By Gage Skidmore, CC BY-SA 2.0, Link
Politik

Fake News in großen Letter: Trump werden Worte in den Mund gelegt, die er nicht gesagt hat

Ein Sturm brauste durch den Blätterwald: Trump hat „Migranten“ als „Tiere“ bezeichnet. So melden es die großen Medien in reißerischer Aufmachung. Doch es stimmt nicht. Das hat er nicht gesagt. Es ist die bisher größte Blamage im anhaltenden Trump-Bashing. Die bisher größte Hetze.

Die Presse, die stets gereizt reagiert, wenn sie als »Lügenpresse« bezeichnet wird, hatte eine neue Sensation: Sie verbreiteten ein Zitat von Trump, das er so gar nicht gesagt hatte.

Die FAZ schrieb dick und fett »Trump über Migranten – Das sind keine Menschen, das sind Tiere«: »Der amerikanische Präsident hat mit abfälligen Bemerkungen über Migranten Empörung ausgelöst. ‚Man kann gar nicht glauben, wie schlimm diese Menschen sind‘, sagte Trump im Weißen Haus.« Und weiter: Trump habe … »sich abermals abfällig über Migranten geäußert und einige von ihnen als ‚Tiere‘ bezeichnet«.

In der Bild hieß es: »US-Präsident Trump nennt Einwanderer ‚Tiere‘« – dann wird gefragt: »Wie viel Rassismus steckt in Donald Trump (71)?« Eine scheinheilige Frage. »Diese Frage stellten sich gestern erneut Millionen Amerikaner. Anlass: Der Präsident hatte im Weißen Haus nicht-dokumentierte Einwanderer als ‚Tiere‘ abgekanzelt.«

In der HeuteShow wurde sogar ein Scherz gemacht: »#Trump bezeichnet illegale Einwanderer als Tiere. Melania ist mega happy, dass sie nach diesen Kriterien bei ihm offenbar doch knapp als Mensch durchgeht.«

Marina Weisband, die man offenbar in dieser Sache für zuständig hält, wurde mit der Frage zitiert: »Warum genau war es heute nicht die Hauptstory, dass Trump undokumentierte Immigranten nicht als Menschen, sondern als Tiere bezeichnet hat? Sind wir schon so abgestumpft?«

Daniel Deckers hat den Vogel abgeschossen, er sprach von einem »Zivilisatiansbruch«. »Was muss in einem Menschen vorgehen, wenn er seinesgleichen als Tiere bezeichnet? Mit seiner Sprache bricht Donald Trump mit einem zivilisatorischen Minimum.«

Was war passiert? Dushan Wegner hat sich die Mühe gemacht, die Sendung, in der das Zitat gefallen ist, anzuschauen und mitzuschreiben. Doch bevor wir uns das im Original ansehen, sollten wir wissen, worüber Trump überhaupt geredet hat. Es ging um eine Gruppe namens »MS-13«.

Man kann sich auf Wikipedia kundig machen: »MS-13« steht für »Mara Salvatrucha«. Es handelt sich um eine kriminelle Gang, die ursprünglich aus El Salvador kommt und mittlerweile über Mexiko bis nach Kalifornien vorgedrungen ist.

Auch die Welt hatte schon über sie berichtet und nannte sie die »gefährlichste Gang der Welt«: »Die Aufnahmerituale sind äußerst brutal. So prügelt die ganze Clika 13 Sekunden auf den Anwärter ein. Weibliche Kandidaten werden oft vergewaltigt. Ihr Erkennungszeichen sind Tätowierungen. Zahlreiche brutale Morde gehen auf das Konto der Gang.«

Wegner rät ausdrücklich davon ab, die Bildersuche bei Google zu nutzen. »Wenn Sie Pech haben, könnten Sie auf Bilder der Opfer von MS-13 stoßen, Sie sähen den schrecklichsten Horror-Gewalt-Film, den Sie sich vorstellen können«.

Über diese Gang hat Trump gesprochen: »You wouldn’t believe how bad these people are. These aren’t people. These are animals.« – Übersetzt: »Sie würden nicht glauben, wie böse diese Leute sind. Es sind keine Leute. Es sind Tiere.«

Wegner merkt dazu an: »Animal« ließe sich auch als »Bestie« übersetzen und wird im Englischen durchaus figurativ für besonders brutale Menschen verwendet.

Trump bezeichnete also NICHT »Migranten« als Bestien, nicht »Einwanderer«, auch nicht »nicht-dokumentierte Einwanderer«. Er bezeichnete NICHT »illegale Einwanderer« als Bestien, auch nicht »undokumentierte Immigranten«. Vor allem hat er NICHT »seinesgleichen« als Bestien bezeichnet, wie es Daniel Deckers in der FAZ gemeldet hatte – nachdem das Video mit der vollständigen Abschrift bekannt war und er es besser wusste.

Einen gewissen Hass auf Trump kennt Wegner schon. Er ist auch schon vertraut mit dem, was man das »Trump-Derangement-Syndrome« nennt. Aber das hat ihn nun doch schockiert. Das ist kein Versehen. Das ist nicht mit Schlamperei zu entschuldigen. Es ist Hass. Es ist Hetze. Es ist abgründig. Es ist ein Zivilisationsbruch der besonderen Art.

Hier zeigen die großen Printmedien ihre Fratze. Die Presse verhält sich, als wären wir im Krieg. Oder im Vorkrieg.

 


Quelle der Erstveröffentlichung: FreieWelt.net


Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad