IS ruft Dji­ha­disten im Westen zum Kampf auf: Angriffe mit bio­lo­gi­schen Waffen in Vorbereitung?

Die stets sehr gut infor­mierte Seite „Zero­hedge“ postete am Sonntag eine erschre­ckende Warnung: Das Institut MEMRI hat Plakate ver­öf­fent­licht, die zu Bio­waffen-Angriffen auf den Westen auf­rufen. Eines der Poster zeigt im Hin­ter­grund San Fran­cisco und im Vor­der­grund einen ver­mummten Kämpfer, der eine giftig-grün qual­mende Fackel in der Hand hält. Auf dem gelb­lichen Himmel steht die grausige Drohung: „We will make you fear the air you breath“ (Bei­tragsbild oben: Wir werden Euch lehren, die Luft zu fürchten, die ihr atmet!). Unten rechts in der Ecke steht „Bio-Terror“ samt dem inter­na­tio­nalen Zeichen dafür. Damit ist klar, worum es geht.
 

Wir bekämpfen Euch mit den­selben Waffen, mit denen Ihr Unschuldige getötet habt

 
 
Sym­pa­thi­santen oder unter­ge­tauchte IS-Kämpfer sollen Angst und Schrecken im Namen Allahs, des Barm­her­zigen, ver­breiten, indem sie das Wider­lichste und Heim­tü­ckischste über die ahnungs­losen Men­schen im Westen bringen: Bio­lo­gische Waffen. Es gibt nichts Got­tes­läs­ter­li­cheres als so etwas.
Ein Bio­waf­fen­an­griff ist eine absicht­liche Frei­setzung eines Krank­heits­er­regers oder eines Gift­stoffes, der durch einen leben­digen Orga­nismus pro­du­ziert wird. Men­schen, Tiere, Pflanzen siechen dann dahin und ein Merkmal von Bio­waffen ist, dass sich die Erreger in den befal­lenen Orga­nismen ver­mehren, so dass das Siechen und Sterben sich immer weiter ver­breitet. Die Ver­breitung der Pest war zum Bei­spiel eine „natürlich“ frei­ge­setzte Biowaffe.
Diese gra­phisch schicke Drohung lässt den Versuch eines Isla­misten in Köln, mit selbst­ge­bas­teltem Rhizin hun­derte Leute umzu­bringen, in einem neuen Licht erscheinen.
MEMRI steht für „Middle East Media Research Institute“, JTTM für „Jihad and Ter­rorism Threat Monitor“. Diese Orga­ni­sation will in eng­li­scher Sprache die Strö­mungen und Mei­nungen aus dem ara­bi­schen und ira­ni­schen Raum doku­men­tieren. Dabei sollen auch extreme und radikale Posi­tionen gezeigt werden. MEMRI bietet auch den mode­raten, libe­ralen und fort­schritt­lichen Kräfte in dieser Region eine Plattform. Man will ara­bi­schen Reformern mehr Gehör ver­schaffen, aber auch die radikal-isla­mis­ti­schen Strö­mungen auf­zeigen. Auf dieser Seite hier findet man bei MEMRI die besagten Daesh-Poster. Es gibt schon seit einiger Zeit viele solcher Poster, die unvor­stellbare Grau­sam­keiten ankündigen:
 
Drohung gegen Paris: Bald schon bei Euch, an Weihnachten

 
Drohung gegen Christen: Wir haben ver­sprochen, dass wir Euer Weih­nachten zur Hölle machen, also hier eine Kost­probe! (Das Poster zir­ku­lierte nach den töd­lichen IS-Atacken im Dezember auf eine Kirche in Quetta, Pakistan

 
 
Geköpfter Nikolaus: Die Geschenke sind auf dem Weg

 
 
“Erhebt Euch gegen die Kuffar!” (Kuffar ist ein abfäl­liger Aus­druck für Ungläubige

 
 
 
Bald schon an Weihnachten …

 
 
 

 
 
MEMRI hat ein Video ins Eng­lische über­setzt, in dem der “Isla­mische Staat” Rache für die Che­mie­waf­fen­ein­sätze des Westens in den mus­li­mi­schen Ländern an den Ungläu­bigen nehmen will — durch bio­lo­gische Waffen wie der Cholera oder dem Han­ta­virus. Die Phos­phor­bomben und Giftgas, die die west­lichen Kriegs­treiber immer wieder ein­setzen, würden nach Ver­geltung schreien. Tat­sächlich soll es viele Ange­hörige von Todes­opfern solcher Angriffe geben, die deshalb zu den radi­kalen Isla­misten überliefen.
Was der IS (Daesh) gern ver­schweigt ist, dass ISIS/ISIL/IS ein Kind der CIA ist, von den Ame­ri­kanern aus­ge­bildet, trai­niert, bewaffnet und bezahlt. Der IS hat selbst am schlimmsten im Irak und in Syrien gewütet und seine waha­bi­ti­schen Glau­bens­brüder aus Saud-Arabien begehen im Yemen täglich unvor­stellbare Grau­sam­keiten an jeme­ni­ti­schen Mus­limen. Nachdem die isla­mis­ti­schen Ter­ro­risten aus Duma und Ghuta ver­trieben worden waren, fand die syrische reguläre Armee Unmengen an Chlor und Zutaten für Chlor­gas­bomben, Massen an selbst­ge­bas­telten Bomben und befreite wie Sklaven gehaltene Zwangs­ar­beiter aus der Bevöl­kerung aus den pri­mi­tiven Kriegswaffenfabriken.
Das Video gibt den „Wölfen“ des Djihads im Westen ganz prak­tische Tipps, wie man Bio­waffen ein­fachster Art einsetzt.
„Wir laden Euch, Ihr Recht­gläu­bigen, ein, die Ihr unter den Göt­zen­an­betern lebt, dass Ihr den Staub der Ernied­rigung reinigt und den töd­lichen Alp­traum im Land der Teu­fels­an­beter mit einer geräusch­losen, zer­stö­re­ri­schen Waffe neu erweckt. Sie kann weder ent­deckt werden, noch zurück­ver­folgt, man kann ihr nicht ent­rinnen oder sich mit ein­fachen Mitteln vor ihr schützen. Extra­hiere die schäd­lichsten Viren und infek­tiö­sesten Bak­terien, und dann setze sie frei, indem Du diese ein­fachen Schritte befolgst. Zuerst ver­suche, die schlimmste Epi­demie zu finden. Den Han­ta­virus, den man aus Exkre­menten und den Hin­ter­las­sen­schaften von Ratten gewinnt, die zur Zeit die schlimmste Seuche mit sich tragen. Den Cholera-Virus kann man aus den Abfällen von (infi­zierten) Pati­enten extra­hieren. Typhus­bak­terien finden sich in mensch­lichen und tie­ri­schen Abfällen, am ehesten und besten in schmut­zigen Bereichen.“
Dann werden die mus­li­mi­schen Kämpfer auf­ge­fordert, die elenden Kuffar (Ungläubige) zu töten, indem man mit den gewon­nenen Keimen ver­seuchtes Wasser über Früchte in den Super­markt-Aus­lagen sprüht. Oder man ver­sprüht Gifte oder Krank­heits­keime an öffent­lichen Plätzen oder bei Ver­samm­lungen in der Luft.
Zudem sollen die IS-Anhänger bei der Pro­duktion der Bio­waffen sehr vor­sichtig han­tieren, um weder sich selbst zu gefährden, aber auch, um nicht aufzufallen.
Als Ziele werden in den Pla­katen “Europa, Amerika, Russland, Aus­tralien und sonstwo” genannt.
Wie gesagt, der Kölner „Rhizin-Mas­sen­mörder“, dessen Name in den Medien mit „Sief Allah“ wie­der­ge­geben wurde, hieß wahr­scheinlich „Seif Allah“, denn „Seif“ ist das Schwert. Und das Paradies (Jannah) liegt unter dem Schatten der Schwerter, womit das Schwert (Seif) des Glaubens gemeint ist. Der Glaube wird mit Feuer und Schwert ver­breitet, und der Got­tes­krieger (Djihadi) ist das Schwert Allahs.