Schlagwort: UN-Migrationspakt

Ex-UNO-Gene­ral­se­kretär Ban Ki-Moon: „Merkel ist Mutter der Migranten“

Jetzt ist er nunmal unter­schrieben, der „Pakt für sichere, geordnete und reguläre Migration“. Fast überall gegen den Willen und die Inter­essen der betrof­fenen Völker. Früher nannte man den König oder Regie­rungschef einen Lan­des­vater. Im Falle einer Königin oder Regie­rungs­chefin die Lan­des­mutter. Das waren noch schöne und pro­spe­rie­rende Zeiten, wo das Wohl der „Lan­des­kinder“ dem Oberhaupt […]

Den ganzen Artikel lesen

Martin Sichert (AfD): Der Flücht­lingspakt ist noch gefähr­licher als der Migrationspakt

Neben dem „Glo­balen Pakt für Migration“ gibt es noch einen zweiten Pakt, über den in Kürze ent­schieden wird: Den „Glo­balen Pakt für Flücht­linge“. Der Pakt beinhaltet zwei Haupt­ziele: Druck auf Erst­auf­nah­me­länder zu mini­mieren und den Zugang zu Dritt­staaten mittels Neu­an­sied­lungs­pro­grammen aus­zu­weiten und neu auf­zu­legen. Deutschland wird damit wei­terhin im Fokus vieler Mil­lionen soge­nannter Flücht­linge bleiben. […]

Den ganzen Artikel lesen

Grüne-Spre­cherin ent­larvt unfrei­willig Märchen der „Unver­bind­lichkeit“ des UN-Migrationspaktes

Der UN-Migra­­ti­onspakt, der nichts anderes ist als ein mehr oder weniger ver­stecktes Umsied­lungs­pro­gramm für Wir­t­­schafts- und Armuts­flücht­linge aus der Dritten Welt vor­nehmlich nach Europa, soll bekanntlich am 11. Dezember von den Ländern, die diesem „Pakt“ bei­treten wollen, unter­zeichnet werden. Bei Umsetzung dieses Regel­werkes kann prak­tisch jeder Mensch ein­wandern wann und wo er will, ohne sich, […]

Den ganzen Artikel lesen

Erpres­sungen & Dro­hungen: Belasten Junckers Eitel­keiten die Börsen und das Ver­hältnis zur Schweiz?

Die „kleine“ Schweiz bietet der EU die Stirn und Kom­mis­si­ons­prä­sident Jean-Claude (Ischias) Juncker ist ver­grätzt. Nicht nur, dass sich in der Schweiz Wider­stand gegen den UN-Migra­­ti­onspakt for­miert, nicht nur, dass die Schweiz die Per­so­nen­frei­zü­gigkeit an den Grenzen ein­schränkt, jetzt gibt es auch noch ein offenes Tau­ziehen um die „Kohä­renz­mil­liarde“ und die Aner­kennung der Schweizer Börsenregulierungen. […]

Den ganzen Artikel lesen