Etwa 2000 Biker demonstrierten im Mai 2018 für die Sicherheit unserer Frauen, Mütter und Töchter ... Die Mainstreammedien schweigen dazu beharrlich (c) Bildquelle Screenshot PP/Youtube
Etwa 2000 Biker demonstrierten im Mai 2018 für die Sicherheit unserer Frauen, Mütter und Töchter ... Die Mainstreammedien schweigen dazu beharrlich (c) Bildquelle Screenshot PP/Youtube
Politik

Nach linken Drohungen gegen Frauenmarsch: Biker kündigen Unterstützung und Schutz an (Video)

6. Juni 2018

Am kommenden Samstag, den 9. Juni ist es wieder so weit. Der nächste Frauenmarsch will es diesmal bis zum Kanzleramt schaffen. Was schon einmal angekündigt wurde, soll nun Wirklichkeit werden: Biker wollen diesmal die Frauen unterstützen und gegen Gewalt Linksradikaler beschützen.

Leyla Bilge und ihre Mitaktivistinnen werden sich mit zahlreichen mutigen Rednerinnen mitten ins Zentrum des Berliner Linksradikalismus wagen, um dort ein Zeichen für die Gleichberechtigung der Frau und gegen (v.a. sexuelle) Gewalt an Frauen und Kindern zu setzen. Ab 14 Uhr startet am Halleschen Tor der Frauenmarsch zum Kanzleramt.

Ein besonderes Highlight der Demonstration wird sicher die Rede der bekannten jüdischen Autorin und Journalistin Orith Arfa.

Wie weit der Demonstrationszug diesmal kommen wird, ist noch nicht klar. Beim letzten mal, musste er vorab gestoppt werden, da Linksextreme die Straßen blockierten, die Frauen beschimpften und später begannen Steine in die Richtung der Demonstration zu werfen. Die Berliner Polizei war nicht fähig oder willig, die Rechte der demonstrierenden Frauen durchzusetzen. Linksradikale bedankten sich danach in den sozialen Netzwerken bei der Polizei.

Sicher auch durch dieses Verhalten der Polizei ermutigt, rufen diesmal Linke erneut zur Gewalt gegen die demonstrierenden Frauen und Kinder auf:

Deshalb möchte die Gruppe „Bikers for AfD2“ die Biker, die vor einigen Wochen zu Tausenden in Berlin gegen die Gewalt an Frauen und Kindern in Berlin demonstriert hat, Biker aus ganz Deutschland dazu motivieren, erneut in die Hauptstadt zu kommen und den Frauenmarsch zu unterstützen.

Im Text zu einem Video schreiben sie:

„Nachdem der letzte Frauenmarsch wegen Gegendemonstranten blockiert wurde, sollten wir doch vereint mit unseren Mädels am kommenden Samstag endlich das Ziel erreichen!“

Inwiefern es wirklich zu einem größeren Aufgebot an Bikern kommt, ist nach den vorangehenden Ankündigungen und der dann kaum oder gar nicht wahrgenommenen Präsenz von Bikern, allerdings noch unklar.


Danke an David Berger für diese mutmachenden Beitrag! – Erstveröffentlichung auf philosophia-perennis.com