd- & Son­ne­n­er­eig­nisse muss sich das Leben ent­spre­chend vor­be­reiten, denn es muss eine ent­spre­chende ener­ge­tische Stufe und Bewusst­seins­reife gewähr­leistet sein, wollen wir diesen überaus sel­tenen Quan­ten­sprung für unsere Ent­wick­lungs­reise durch die Schöpfung auch erfolg­reich nutzen und nach Jahr­mil­lionen des Abstieges in die tiefsten Räume der Schöpfung die Rück­reise in die höheren Lebens­welten unserer wahren Heimat antreten.

Und genau eine solch intensive Vor­be­rei­tungszeit erleben wir momentan, auch dank der viel­schich­tigen Trai­nings­ein­heiten wie dem C‑Theater mit seinem trans­hu­manen Gen-Impf­spiel, das gerade abgelöst wird vom Welt­kriegs­theater mit seinem Panik­spiel, begleitet vom Kli­ma­theater mit seinem alles betref­fenden CO2-Spiel, und in der War­te­schleife das Finanz- und Wirt­schafts­theater mit seinem Great-Reset-Spiel usw.

Und wie bei jeder Prüfung haben die­je­nigen die besten Chancen auf einen erfolg­reichen Auf­stieg in die nächste kos­mische Klasse, die sich ent­spre­chend vor­be­reitet und ihre Lern­arbeit geleistet haben. Die­je­nigen hin­gegen, die aus welchen Gründen auch immer säumten, müssen die 3D-Klasse einfach nochmals wie­der­holen, wozu sich aller­dings jeder beseelte Mensch frei­willig nach eigener Fasson ent­scheiden darf. Die Mög­lichkeit, sich dem inneren Großen Werk doch noch anzu­schließen, steht jedem irdi­schen Mit­schöpfer auch jetzt noch zur Ver­fügung, sogar wenn er den trans­hu­manen Gen-Pieks aus welchen Gründen auch immer ange­nommen hat. Auch wenn diese Bio­waffe einige kör­per­liche wie psycho-ener­ge­tische Neben­wir­kungen hat, ist eine Umkehr auf den natür­lichen Evo­lu­ti­onsweg immer möglich, bedingt jedoch echtes Erkennen und ent­schlos­senen Willen, den nötigen Hei­lungsweg all­um­fassend zu vollziehen.

Grund­sätzlich sind wir aber alle jetzt gefordert, unsere Lebens­fre­quenzen radikal und kon­se­quent zu erhöhen und kos­misch zu erweitern, was u.a. bedeutet, dass wir unsere Gedanken, Gefühle und Emo­tionen, unsere Energien, unseren Körper und unsere phy­sische Lebens­weise auf immer höhere Schwin­gungs­ni­veaus anheben und unsere nie­deren Gewohn­heiten aus 5000 Jahren fins­terem Kali Yuga ein für alle Mal hinter uns lassen müssen. Die Skala des ame­ri­ka­ni­schen Mys­tikers und Psych­iaters David R. Hawkins zeigt die unter­schied­lichen Ebenen des Bewusst­seins auf erhel­lende Weise, und welche Zustände sich auf welcher Qua­li­täts­stufe zwi­schen 0 (Tod) und 1000 (Höchstes Bewusstsein auf Erden) befinden.

Daraus ver­steht sich von selbst, dass die­je­nigen Zustände im roten Bereich (0 – 200), die wir als destruktive, negative Ego­qua­li­täten bezeichnen können, nun los­ge­lassen werden dürfen. Die kon­struk­tiven, posi­tiven Ego­qua­li­täten im grünen Bereich (200 – 500) hin­gegen, aber ins­be­sondere die see­li­schen Lie­bes­qua­li­täten im blauen Bereich (500 – 600) und die geis­tigen Licht­qua­li­täten im weißen Bereich (600 – 1000), werden sich mehr und mehr auf­grund der expo­nen­ti­ellen Inten­si­vierung der kos­mi­schen Strahlen ver­stärken und uns dabei fordern wie fördern, diese auch in uns als all­täg­liche Lebens­qua­li­täten zu etablieren.

 

 

Alter­native For­scher, die mit der Hawkins-Skala arbeiten, berich­teten im Dezember 2021, dass weltweit die Schwingung des Wassers (die Kon­stante der elek­tri­schen Ionen­ver­bin­dungen ihrer Elek­tro­nen­brücken) plötzlich von einer durch­schnitt­lichen Fre­quenz von 100 – 130 (Angst, Ver­langen) auf das höchste Niveau von 1000 (Erleuchtung) kata­pul­tiert wurde, ohne dass man eine Erklärung dafür finden konnte.

Ver­stehst Du, was das bedeutet? Das Was­ser­element, die Grundlage für alles phy­sische Leben auf der Erde und Träger ihrer emo­tio­nalen Energie, wurde von den nie­deren Fre­quenzen der luzi­fe­risch-sata­ni­schen Zeit­alters gereinigt und in die gött­liche Voll­kom­menheit ange­hoben. Und da alles mit H2O durch­tränkt und erfüllt ist, ver­breitet dieses Licht­wasser nun all­überall auf unserem wun­der­vollen Pla­neten die Fre­quenz der Erleuchtung … in den Meeren, Seen und Flüssen, in den Böden und in allen Körpern, und sogar hoch bis in die Stra­to­sphäre des Himmels hinauf.

 

Alles, was gerade pas­siert, ist letztlich nur ein kos­mi­sches Training für viel Grö­ßeres und Bedeut­sa­meres als die Rückkehr in unsere alte Nor­ma­lität mit unserem 3D-Ego, unseren Schein­frei­heiten, Bequem­lich­keiten und Oberflächlichkeiten.

Es geht um (D)einen echten uni­ver­sellen Fort­schritt auf neue Lebens­bühnen, deren Offen­ba­rungen sich in diesen Jahren unauf­haltsam in Mutter Erdes Wesen durch­setzen und uns immer deut­licher neue Wirk­lich­keiten eröffnen werden, die für uns noch völlig unvor­stellbar sind, so sehr unter­scheiden sie sich von unserer bis­he­rigen Lebens­weise und Lebens­qua­li­täten. Ein Hun­dert­faches mehr an Liebe, an Licht und Leben­digkeit, an explo­si­ons­ar­tiger Krea­ti­vität, Hyper­ge­nia­lität und gött­licher Schöp­fer­kraft. Da lohnen sich doch die Anstren­gungen und Her­aus­for­de­rungen, denen wir in den letzten Jahren als Trai­nings­ein­heiten aus­ge­setzt waren und die wir auch noch eine Zeitlang mit­machen dürfen, bis wir für den großen Quan­ten­sprung auf die höheren Lebens­bühnen von Mutter Erde (und darüber hinaus) durch und durch fit und bereit sind …

———————————-

Die Zeit­qua­lität im glo­balen 13-Monde-Zyklus (26.07.2021 – 25.07.2022):

Auf der Ebene der glo­balen Wel­ten­bühne, über die sich die inneren spi­ri­tu­ellen Ent­wick­lungen der Menschheit in einer äußeren Form als pla­netare Gesell­schaft mani­fes­tiert, begann der neue 13-jährige Zyklus des weißen Magiers IX am 26.07.2019. Diese höchst hei­lende und zugleich überaus for­dernde Zeit­energie wird uns noch bis zum 25.07.2032 begleiten und beschäf­tigen. Wir bezeichnen diese Periode als den „Welt­krieg der Magier“, weil sich im Lichte der Öffent­lichkeit endlich offenbart, welche schwarz­ma­gi­schen Logen seit 5200 Jahren ihr Unwesen auf der Erde treiben, gleich­zeitig unsere eigenen magi­schen Poten­ziale bewusst erwachen, und nun ein ent­schei­dender Kampf zwi­schen den luzi­fe­ri­schen und den Chris­tus­wesen tobt, der in uns allen statt­findet und aus­ge­tragen wird.

Im News­letter vom Mai 2019 und vom August 2019 haben wir die Themen dieses neuen 13-Jah­res­zyklus beschrieben, und eben­falls sehr aus­führlich in den Aus­gaben der „Zeit­qua­li­täten #3“ und „Zeit­qua­li­täten #4“ besprochen.

 

Das am 26. Juli frisch gestartete 13-Monde-Jahr ist das dritte in diesem 13-jäh­rigen Zyklus bis 2032. Seine Zeit­qua­lität des Gelben Elek­tri­schen Samens KAN 3 liegt innerhalb der Welle des Weißen Windes IK, der die über­ge­ordnete Jah­res­the­matik vorgibt. So tauchen wir nun in eine Zeit­phase ein, die von der schöp­fe­ri­schen Kraft des Geistes und dem urmänn­lichen Archetyp erfüllt ist. Wir müssen nun unseren „Mann“ stehen mit unserer gesunden schöp­fe­ri­schen Potenz, licht­vollen Krea­ti­vität und herz­zen­trierten Kommunikationsfähigkeit.

Unsere geis­tigen Fähig­keiten, Kraft unseres gött­lichen Willens unsere Gedanken zu wählen/formen und damit reso­nie­rende Gefühle/Emotionen zu erschaffen, die wir wei­ter­führend über Klänge/Worte in den unend­lichen Wel­tenraum pro­ji­zieren können, will jetzt zum Aufbau unserer neuen irdi­schen Gesell­schaft genutzt werden. Also uns nicht länger im Kampf gegen die Dun­kel­mächte auf­zu­reiben und zu binden, sondern unsere höchsten Visionen und Lösungen in der Welt zu mani­fes­tieren. Bewusste und klare Kom­mu­ni­kation aus dem Herzen, erfüllt von männ­licher Kraft ist jetzt gefragt, denn dies ist im höchsten Maße schöpferisch.

Mit dem Jah­res­herr­scher auf dem Gelben Elek­tri­schen Samen KAN 3, (geführt durch die Kraft des gelben Sterns) darf unsere emo­tionale Begeis­terung erblühen, sodass wir uns hoch­mo­ti­viert ganz prag­ma­tisch in Bewegung setzen und zu allem bereit sind, was jetzt not-wendend ist. Stell Dir einfach vor, wie sich ein Schöpfer fühlt, der bis in die tiefsten Bereiche seines Wesens weiß, dass er alles mani­fes­tieren kann, was er in sich nährt – das gilt übrigens auch für die Frauen :-).

Wenn wir ein Ziel auf bewusst allen Ebenen kom­mu­ni­zieren und unser Unter­be­wusstsein mit seinen (all)mächtigen Kräften mit an Bord holen, geht das schließlich ganz auto­ma­tisch. Wir müssen nicht lernen zu mani­fes­tieren, wir müssen lernen, bewusst das zu mani­fes­tieren, was wir von Herzen zum Wohle des Lebens erblühen lassen wollen! 

Dafür müssen wir unbe­dingt achtsam im Hier & Jetzt sein, unsere Gedanken selbst nach unseren höchsten Visionen wählen/formen und uns nicht von unseren unbe­wussten Mustern/Ängsten oder von unserer Mitwelt denken lassen. Zudem dürfen wir unserer sprü­henden Schöp­fer­freude Raum in unserem Alltag geben und mit sie­ges­be­wusster Haltung an unsere Pro­jekte ran­gehen. Schließlich ver­künden wir diese unsere Wahrheit mit macht­vollen Worten, egal mit wem wir sprechen. Also wir leben unsere kon­se­quente Kon­zen­tration auf die Lösungen und ihre unauf­haltsame Ver­wirk­li­chung! Und nicht wie in den ersten beiden Jahren dieses alles ver­än­dernden Zeit­zklus, in denen 90 % der Erd­linge im 1. Jahr (Juli 2019/20) erst auf­rüt­telnd mit der dra­ma­ti­schen Welt­si­tuation und den bös­ar­tigen Hin­ter­grund­mächten kon­fron­tiert wurden, und sich danach im 2. Jahr (Juli 2020/21) den Her­aus­for­de­rungen eines Welt­krieges gegen die Menschheit stellen mussten – und somit erst einmal massiv mit den viel­fäl­tigen Pro­blemen auf zahl­reichen Schlacht­feldern beschäftigt waren und sich noch gar um die Umsetzung von Lösungen kümmern konnten. Jetzt ist die Zeit, unsere gött­lichen Licht­samen potent zum Erblühen zu bringen.

Das pla­netare Ziel der Welle des Weißen Windes (und dieses 13-Monde-Jahres) ist der Blaue Pla­netare Affe CHUEN 10. Damit wir unsere urmänn­lichen Schöp­fer­kräfte wirklich leben können, müssen wir raus aus der Kin­der­stube und endlich erwachsen werden. Nicht nur unsere per­sön­lichen Prä­gungen des Inneren Kindes, sondern auch unsere erlernten Welt­bilder und erwor­benen Über­zeu­gungen müssen radikal von ihren mate­ri­ellen Begren­zungen und ein­ge­trich­terten Lügen befreit und mul­ti­di­men­sional erweitert werden.

Dann kann unser wahres Wesen als gött­liches Kind wieder das Ruder über­nehmen, und spie­le­risch, tanzend und magisch die irdische Matrix umformen auf eine Art und Weise, die uns ver­wi­ckelten und hyp­no­ti­sierten Erwach­senen voll­kommen fremd ist. Wir müssen wieder werden wie die (gött­lichen) Kinder, wenn wir ins Him­mel­reich und diesen Himmel auf Erden mani­fes­tieren wollen.

 

Das spi­ri­tuelle Ziel der Weißen Wind Welle (und dieses 13-Monde-Jahres) ist der Weiße Kos­mische Magier 13, der gleich­zeitig auch das abschlie­ßende 13-Monde-Jahr in diesem 13-jäh­rigen Zyklus von Juli 2031 – Juli 2032 prägen wird. Wir werden in unserem spi­ri­tu­ellen Wesen vom Ziel des aktu­ellen Wel­ten­wandels aus der Zukunft ange­leitet. Unsere magi­schen scha­ma­ni­schen Kräfte wollen nun wieder ganz selbst­ver­ständlich gelebt werden, so wie wir auch ganz einfach atmen und sprechen, und nicht mehr als etwas Über­mensch­liches von wenigen Aus­er­wählten betrachtet werden.

Jeder von uns ist Mit­schöpfer der glo­balen Rea­lität, und je mehr wir uns dessen bewusst sind und es wirklich annehmen und leben, umso wirk­samer wirken unsere Schöp­fer­kräfte. Dafür ist es aber nötig, in uns selbst als auch in unserer Gesell­schaft in die Tiefe abzu­tauchen, unsere Keller zu erhellen und auf­zu­räumen, zu heilen was ver­letzt oder gar trau­ma­ti­siert ist, abge­spaltete Anteile inte­grieren, zu ver­geben und dadurch die alten Dramen los­zu­lassen, uns selbst und die Welt anzu­nehmen wie ES ist, und in die Liebe zu kommen. Dann erst können wir uns als Indi­viduen und auch als Kol­lektiv dazu ermäch­tigen, es wirklich besser zu machen, zum Wohle allen Lebens. Das bedeutet auch, den Tätern wie den Opfern zu ver­zeihen und ihnen ihren selbst­ver­ant­wort­lichen Status als gött­liche Schöpfer zurück­zu­geben. 

