Schlagwort: Kredite

FED-Zins­er­höhung und Bar­geld­ab­schaffung: Indien wird in die Schwel­len­länder-Krise gerissen

Wir werden zur Zeit Zeuge einer Kaskade von Krisen, die alle (wieder einmal) dem­selben Muster folgen. Es beginnt fast immer auf die gleiche Weise. In den Schwel­len­ländern beginnt wirt­schaft­licher Auf­schwung und Wachstum, ent­spre­chende Stimmung macht sich breit und der Staat, die Unter­nehmen und Start-ups wollen im Aufwind mög­lichst schnell und mög­lichst weit nach oben fliegen. […]

Den ganzen Artikel lesen

Faule Kredite: Indien auf dem Weg in die Finanzkrise

Unter den zehn größten Volks­wirt­schaften der Welt steht Indien neben Italien sehr schlecht da. Beinahe ein Achtel der Kredite sind faul. (Von Marco Maier) Infolge der Wir­t­­schafts- und Finanz­krise 2007/2008 ret­teten viele Staaten die pri­vaten Geschäfts­banken, so dass diese inzwi­schen kaum noch faule Kredite in ihren Bilanzen auf­weisen. In den USA sind es bei­spiels­weise 1,1 Prozent des […]

Den ganzen Artikel lesen

Inflation? – Kein Selbstmord aus Angst vor dem Tod!

Wenn alle das Gleiche erwarten, kommt es meist anders. Wenn die Deut­schen plötzlich aktiv Geld anlegen, ist das der ver­läss­lichste Indi­kator für eine Zei­ten­wende. Panik ist ein schlechter Rat­geber für Anleger.  Lon­doner Ana­lysten beob­achten sehr auf­merksam, wie wir Deut­schen unser Geld anlegen. Das ist nicht als Kom­pliment zu sehen. Im Gegenteil. Sind die Umsätze an […]

Den ganzen Artikel lesen

Alle Immo­bi­li­en­blasen platzen – irgendwann

Die Krise des kana­di­schen Immo­bi­li­en­fi­nan­zierers Home Capital mag andere Gründe haben. Dennoch ruft die Schieflage des Unter­nehmens, der ein­set­zende Run der Kunden und das eilig orga­ni­sierte Ret­tungs­paket von zwei Mil­li­arden US-Dollar ungute Erin­ne­rungen hervor. Auch die Finanz­krise begann vor acht Jahren mit ersten ver­ein­zelten Schief­lagen, erinnert sei an die bri­tische Northern Rock. Sollte es Kanada […]

Den ganzen Artikel lesen

Es droht keine neue Krise – einfach, weil die alte noch nicht vorbei ist!

Der sehr geschätzte Dietmar Tischer zitierte in einem Kom­mentar bei bto aus einem Artikel von Gerald Braun­berger in der F.A.Z. und verband das mit einer Auf­for­derung, sich den Beitrag genauer anzu­schauen: „Das Problem dieser Schwarz­maler ist: Die Rea­lität will sich einfach nicht so ver­halten. Obgleich die Leit­zinsen his­to­risch niedrig und die Bilanzen großer Noten­banken wie […]

Den ganzen Artikel lesen

In der Falle: Bil­liges Geld bringt hohe Verschuldung

Adair Turner, ehe­ma­liger Chef der bri­ti­schen Finanz­markt­auf­sicht und Vor­sit­zender der Denk­fabrik Institute for New Eco­nomic Thinking, hat wohl am besten erkannt, in was für einer Krise wir uns befinden und auch die einzig mög­liche Lösung in die Dis­kussion gebracht: die Mone­ta­ri­sierung über die Noten­bank­bilanz. Seither prä­sen­tiert er diese Lösung auf allen Kanälen. Hier in einem sehr […]

Den ganzen Artikel lesen

Über­triebene Risi­ko­be­reit­schaft bei wenig Sicher­heiten — Wenn das keine Warn­zeichen sind!

Immer wieder wird behauptet, der Mangel an Euphorie wäre ein sicheres Zeichen dafür, dass die Auf­wärts­be­wegung an den Märkten noch lange nicht vorbei sei. Komisch, wohin ich auch blicke, finde ich Zeichen für über­bor­denden Opti­mismus und Risi­ko­be­reit­schaft. So erneut in der FT, die vom Boom am Markt für „Leveraged Loans“ berichtet. Sicher­heiten sind auch wirklich […]

Den ganzen Artikel lesen