Nun bedient sich der Staat „Agents Provocateurs“

  1. Januar 2022, Gift am Himmel
    Bei „Agents Pro­vo­ca­teurs“, in Poli­zei­kreisen unter anderem auch „Zylin­der­kräfte“ genannt, handelt es sich ent­weder zumeist um in Gruppen bei Demons­tra­tionen posi­tio­nierte, als Demons­tranten ver­kleidete Poli­zei­be­dienstete selbst oder um andere vom Staat bezahlte Gewalt­ver­brecher und Ran­da­lierer, die oft poli­tisch moti­viert ein­ge­setzt werden, um während Demons­tra­tionen Randale zu stiften oder, wie heute ganz offen­sichtlich in Rostock geschehen, der POLIZEI einen Anlass zu geben, gewaltsam gegen fried­liche Demons­tranten vorzugehen.
Hier bestellen!

(von Andreas Ungerer)

Wer sich allein diese beiden kurzen Videos ansieht, kann gar nicht anders, als anzu­nehmen, dass sowohl die Blo­ckade des Demons­tra­ti­onszugs mit mas­sivem POLIZEI-Auf­gebot als auch dieser brutale Poli­zei­einsatz sorg­fältig vor­be­reitet waren und auf poli­ti­schen Befehl erfolgt sind.

Bei den paar Hanseln, welche die POLIZEI mit Fla­schen und Böllern beworfen haben sollen, kann es sich im Grunde nur um Leute aus dem eigenen Stall gehandelt haben. Ein Ver­dacht, der sich nach Ansicht von Beob­achtern vor Ort dadurch bestätigt, dass sich einige der Ran­da­lierer nach dem Einsatz gegenüber den mar­tia­lisch auf­ge­rüs­teten und mir wie eine SA aus Poli­zei­be­diens­teten erschei­nenden Ein­satz­kräften äußerst kol­legial ver­halten, und sich bspw. gegen­seitig „die hohe fünf“ gegeben haben sollen.

Die Mel­dungen der Main­stream Medien über die enorme Anzahl gewalt­be­reiter Quer­denker, Reichs­deut­scher und Rechts­ex­tremer in der Pro­test­be­wegung sind ebenso vor­pro­gram­miert wie künftig erhöhte „Sicher­heits­vor­keh­rungen“ auf „Spa­zier­gängen“ und Demonstrationen.

Die ohnehin schon offenen Türen des Polizei- und Über­wa­chungs­staats werden mit dieser Art Eska­lation, ande­ren­falls friedlich ver­lau­fender Demons­tra­tionen und Kund­ge­bungen, durch den „Staat“ selbst sperr­an­gelweit geöffnet.

——————————-

Andreas Ungerer ist Publizist, Her­aus­geber und Über­setzer anspruchs­voller his­to­ri­scher und geo­po­li­ti­scher Ana­lysen, wobei sein Interesse, neben aktu­ellen zeit­ge­schicht­lichen Ereig­nissen, der Juris­terei im All­ge­meinen, dem Grund­gesetz sowie den Grund­rechten, dem Ver­fas­sungs­recht, der Gewal­ten­trennung und wei­teren nur im Rechts­bankrott zu tra­gi­scher Absur­dität ver­kom­menen Rechts­ma­ximen und ‑normen, auch der, derzeit anscheinend in Ver­ges­senheit gera­tenen oder umde­fi­nierten und offenbar an vor­her­be­stimmte Ergeb­nisse geknüpften, empi­ri­schen natur­wis­sen­schaft­lichen For­schung gilt. 

Quelle: https://giftamhimmel.de/…