Mehr über das 13-Monde-Jahr des Gelben Elek­tri­schen Samens findest Du in der Sendung Zeit­qua­li­täten #29.

Hier noch der Über­blick über die nächsten Zeit­wellen und ‑Monde:


Der 9. Solare Mond der spi­ri­tu­ellen Zündung vom 07.03. – 03.04.2022 wird the­ma­tisch von der Zeit­energie des Gelben Rhyth­mi­schen Sterns LAMAT 6 ange­führt und beinhaltet zudem fol­gende Energiewellen:

1. Die Welle der blauen Nacht AKBAL (02. – 14.03.2022): Die trans­for­mie­rende Kraft der Fülle, der Träume, der Quan­tenwelt und des kos­mi­schen Supermarktes

2. Die Welle des gelben Kriegers CIB (15. – 27.03.2022): Die erblü­hende Kraft des spi­ri­tu­ellen Kriegers, der Ego­be­herr­schung, der kos­mi­schen Berufung und Handlung

3. Die Welle des roten Mondes MULUC (28.03. – 09.04.2022): Die gebä­rende Kraft des uni­ver­sellen Wassers, des See­len­blutes, der kos­mi­schen Erin­nerung und des Freiflusses

Der 10. Pla­netare Mond der phy­si­schen Ver­wirk­li­chung vom 04.04. – 01.05.2022 wird the­ma­tisch von der Zeit­energie des Gelben Galak­ti­schen Kriegers CIB 8 ange­führt und beinhaltet zudem fol­gende Energiewellen:

1. Die Welle des roten Mondes MULUC (28.03. – 09.04.22): Die gebä­rende Kraft des uni­ver­sellen Wassers, des See­len­blutes, der kos­mi­schen Erin­nerung und des Freiflusses

2. Die Welle des weißen Windes IK (10. – 22.04.2022): Die ver­fei­nernde Kraft des Geistes, der Schöp­fer­kraft, der Kom­mu­ni­kation und des Urmännlichen

3. Die Welle des blauen Adlers MEN (23.04. – 05.05.2022): Die trans­for­mie­rende Kraft des glo­balen Bewusst­seins, der Mit­ver­ant­wortung, der Vision und der Macht

 

Der 11. Spek­trale Mond der emo­tio­nalen Rei­nigung vom 02. – 29.05.2022 wird the­ma­tisch von der Zeit­energie des Gelben Pla­ne­taren Samens KAN 10 ange­führt und beinhaltet zudem fol­gende Energiewellen:

1. Die Welle des blauen Adlers MEN (23.04. – 05.05.2022): Die trans­for­mie­rende Kraft des glo­balen Bewusst­seins, der Mit­ver­ant­wortung, der Vision und der Macht

2. Die Welle des gelben Sterns LAMAT (06. – 18.05.2022): Die erblü­hende Kraft der Sterne, der geis­tigen Welt, der Kunst und der Schönheit

3. 19.05.2022 – Beginn des neuen TZOLKIN-SPINs: Die Welle des roten Draches IMIX (19. – 31.05.2022): Die gebä­rende Kraft der Urmutter, der Urma­terie, der Schöpfung und des Urvertrauens
—————————————-

Die Zeit­qua­lität des 10. frak­talen TUNs (05.11.2021 – 30.10.2022):

In den über­ge­ord­neten frak­talen Zeit­zyklen (die 9 Unter­welten), die par­allel zur Tages- & Jah­res­zählung ablaufen (Tzolkin & 13-Monde-Kalender), und welche die lang­fris­tigen evo­lu­tiven Ent­wick­lungs­phasen der Menschheit und der Erde auf den inneren Lebens­ebenen beein­flussen, befinden wir uns seit dem 22.12.2012 in der neuen Zählung bzw. im neuen (gol­denen) Zeit­alter der auf­stei­genden Evo­lution mit seiner Vergeistigungsdynamik.

