Bild: Logo BILD und Screenshot Video Bild.de zeigt Nikolaus Blome

BILD-Chef­re­dakteur hetzt gegen die AfD und bla­miert sich dabei bis auf die Knochen! (Video)

Was wirklich „Hate-Speech“ ist, das zeigt der stell­ver­tre­tende Chef­re­dakteur und Resort-Leiter für  Politik und Wirt­schaft der Bild-Zeitung Nikolaus Blome in aller Deutlichkeit.
Schon der Titel von Blomes Video gibt eigentlich indirekt zu, dass es sich bei dem Inhalt nur um totalen Schwachsinn handeln kann: „Die AfD ruft zur Gewalt gegen Anders­den­kende auf, ohne das Wort ‚Gewalt‘ zu benutzen!“ – über­setzt könnte die BILD auch einfach schreiben: „Die AfD ruft nicht zur Gewalt auf, aber wir legen ihr das gerne in den Mund“.
Konkret geht es um einen Tweet des AfD-Lan­des­chefs von Rheinland-Pfalz Uwe Junge, den Junge im Bezug zu dem grau­samen Mord von Kandel schrieb:
„Der Tag wird kommen, an dem wir alle Igno­ranten, Unter­stützer, Beschwich­tiger, Befür­worter und Akti­visten der Will­kom­mens­kultur im Namen der unschul­digen Opfer zur Rechen­schaft ziehen werden! Dafür lebe und arbeite ich. So wahr mir Gott helfe!“

Der Main­stream­m­edien- Kar­rierist Blome inter­pre­tiert in die Aussage „zur Rechen­schaft ziehen“ tat­sächlich eine Auf­for­derung zur Gewalt hinein! Hätte er im Duden die Bedeutung der Aussage nach­ge­schlagen, wäre ihm bewusst gewesen, dass diese nichts anderes als „zur Ver­ant­wortung ziehen“ oder „haftbar für ein Ver­schulden machen“ bedeutet und rein gar nichts mit der Aus­übung von Gewalt zu tun hat!
Pein­liche Unwis­senheit oder ekel­hafte Hetze?
Hier das pein­liche Video dazu:

Facebook

Mit dem Laden des Bei­trags akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Hier der Ori­gi­nal­tweet von Uwe Junge (AfD):
Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden