Schlagwort: Medizin

Linie 41: Ein Bei­spiel für kol­lektive Anosognosie?

Beate Wiemers im Gespräch mit Dr. Hans Hein Linie 41 lautet der Titel eines Doku­men­tar­films von Tanja Cum­mings. Die Linie 41 war eine Stra­ßen­bahn­linie, die mitten durch das Ghetto von Łódź führte. Sie ist heute noch in Betrieb. Dort, wo inzwi­schen Pla­kat­wände für Elek­tronik­pro­dukte werben und in Video­theken ame­ri­ka­nische Block­buster aus­ge­liehen werden können, wurden zu Beginn […]

Den ganzen Artikel lesen

Che­mi­kalien und Medi­ka­mente führen zu einer Ver­weib­li­chung von Männchen

Pro­fessor Charles Tyler, Repro­duk­ti­ons­phy­siologe und Umwelt­biologe an der Uni­ver­sität von Exeter konnte nach­weisen, dass Che­mi­kalien aus Ver­hü­tungs­pillen und anderen Haus­halts­che­mi­kalien dazu führen, dass Süß­was­ser­fische weib­liche Geschlechts­teile ent­wi­ckeln und Eier legen. Tylers For­schung ergab, dass Östrogen und andere Che­mi­kalien im Abwasser bei männ­lichen Fischen zu einer „Reduktion der Sper­mi­en­qua­lität führen und sie weniger aggressiv und im Zusammenhang […]

Den ganzen Artikel lesen

Eman­zi­pation mal anders betrachtet

von Beate Wiemer Fremd­kon­trolle oder Selbst­be­freiung? Eman­zi­pation als Kon­trolle der Frau? „Die Eman­zi­pation dient aus­schließlich der Kon­trolle der Frau. Und die, die das nicht wissen, sind die Frauen“, pos­tu­liert Carsten Pötter eine gewagte Behauptung, aber eine, die die Betrei­berin dieser Seite als her­aus­for­dernd genug betrachtet, um mal genauer nach­zu­fragen. Carsten Pötter, seines Zei­chens Apo­theker, beschäftigt sich […]

Den ganzen Artikel lesen