Im frak­talen Zeit­zyklus der Pla­ne­taren Unterwelt (2013 – 2268), welche die spi­ri­tuelle Ent­wicklung unserer inneren Lebens­räume beein­flusst, durch­laufen wir vom 05.11.2021 – 30.10.2022 nun (endlich) das zehnte TUN der pla­ne­taren Ver­wirk­li­chung. Dieser ZEIT-Raum wird von der Energie des Weißen Pla­ne­taren Hundes OC 10 geprägt, die uns auf­fordert, die gött­lichen Attribute unserer Geist­seele als see­len­ver­bundene Mensch­heits­fa­milie zu leben.

Ins­be­sondere die Eigen­schaften der All-Liebe wollen in unserer irdi­schen Präsenz und Gemein­schaft zur licht­vollen Grundlage unseres All-Tages werden und ganz selbst­ver­ständlich mit allen Mit­men­schen und –wesen aus­ge­drückt werden. Dies beinhaltet u.a. echtes Mit­gefühl, tiefen Frieden, sprü­hende Freude, absolute Ehr­lichkeit, unbe­grenzte Wert­schätzung, gegen­sei­tiges Nähren und ego­loses Helfen im Bewusstsein, dass wir alle Kinder des gött­lichen Seins sind.

In diesem not­wen­digen Prozess werden wir auch unsere Nicht-Lie­bes­qua­li­täten erkennen und los­lassen müssen. All die Eigen­schaften, die wir im Zeit­alter des Abstieges und der Ver­dichtung erlernt und ver­in­ner­licht haben, ange­leitet durch die luzi­fe­risch-sata­ni­schen Elite, die aber unserem Wesen als gött­liche Geist­seelen wider­sprechen und uns dazu ver­führt haben, das Leben auf der Erde zu quälen und zu miss­brauchen und diesen Pla­neten in eine Höl­len­bühne zu ver­wandeln. Also all unseren Ego­ismus, Angst, Wut, Hass, Lügen, Trennung, Kampf usw. Kris­tallklar sollen wir unsere Schatten im Spiegel dieser Selbst­er­kenntnis und der See­len­re­flexion erkennen, wo wir noch voller Nicht-Liebe sind und dies in unseren Gedanken, Gefühlen, Worten und Hand­lungen noch aus­leben. Die immer inten­siver wer­denden kos­mi­schen Energien zwingen uns förmlich dazu, alle „Sünden“ gegen „das gött­liche Sein in uns allen“ zu erlösen und die Illusion der sich bekämp­fenden Dua­lität aufzulösen.

Wir fluten die Welt mit unseren See­len­kräften und Schöp­fer­vi­sionen, die wir selbst in der irdische Rea­lität ver­wirk­lichen. Wir SIND bereits die­je­nigen, auf die wir warten und leben jetzt bereits die­je­nigen, zu denen wir werden wollen. Indem wir unser zukünf­tiges ICH mit unserem gegen­wär­tigen ICH ver­schmelzen, bringen wir die neue Zeit ins Hier & Jetzt!!!

Hier findest Du abschließend den Über­blick über diesen 1. frak­talen Ent­wick­lungs­zyklus von 13 TUN-Jahren (je 360 Tagen) im neuen auf­stei­genden Äon. Das über­ge­ordnete Thema der WELLE des Roten Drachen IMIX ist die Neu­geburt und Initi­ierung einer auf­stei­genden, spi­ri­tu­ellen Lebens­weise und Weltkultur.

Jedes der ein­zelnen 13 KINs hat die Dauer eines TUNs von 360 Tagen und trägt jeweils eine andere ZEIT-Qua­lität, bestehend aus einer galak­ti­schen Mani­fes­ta­ti­ons­kraft und einer solaren Bewusst­seins­stufe, die das über­ge­ordnete Ent­wick­lungs­thema dieser Welle Stufe für Stufe aufbauen.