News-Ticker


>>>> alle Schlagzeilen lesen

Ad
Ad
Ad
180 x 150 (Rectangle) Gold und Silber günstig und
Ad
Ad
Ad
(c) BILD: Tatort des Verbrechens ist der Bahnsteig Jungfernstieg (Foto: Polizei Hamburg)
Politik

Frau und Kind in Hamburg erstochen: Kirche sorgte dafür, dass Schwarzafrikaner nicht abgeschoben wurde

Der Vorfall schockiert das gesamte Land. Und das obwohl wir uns – dank Merkels offener Grenzen – bereits an so viel Schreckliches gewöhnen mussten: Ein Mann aus Niger hat in Hamburg seine deutsche Frau und deren einjähriges Kind auf offener Straße erstochen. Felizitas Küble hat alles, was wir bislang von der Polizei wissen, noch einmal aufgelistet:

Update 13.04.18, 11h: Evangelische Kirche sorgte dafür, dass der Schwarzafrikaner nicht abgeschoben wurde:

Gestern Vormittag hat ein Mann im Bereich des U-Bahnhofs Jungfernstieg eine Frau und ein Kind mit einem Messer verletzt.

Nach derzeitigen Erkenntnissen griff der Ex-Mann die Frau und das gemeinsame Kind mit einem Messer an. Das Kind verstarb aufgrund der erlittenen Verletzungen. Die Mutter wurde schwer verletzt. Der Täter wurde festgenommen.

Die Mordkommission (LKA 41) und die Staatsanwaltschaft Hamburg werden die weiteren Ermittlungen übernehmen und sind derzeit auf dem Weg zum Tatort.

2. Teil:

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 33-Jährigen aus Niger. Der Mann hat nach der Tat selbst den Notruf gewählt. Er wurde von den alarmierten Kräften des Polizeikommissariats 14 auf dem Jungenfernstieg vor einem Geldinstitut vorläufig festgenommen.

Die Geschädigte wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus transportiert. Dort erlag sie ihren Verletzungen.

3. Teil:

Nach derzeitigen Erkenntnissen handelt es sich bei den Getöteten um eine 34-jährige Deutsche und deren 1-jährige Tochter. Die Tat ereignete sich auf dem Bahnsteig der S-Bahn.

4. Teil:

Die Tatwaffe konnte auf dem Fluchtweg des Täters, in einem Mülleimer im Bahnhof Jungfernstieg, aufgefunden und sichergestellt werden.

Entgegen der ersten Erkenntnisse wurde der Tatverdächtige nicht am Jungfernstieg, sondern in der Mönckebergstraße von Polizeibeamten angetroffen und vorläufig festgenommen.

Der Tatverdächtige wird nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen der Untersuchungshaftanstalt überstellt und am 13.4.2018 einem Haftrichter vorgeführt.

 


Übernommen von David Bergers Blog philosophia-perennis.com – Dieser Beitrag wurde Erstveröffentlicht im CHRISTLICHES FORUM


  • thg

    Es kursiert im Netz mittlerweile, dass er seinem Kind den Kopf abgeschnitten hat – MehrKill tötet mit! Das sind keine Menschen mehr! Raus, aber ganz schnell! Und vor Allem Grenzen dicht mit Schusswaffengebrauch!

    • Christel Bachmann

      Die Deutschen sollen doch massakriert werden, deshalb werden doch diese ganzen Muselmanen ins Land geholt, begreift das doch endlich. Keine deutsche Frau sollte sich mit diesen Muslimen einlassen, mittlerweile muss doch jede wissen, daß sie für ihren Mann/Freund weniger wert ist als eine Ziege. Also im Grunde genommen selbst schuld!!!

      • Stephan

        du spast, keiner hat den tod verdient wenn man sich offen und ehrlich in einen menschen verliebt hat (egal welcher herkunft) meine ex war türkin zur hälfte und eine klasse frau, ich bereue diese liebe nicht. und jetzt habe ich oder sie dann den tod verdient?!!
        trotzdem gilt für frauen große vorsicht, man weiß heute nicht mehr was in den köpfen der leute vorgeht…

        naja, aber trotzdem muss ich sagen: keine gnade mit menschen die hier her kommen, fürs nichts tun geld kassieren, hier schutz such und bekommen und dann aber straftaten begehen und sich an keine regel mehr halten.

        man schaut heute in die gesichter der menschen die hier landen und meine empathie kann mir gar nicht mehr sagen welche augen gut oder böse sind.

        du wirst freundlich angelacht und begrüßt und im selben moment denk die person: fick dich du scheiß deutscher! so kommt es mit immer vor!!

        eine unangenehme gesellschaft haben wir hier.
        selbst wir deutsche sind richtige ratten geworden,
        aber wem kann man das schon verübeln, heute kann man einfach niemanden mehr trauen!

  • Jörg Wolf

    https://uploads.disquscdn.com/images/de50744cdd7471776973edaf62c628f5f4871c6d46c5e548ff83342a4033938b.jpg

    Nicht verhandeln, sondern ins Flugzeug, Knie zerschlagen und über Niemandsland abwerfen !!!!Gleichzeitig die ges.verlogene Bage von Presse,Rundfunk ,Fernsehen und natürlich der lächerlichen Regierung mit entsorgen!!!

  • Christel Bachmann

    Die Teufelsanbeter lassen grüßen!!!

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad