Politik

Amerikaner verdoppeln Truppen in Norwegen

19. August 2018

Die Vereinigten Staaten werden die Zahl der in Norwegen stationierten Marines mehr als verdoppeln. Dies entspricht den im Juni skizzierten Plänen, teilte das norwegische Verteidigungsministerium am Mittwoch mit.

Pläne, die Zahl der Marines in Norwegen von 330 auf 700 zu erhöhen und einige von ihnen näher an die Grenze zu Russland zu bringen, hatten eine heftige Reaktion Moskaus ausgelöst, das die Pläne als «eindeutig unfreundlich» bezeichnete.

Die Regierung in Oslo, die sich seit der Sezession der Krim im Jahr 2014 zunehmend Sorgen wegen Russland macht, besteht darauf, dass die verstärkte Präsenz nur zu Ausbildungszwecken dient und nicht als militärische Eskalation ausgelegt werden sollte.

Offenbar gibt es in den VSA keinen Winter. Die Marineinfanteristen hatten geplant, Norwegen Ende dieses Jahres zu verlassen, nachdem ein erstes Kontingent im Jahr 2017 eingetroffen war, um, wie sie angeben, für den Kampf unter winterlichen Bedingungen zu trainieren.

Sie sind die ersten ausländischen Truppen, die seit dem Zweiten Weltkrieg in Norwegen stationiert sind.

 


Quelle: SMOPO


Ad
Ad

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad