Politik & Aktuelles

USA: Soros-Aktivisten stürmen Demokraten-Büros und fordern Amnestie für alle illegalen Migranten (Video)

24. Januar 2018

Sogenannte Pro-Migrations-Aktivisten stürmten gestern das Haus umstrittenen Anführers der Demokraten, Chuck Schumer und deren Büros und forderten die sofortige Amnestie für alle 12 bis 30 Millionen illegalen Ausländer in den USA, sowie die Freilassung aller illegalen Ausländer, die sich wegen des illegalen Grenzübertritts in Haft befinden.

Schumer stand besonders wegen seiner Rolle beim Government Shutdown und der #FISAMemo-Affäre unter Beschuss durch die Republikaner, nun heizen ihm die eigenen Wähler ein.

Die Parole der „Dreamer“ und ihrer Unterstützer reimt sich auch auf Englisch nicht so richtig und lautet übersetzt: „Wenn Chuck uns nicht träumen lässt, dann lassen wir ihn nicht schlafen…“.

Die „Aktivisten“ zeigten sich laut verschiedenen Medien „enttäuscht“ darüber, dass die Demokraten den Government Shutdown nicht ausgereizt haben, um von Trump die Abschaffung der aktuellen Gesetze zur Migration (DACA) zu erpressen. Andere Parolen lauteten „DACA no longer exists“ oder „We need the Dream Act now.“ Die meisten Organisationen, die sich in den USA für illegale Einwanderer einsetzen, werden laut Breitbart von der Open Society direkt oder indirekt unterstützt. „Kein Mensch ist illegal“ und „Grenzen abschaffen“ tönt es überall in allen Sprachen, wo es noch was zu holen gibt – das Markenzeichen der weltweiten Pro-Asyl-Lobby, die alles daran setzt, die Nationen zu zerstören, um den Boden für eine NEUE WELTORDNUNG zu bereiten.